KingCrown – Wake Up Call

KingCrown Wake Up Call

KingCrown haben mit „Wake Up Call“ am 25.03.2022 ihr zweites Album via Rock Of Angels Records veröffentlicht.

KingCrown – Metal aus Frankreich

Metal Bands aus Frankreich sind ja bedauerlicherweise etwas rar gesäht. Umso schöner, dass uns KingCrown mit „Wake Up Call“ ihr neues Werk vorstellen. Nach dem 2019’er Longplayer „A Perfect World“ ist es bereits das zweite Album, welches sie unter diesem Namen veröffentlichen. Unter dem (glücklicherweise ausgetauschten 😉 ) Bandnamen Öblivïon hatten sie bereits ein Album mit dem Titel „Resilience“ auf den Markt gebracht. Aktuell besteht die Formation aus Sänger Joe Amore, den Gitarristen Bob Saliba und Ced Legger, Bassist Sebastien Chabot und Schlagzeuger David Amore. Was uns die Franzosen hier anzubieten haben, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Wake Up Call – eingängiger Melodic Power Metal

KingCrown spielen lupenreinen Melodic Power Metal, der auch von einer US-Power Metal Band stammen könnte. Das liegt nicht zuletzt auch an Sänger Joe Amore, der sämtliche Songs völlig akzentfrei rüberbringt. Der Titelsong und Opener gibt gleich einmal einen guten Vorgweschmack auf das Album. Ein melodiöser und flotter Song, der die Richtung vorgibt. Bis auf die – etwas träge – Piano-Ballade „Gone So Long“ sind die übrigen Songs im ähnlichen Stil gehalten. Das starke „To The Sky And Back“ können wir euch hier als Video vorstellen.

Licht und Schatten

Es sind einige starke Tracks mit guten Soli, schönen Meldien, fetten Riffs und zum Mitsingen geeigneten Refrains auf dem Album vertreten. Als Beispiele seien hier besonders „Story Of Mankind“, „A New Dawn“ oder der abschließende Manowar-artige Stampfer „Fire Burns Again“ genannt. Aber wo Licht ist, ist bekanntlich meist auch Schatten. Wenn Sänger Joe Amore versucht seine grundsätzlich leicht raue und tiefe Stimme in höhere Lagen zu schrauben, wird sie leider etwas „quäkig“ und kann nicht mehr überzeugen. Dies fällt ganz besonders beim Song „The Awakening“ auf, der zu den Schwachpunkten des Albums gehört.

KingCrown – Band mit Potential

KingCrown beweisen auf „Wake Up Call“, dass sie durchaus einiges an Potential besitzen. Das Album gehört ganz sicher zu den stärkeren schwermetallischen Werken aus Frankreich. Wenn sich Sänger Joe Amore verstärkt darauf besinnt, dass seine Stimme in den tieferen Lagen einfach besser klingt, ist sicher noch eine weitere Steigerung drin. Aber auch so dürft ihr euch „Wake Up Call“ durchaus einmal zu Gemüte führen.

Tracklist Wake Up Call

  1. Wake Up Call
  2. The End Of The World
  3. Story Of Mankind
  4. Lost Foreigner
  5. One With Earth
  6. To The Sky And Back
  7. The Awakening
  8. A New Dawn
  9. Gone So Long
  10. City Light
  11. Fire Burns Again

HIER findet ihr die Facebook-Seite der Band und HIER gibt es weitere interessante Reviews!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • KingCrown Wake Up Call: Amazon

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − vierzehn =