Heavy in pink: TROLLFEST – Flamingo Overlord (VÖ: 27.05.22)

Trollfest 2022

Moshende Flamingos, infantile Texte und großartige Pop-art-Trash-Videos: Trollfest sind wieder am Start und präsentieren uns mit „Flamingo Overlord“ ihr 9. offizielles Studioalbum.

Kaum in Worte zu fassen: Die neuen Musikvideos von Trollfest

Mit 11 heavy in pink angehauchten Songs kommen die norwegischen Blödelbarden also auf den Markt. Und wir von metal-heads.de ließen uns die Chance nicht nehmen, uns mit den Liedern auseinanderzusetzen. Denn Trollfest, die offiziell unter der Flagge „Folk Metal“ musizieren, verbinden zig Stile wie Reggae, Ska, Walzer und Humppa miteinander. Und auch ihr könnt euch ein eigenes Urteil machen. Schaut und hört doch mal rein in „Twenty Miles an Hour“ von Trollfest:

Doch damit nicht genug. Denn mit dem Lied „Dance Like A Pink Flamingo“ schaffte es das Septett, am norwegischen Melodi (nein, hier fehlt kein Buchstabe) Grand Prix teilnzunehmen. Dies ist der dortige Vorwettbewerb, um sich für die Teilnahme am Eurovision Song Contest zu qualifizieren. Ihr seht schon: die Norweger haben Humor. Und unterstützen daher Trollfest auf ihrem unaufhaltsamen Weg zur Weltherrschaft. Das Wacken Open Air, 70.000 Tons of Metal und das Summer Breeze hat die Band, die es seit Anfang der 2000er Jahre gibt (zwischen 2003 und 2005 hat man alles schon gelesen), nämlich schon gerockt. Aber genug der Vorworte. Hier kommt der 2. Streich von Trollfest:

Aller guten Dinge sind 3 – auch bei Trollfest

Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, haben wir auch noch den sanfteren Sommersong „Pína Colada“ für euch:

Who is who?

Mit sieben Personen, allesamt mit ulkigen Troll-Namen ausgestattet, kommen Trollfest daher. Neben Sänger Jostein „Trollmannen“ Austvik gibt es die beiden Gitarristen John Espen „Mr.Seidel“ Sagstad & Leif „Dr. Leif Kjønnsfleis“ Kjønnsfleis. Weitere für unsereins unaussprechliche Namen haben Bassist Øyvind Bolt Strönen „Lodd Bolt“ Johannesen und Akkordeonspieler Kai „Fjernkontrollet“ Renton. Drummer Eirik „TrollBank“ Renton und Saxophonist Dag „DrekkaDag“ Stiberg komplettieren das Bandgefüge. Angefangen als reine Spaßband haben sich Trollfest echt zu einer bekannten Größe gemausert. Ohne den ganz eigenen Humor zu verlieren. Zum Glück.

Ach ja: Wie ist denn das neue Album so?

Und so ist auch das neue Album wieder extravagant, catchy, intensiv und cool geworden. Neben dem Thema „pink“ beherrschen Songtexte über Alkohol das Geschehen auf „Flamingo Overlord“ . Unter anderem gibt es die brettharte Theken-Hymne „All Drinks On Me“ zu hören. Wer sich selbst von dem Wahnsinn dieser Band ein Bild machen möchte, sollte Ende Mai zuschlagen und sich die Scheibe, die bei Napalm Records erscheinen wird, einfach mal gönnen.

Mehr Infos zur Band findet ihr im Netz auf der Band-Homepage und hier bei uns.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Trollfest: Napalm Records / Photo Credit: Terje Johnsen

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 4 =