METALITE – Heroes in time (VÖ: 27.10.2017)

METALITE CD-Cover Heroes in time - Ausschnitt

METALITE – Heroes in time (VÖ: 27.10.2017)

METALITE kennt ihr nicht!? Das kann gut sein, denn die skandinavische Formation wurden erst 2015 von Frontfrau Emma Bensing und Gitarrist Edwin Premberg gegründet. Schon die ersten Töne des Debüts machen deutlich, in welche Richtung es stilistisch geht. METALITE haben sich dem Melodic Metal verschrieben.

Dank dem Deal mit dem Label Inner Wound Recordings hat man nun am 27.10.2017 die Chance das Erstlingswerk namens „Heroes in time“ in der Szene zu „platzieren“. Zehn Songs haben einen Platz auf dem Silberling gefunden und wenn ihr weiter lest, erfahrt ihr mehr. Die Scheibe beginnt sich zu drehen und als erstes bringt man uns mit „Afterlife“ die erste Singleauskopplung zu Gehör. Amtliches Tempo, viel Melodie und irgendwie im Fokus die klare Stimme von Sängerin Emma Bensing.

Definitiv ein Trademark der Band. Das musikalische Gerüst besteht neben dem oben erwähnten Bandgründer noch aus dem zweiten Gitarristen Robert Örnesved, Robert Majd und als zweite Frau im Line up Drummerin Lea Larsson. Sämtliche Kompositionen – Musik wie auch Lyrics – gehen auf das Konto von Edwin Premberg.

METALITE – Heroes in time (VÖ: 27.10.2017)

METALITE CD-Cover Heroes in time

Die Kompositionen wirken durchdacht, teils fast schon zu klar „strukturiert“. Das Tempo ist überwiegend zügig, ein hoher Grad an melodischen Elementen ist durchgehend vorhanden. Treibende Drums, heavy Gitarren und die Vocals, die immer wieder echte Mitsinganreize bieten. So lässt sich die Musik von METALITE vielleicht am ehesten beschreiben.

Durchdachte Kompositionen und noch Entwicklungsspielraum

Für Mix & Mastering ist übrigens kein Geringerer als Jacob Hansen (u.a. EVERGREY, VOLBEAT und AMARANTHE) verantwortlich. Was kann ich euch nun als Fazit mitgeben. Das soll jetzt sicherlich nicht negativ klingen und Innovation ist ja – gerade in der Musik – nicht zwingend ein Qualitätsmerkmal. Aber METALITE erfinden das Genre nicht wirklich neu oder liefern bahnbrechende neue Elemente. Irgendwie hat man das Gefühl, „das Alles schon mal gehört zu haben“. Ist ja echt gut gemacht, aber ich vermisse da echt den gewissen Überraschungsmoment. Ein bisschen schade.

Auf der anderen Seite muss man ja auch nach der Veröffentlichung seines Debüts auch noch Entwicklungsmöglichkeiten haben…also: gebt der Band eine Chance, hört mal rein und bildet euch selbst ein Urteil.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • METALITE CD-Cover Heroes in time: www.amazon.de
  • METALITE CD-Cover Heroes in time – Ausschnitt: www.amazon.de
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =