One OK Rock – Ambitions (Alternative Rock aus Japan)

One OK Rock Ambitions Cover

Bereits am 13.01.2017 hat die japanische Band One OK Rock mit „Ambitions“ ihr erstes Album mit komplett englischsprachigen Texten veröffentlicht. Mit etwas Verspätung widmen wir uns dem Werk der Band, die unseren Toby beim Konzert mit We Came As Romans bereits 2015 live durchaus überzeugen konnte (HIER nachzulesen).

One OK Rock Band

Alternative Rock „Made In Japan“

Ich muss gestehen, dass ich bisher – von den Metal-Urgesteinen Loudness einmal abgesehen – nahezu keinerlei Erfahrungen mit Bands aus dem Land der aufgehenden Sonne hatte. Dabei sind One OK Rock nicht nur in ihrer Heimat Japan Stars, sondern konnten auch in Deutschland bereits Hallen füllen und legten im letzten Sommer dem Vernehmen nach einen beeindruckenden Auftritt beim Rock am Ring hin. Musikalisch ist die Truppe im Alternative Rock anzusiedeln. Wie sich das auf „Ambitions“ darstellt, hören wir uns jetzt einmal an.

One OK Rock „Ambitions“ im Soundcheck

Nach einem instrumentalen und leicht „spacigem“ Intro startet das Album mit „Bombs Away“ mit einer rockigen und eingängigen Nummer. Der Track wird mit fernöstlichen Klängen eingeleitet und beendet. Das war es aber auch schon mit musikalischen Einflüssen aus dem Heimatland, der Rest des Albums ist eindeutig internationaler Alternative Rock. Sänger Taka hat eine sehr klare und doch kraftvolle Stimme, die hervorragend zu den Songs passt. Mit „Taking Off“ folgt ein weiterer sehr starker Rocksong, der zu den Höhepunkten des Albums gehört, wovon ihr euch gerne selber überzeugen dürft.

 

Internationaler Sound mit GastmusikernOne OK Rock

Die folgende Halbballade „We Are“ kann ebenso überzeugen wie das sehr eingängige „Jaded“ (mit Alex Gaskarth von All Time Low als Gastsänger). Der letztgenannte Song gehört damit ebenso zu meinen persönlichen Favoriten wie die gefühlvolle und völlig kitschfreie Ballade „Hard To Love“. Im weiteren Verlauf des Album werden mir die Songs dann mitunter etwas zu poppig, ohne aber groß an Qualität zu verlieren. Erwähnenswert erscheinen mir hier insbesondere noch das kraftvolle „Bon Voyage“, das flotte „Start Again“ und der Abschlusstrack „Take What You Want“, dem die Australier von 5 Seconds Of Summer eine zusätzliche Note verpassen.

Klasse Album einer Band mit Zukunft

Mit „Ambitions“ haben One OK Rock ein Album auf den Markt gebracht, mit dem sie sich mit den internationalen Größen messen können. Da die junge Truppe zudem insbesondere beim weiblichen Publikum gut anzukommen scheint, dürfte einer erfolgreichen Zukunft kaum etwas im Wege stehen. Ich würde mir wünschen, dass sie ihre japanischen Wurzeln dabei im Auge behalten, um nicht zu austauschbar zu klingen. Ihr aktuelles Werk kann ich Fans des Genres auf jeden Fall ruhigen Gewissens ans Herz legen!

 

 

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • One_OK_Rock_Main_Picture: carrycoal
  • One OK Rock: © 2015 Toby metal-heads.de
  • One_OK_Rock_Ambitions_Album_Cover: carrycoal
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + zehn =