Michael Schinkel’s ETERNAL FLAME – „Gravitation“ Review

(English review below)

Hardrock / Heavy Metal

ETERNAL FLAME (Facebook, Homepage) ist ursprünglich eine Rockband der 80’er Jahre. 2004 trennten sich zunächst die Wege, bis im Jahre 2012 Michael Schinkel und Helmut Kohlpaintner eine Wiederauferstehung starteten. Mitstreiter waren schnell gefunden und so brachte man 2018 das Album „Smoke On The Mountain“ heraus. Und nun folgt mit „Gravitation“ der nächste Streich. Das Album erscheint jetzt am Freitag (29.10.2021) und vorab wurden zwei Singles veröffentlicht.

Die Alarmsirenen heulen,

Kriegsgeräusche ertönen im Hintergrund und dann folgt mit „Rage“ ein harter Einstieg in das Album, der von Null auf Hundert zündet und dem Songtitel alle Ehre macht. Drums und Riffs treiben den aggressiven Song voran. Michael passt sich dem Geschehen mit kraftvoller Stimme an und gibt mitunter einige coole Screams zum Besten. Und wie es sich für einen Gitarrenenthusiasten gehört, schmettert Michael ein Gitarrensolo vom Allerfeinsten in den Song. Das nimmt einen voll mit und auch die Kombination der Gitarre mit den Keys von Helmut ist super gelungen. „Rage“ ist ein richtig fettes Brett!

Der Zeitsprung

aus den 80’ern in die Neuzeit ist ETERNAL FLAME jedenfalls gelungen. Das ist Retrofeeling pur. Dafür sorgen natürlich auch die typischen Synthies der 80’er, welche Helmut Kohlpaintner hervorzaubert. Auch das eingängige Songwriting der meisten Songs auf dem Album erinnert an die alten Klassiker aus den früheren Jahren.

Die nette atmosphärische Ballade „Hard Times For Dreamers“ hätte so original im Radio der 80’er laufen können und wäre wahrscheinlich ein Hit geworden. Allerdings gefällt mir die Ballade „No Way To Hide“ noch ein wenig besser, weil sie mehr Abwechslung bietet und mit Gefühlsintensität tolle Momente entstehen lässt. Hier hat man sich Göran Edman als gesangliche Unterstützung dazu geholt.

Selbstverständlich rocken auch flottere catchy Songs auf dem Album. Hier seien Songs wie das aufregende „Higher Fire“ oder das locker flockige „I´m Gonna Miss You“ beispielhaft genannt.

Ein Song mit eigenwilligem Charakter ist der langsame schwerfällige Song „Fallin“, der trotzdem kraftvoll auftritt. Er hat eine düstere Note und kommt echt cool rüber.

Sehr imposant stellt sich die erste Singleauskopplung „Damien“ dar. Die symphonischen Elemente erzeugen die passende Atmosphäre für diesen epischen Track, der für mich neben „Rage“ das zweite Highlight auf dem Album darstellt. Eine mystischer Track mit hammergeilen Gitarrensolos, großartigen Gesangslinien und einem gnadenlos guten Chorus.

Fazit

ETERNAL FLAME schaffen mit „Gravitation“ ein Wurmloch zwischen den 80’ern und der Moderne. Das Album zieht Euch hinein und verwöhnt Euch mit tollen Rockhymnen, gefühlvollen Balladen und auch ein wenig außergewöhnlichen Songs. Die Texte sind größtenteils eingängig und laden zum Mitsingen ein. Die Männer an den Instrumenten geben sich natürlich keine Blöße und alles ist astrein eingespielt. Ganz formidabel ist ohne Frage die Leistung des Gitarristen Michael Schinkel. Es ist eine wahre Freude seinem Gitarrenspiel zuzuhören und insbesondere die Solos sind eine Klasse für sich.

In eigener Sache

Wer nichts mehr aus der Metalwelt verpassen will, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. So bleibt ihr über alles vom Underground bis hin zu den Großen immer auf dem Laufenden. Wer gerne Bilder guckt, ist bei Instagram richtig und unser YouTube Channel bietet euch neben Interviews und Unboxings auch ein paar Dokumentationen.

English review

Hardrock / Heavy Metal

ETERNAL FLAME (Facebook, Homepage) is originally a rock band of the 80’s. In 2004 they parted ways, until in 2012 Michael Schinkel and Helmut Kohlpaintner started a resurrection. Fellow combatants were quickly found and so they brought out the album „Smoke On The Mountain“ in 2018. And now follows with „Gravitation“ the next stroke. The album is now released on Friday (2021/10/29) and in advance two singles were released.

The alarm sirens are wailing,

Sounds of war can be heard in the background and then follows with „Rage“ a hard entry into the album, which ignites impressvely and lives up to the song title. Drums and riffs drive the aggressive song forward. Michael adapts to the action with a powerful voice and occasionally gives some cool screams. And as it should be for a guitar enthusiast, Michael plays a guitar solo of the finest in the song. This takes you along and the combination of the guitar with the keys of Helmut is also super successful. „Rage“ is a really fat track!

The time jump

from the 80’s into the modern times ETERNAL FLAME has succeeded in any case. This is pure retro feeling. Of course, the typical synths of the 80’s, which Helmut Kohlpaintner conjures up, provide for this. Also the catchy songwriting of most songs on the album reminds of the old classics from the earlier years.

The nice atmospheric ballad „Hard Times For Dreamers“ could have been so original in the radio of the 80’s and would probably have become a hit. However, I like the ballad „No Way To Hide“ still a little better, because it offers more variety and creates great moments with emotional intensity. Here they got Göran Edman as vocal support.

Of course, also snappier catchy songs rock on the album. Songs like the exciting „Higher Fire“ or the easy-going „I’m Gonna Miss You“ are just two examples.

A song with an idiosyncratic character is the slow ponderous song „Fallin“, which nevertheless comes across powerfully. It has a gloomy note and comes across really cool.

Very imposing presents itself the first single release „Damien“. The symphonic elements create the right atmosphere for this epic track, which for me is the second highlight on the album next to „Rage“. A mystical track with awesome guitar solos, great vocal lines and a fantastic chorus.

Conclusion

ETERNAL FLAME create with „Gravitation“ a wormhole between the 80’s and the modern age. This album pulls you in and spoils you with great rock anthems, soulful ballads and also a little extraordinary songs. The lyrics are mostly catchy and invite you to sing along. The men at the instruments offer a perfect show of course. Without question, the performance of guitarist Michael Schinkel is quite formidable. It is a real pleasure to listen to his guitar playing and especially the solos are in a class of their own.

On our own business

If you don’t want to miss anything from the metal world, subscribe to our free Newsletter or follow us on Facebook. This way you can stay up to date on everything from the underground to the big names. If you like to look at pictures, Instagram is the right place and our  YouTube Channel offers you interviews and unboxings as well as some documentaries.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • ETERNAL FLAME Cover+Infos: Gordeon Promotion
  • ETERNAL FLAME Titelbild: Gordeon Promotion

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei − zwei =