KAMELOT – „I Am The Empire – Live From The 013“

Kamelot Live 2020

KAMELOT beglücken uns mit einem neuen Live-Monument, welches am 14.08.2020 via Napalm Records veröffentlicht wird.

KAMELOT – endlich wieder ein Live-Album

Kamelot - I Am The Empire Live From The 013

In einer Zeit, wo es an Live-Konzerten coronabedingt mangelt, ist es schön, durch eine Live-Aufnahme in Erinnerung schwelgen zu können. Gerade im Falle von KAMELOT war es auch höchste Zeit, resultiert die letzte Live-Veröffentlichung doch aus dem Jahr 2006. Seitdem hat sich die Besetzung der Band doch wesentlich geändert. Nunmehr dabei sind Sean Tibbets am Bass und Alex Landenberg am Schlagzeug. Am entscheidendsten dürfte jedoch der Besetzungswechsel am Mikro sein. Seit 2012 ersetzt dort der Schwede Tommy Karevik den vorherigen Sänger Roy Khan. Weiter dabei sind Oliver Palotai am Keyboard und Bandboss Thomas Youngblood an der Gitarre.

I Am The Empire – Live From The 013

Kamelot Gastsängerinnen

Wie dem Titel des Albums unschwer zu entnehmen ist, erfolgte die Aufnahme im legendären 013 in Tilburg. Am 14. September 2018 fand ein ganz besonderes Konzert in der Geschichte von KAMELOT statt, dass unter anderem durch die Gastauftritte der Sängerinnen Alissa White-Gluz (Arch Enemy), Charlotte Wessels (Delain), Elize Ryd (Amaranthe) und Lauren Hart (Once Human) zu einem unvergesslichen Ereignis für Musiker und Fans wurde. Die Produktion und das Mastering wurden von Sascha Paeth übernommen, der zudem beim Song Ravenlight als Gastmusiker mitwirkte. Zu den weiteren Hintergründen verweise ich auf unsere NEWS vom 07.06.2020.

KAMELOT sorgen für Stimmung in Tilburg

Inklusive Intro und Outro sind 21 Titel auf dem Album, die es auf eine Spielzeit von über 100 Minuten bringen. Die Produktion ist erstklassig, so dass die grandiose Stimmung, die an diesem Abend in Tilburg herrschte, hervorragend eingefangen wird. Die mir vorliegende Audio-Aufnahme kann jedenfalls in jeglicher Hinsicht überzeugen. Die Songauswahl ist meiner Meinung nach gut gelungen und die Bandmitglieder zeigen sich sämtlich in exzellenter Form. Alex Landenburg und Oliver Palotai haben dabei die Gelegenheit mit einem (teilweise kombinierten) Solo-Part zu glänzen. Tommy Karevik kann beweisen, dass er auch live ein überragender Sänger mit großer Ausstrahlung und ein würdiger Nachfolger des großen Roy Khan ist. Die famosen Gastsängerinnen setzten dem Ganzen natürlich die Krone auf.

Ein echtes Live-Erlebnis

I Am The Empire – Live From The 013 ist definitiv eines der besten Live-Alben, die ich in letzter Zeit gehört habe. Hier gibt es einen echten Mehrwert zu den Studioaufnahmen der Band. Neben den Gastsängerinnen sind hier noch die Mitwirkung der Streicherinnen von EKLIPSE und eines Kinderchors zu erwähnen. Die Stimmung des Abends kommt nahezu unverfälscht zu Hause an und ich freue mich riesig darauf, die Video-Aufnahme des Konzerts zu sehen. Ich hoffe ganz stark, dass sich schon bald wieder die Gelegenheit ergeben wird, KAMELOT wahrhaftig live zu erleben. Die vorliegende Aufnahme steigert die Sehnsucht danach jedenfalls beträchtlich.

HIER habt ihr die Gelegenheit das Live-Monument in den verschiedensten Formaten zu bestellen. Lasst euch das nicht entgehen!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Kamelot – I Am The Empire Live From The 013: Napalm Records - Cover Artwork: Gustavo Sazes
  • Kamelot Gastsängerinnen: Napalm Records
  • Kamelot Live 2020: Napalm Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =