EMERSON, LAKE & PALMER – Love Beach (bereits veröffentlicht)

Emerson, Lake & Palmer - Love Beach - Cover

„Love Beach“ erschien erstmals 1978 und ist das neunte sowie vorerst letzte Studio-Album der klassischen Emerson, Lake & Palmer Phase. Betrachtet man das Cover, so erblickt man ein gut gelauntes Trio. Doch hinter der Fassade bröckelte es und die Lage war prekär und ernst. Die Band war künstlerisch ausgelaugt sowie kreativ am Ende und „Love Beach“ wurde wohl nur noch auf Druck der Plattenfirma veröffentlicht. Die Musiker zogen daraus die konsequenten Schlüsse und lösten die Band nach der Veröffentlichung von „Love Beach“ offiziell auf. Carl Palmer schloss sich nach einer kurzen Schaffenspause Asia an. Greg Lake und Keith Emerson verfolgten eine Solokarriere, wobei Emerson sich auf das komponieren von Filmmusik konzentrierte. Erst im Jahre 1992 sollten die drei Briten mit „Black Moon“ ein neues gemeinsames Werk unter dem Banner Emerson, Lake & Palmer auf den Markt bringen. Nun aber zurück zu „Love Beach“.

Wertige Neuauflage von „Love Beach“

Am 26.05.2017 erschien „Love Beach“ als digital optimiertes Werk, welches von Andy Pearce neu remastered wurde. Neben dem Original-Album offeriert die Neuauflage noch vier unveröffentlichte alternative Mixe sowie drei erstmals veröffentlichte Rehearsal Out-Takes. Zudem bietet die Neuedition ein 16-seitiges Booklet mit Liner Notes, Interviews und Archivfotos. Soviel zum Package!

Rückschritt als Fortschritt

„Love Beach“ wurde seinerzeit von den Fachleuten und Kritikern verrissen und als eines der „bestvergessenen“ Alben der Rockgeschichte bezeichnet. Zugegeben, das Cover ist überhaupt nicht Rock ’n‘ Roll und das Album gehört nicht zu den ganz großen Werken von Emerson, Lake & Palmer. Bedenkt man aber unter welchen Umständen die Platte aufgenommen wurde kann man hier von einem großen „Rückschritt“ in die richtige Richtung sprechen. Wenn auch zu spät! Gerade im Vergleich mit dem unterirdischen Vorgängeralbum  „Works Volume 2“. Hört man Songs wie „Taste Of My Love“ oder „For You“ stellt man fest, dass Emerson, Lake & Palmer das Schreiben von Songs noch drauf und nicht verlernt hatten. Die Tracks „Canario“ sowie das gut 20-minütige Epos „Memoirs Of An Officer And A Gentleman“ hätten auch aus der Hochphase der Band stammen können.

Keith Emerson, Greg Lake , Carl Palmer und Jimi Hendrix

Das britische Trio Emerson, Lake & Palmer hat der Musikwelt soviel an Innovation und Kreativität gegeben sowie den Prog-Rock mit entwickelt und geprägt wie kaum eine andere Band. Leider werden wir nie wieder Greg Lakes betörende und sanfte Stimme hören und nie wieder werden wir Keith Emersons grandioses sowie wahnsinniges Keyboard- und Pianospiel erleben. Keith Emerson litt jahrelang an einer chronischen Nervenerkrankung und nahm sich am 10.03.2016 das Leben. Ob die Erkrankung der Grund war ist nicht bekannt. Greg Lake erlag am 07.12.2016 seiner Krebserkrankung. Carl Palmer geht es gut und er musiziert noch heute. 1970 gab es die reale Chance zur Bildung einer „Supergroup“, bestehend aus Jimi Hendrix, Keith Emerson, Greg Lake und Carl Palmer. Sie sollte HELP heißen. Durch den frühen Tod von Jimi Hendrix kam das Projekt jedoch nicht zustande. Übrig blieben ELP. Was hätten uns diese vier begnadeten Musiker alles geben können? Wir werden es nie erfahren. Sie musizieren sie jetzt in einer anderen Welt.

„Love Beach“ – Cover und Tracklist:

Emerson, Lake & Palmer - Love Beach - Cover

The Original 1978 Album (2017 Remaster)
01. All I Want Is You
02. Love Beach
03. Taste Of My Life
04. The Gambler
05. Canario
07. Memoirs Of An Officer And A Gentleman
a) Prologue / The Education Of A Gentleman
b) Love At The First Sight
c) Letters From The Front
d) Honourable Company (A March)
1978 Alternate Mixes (Previously Unreleased)
08. All I Want Is You
09. Taste Of My Love
10. The Gambler
11. For You
12. Honourable Company (A March)
1978 Rehearsal Out-Takes (Previously Unreleased)
13. Canario
14. Letters From The Front
15. Prologue / The Education Of A Gentleman

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Emerson, Lake & Palmer – Love Beach – Cover: Promoteam Schmitt & Rauch
STAHL

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs „Hells Bells“ hat 1980 alles angefangen und es gab kein zurück mehr…long live the loud…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 2 =