Prime Circle – Live World (VÖ: 29.11.2019)

Prime Circle

Wenn man doch nur in 94 Minuten einmal die coolsten Cities in Europa, Afrika und Asien bereisen könnte. Kann man. Seit Ende November. Mit dem 8. Album der Südafrikaner von Prime Circle nämlich. Wir von metal-heads.de klären euch auf.

Prime Circle als Globetrotter

Von A wie Amsterdam bis Z wie Zürich: die Jungs von Prime Circle touren und touren. Glücklicherweise machten sie über die Jahre ständig Live-Mitschnitte von ihren Gigs. Ob in Johannesburg oder in Paris, in London oder Brüssel, in Oslo oder Kapstadt, in München oder Wien, in Mumbai oder Manchester, in Mailand oder in Madrid. Hauptsache Italien.

Die Songauswahl

Das Ergebnis kann sich sehen und vor allem hören lassen: 24 Live-Interpretationen der besten Songs ihrer inzwischen 19jährigen Bandkarriere haben Prime Circle da für ihre treuen Fans auf „Live World“ zusammengestellt. Sämtliche Schmuse- und Powerballaden wie „Staring at Satellites“ oder „Turn Me to Stone“ sind auf die CD gebrannt worden wie auch die altbekannten Gassenhauer „She Always Gets What She Wants“ (und das gleich in zwei Versionen) und „Hello“  auf dieser Scheibe enthalten sind. Krachige Momente gibt es aber aufgrund der Songs „Evidence“ und „Closure“ ebenso.

Die Fans im Rücken und im Hintergrund

Beeindruckend ist die Aufnahmequalität dieser Live-Scheibe. Das Besondere an Prime Circle-Konzerten ist die emotionale Bindung zwischen dieser überaus sympathischen Band und  ihrem treuen Publikum. Genau diese Gefühlslage wird von den Außenmikros im Publikum auf „Live World“ perfekt eingefangen. Das Londoner Publikum dankt Sänger Ross Learmonth seine emotionale Ansprache genauso wie auch die Fans in Mumbai den traurigen Textzeilen von „Turn Me to Stone“ huldigen. Prime Circle können sich auf ihre Fans verlassen. Das wissen die Jungs und das hört man auf dieser Live-CD besonders heraus.

Die Band

Seit 2008 steht das jetzige Band Line Up mit Sänger und Gitarrist Ross Learmonth, Drummer Dale Schnettler, Bassist Marco Gomes, Gitarrist Dirk Bisschoff und Keyboarder Neil Breytenbach. Das Resultat ist ein Qualitätsmerkmal von Prime Circle: denn das Quintett wirkt eingespielt. Die per Synthesizer eingespielten Übergänge sitzen auch auf dieser Live-Scheibe 1A und eigentlich ist es bei „Live World“ fast wie auf einem Live-Konzert der Band. Was ein Riesen-Kompliment sein soll. Denn eigentlich kann man die Atmosphäre von Live-Konzerten nie mit der Musik aus der Konserve vergleichen.

Live is live

Eine Plattenpressung hat immer was schön Gefärbtes, alles ist perfekt abgemischt, es gibt keine Rückkopplungen, keiner verspielt sich oder vergisst seinen Songtext. Dafür fehlt auf dem Studioalbum die Interaktion zwischen Band und Publikum, die Seele eines Live-Konzerts halt. Diese Interaktion, diese Stimmung, diese Seele wurde jedoch von Prime Circle auf „Live World“ in nahezu perfekter Weise eingefangen. Einen Großteil dieser Lobeshymne hat sich Rafael Strzodka von den Red Audio Studios Germany für den Mix verdient. Aber auch Nick Ghelakis von den CSR  Studios war aktiv in den Aufnahmeprozess involviert. Assistiert hat übrigens Drummer Dale in seinen eigenen Studios.

Das richtige Weihnachtsgeschenk

Aus Sicht der metal-heads-Redaktion das ideale Weihnachtsgeschenk für Fans guter Rockmusik und für Anhänger von Prime Circle sowieso. Derzeit ist „Live-World“ jedoch nur auf allen digitalen Plattformen erhältlich. Aber dies soll sich in Kürze ändern.

Die Songtitel und Aufnahmeorte im Überblick

Prime Circle Live World Cover1 Class Clowns Live in Frankfurt
2 Evidence Live in Johannesburg
3 Hello Live in London
4 My City Live in Vienna
5 Ghosts Live in Hamburg
6 Consider Me Live in Zurich
7 Doors Live in Milan
8 Innocence Live in Berlin
9 Breathing Live in Madrid
10 Staring At Satellites Live in Manchester
11 Love to Hate Live in Arbon
12 Turn Me To Stone Live in Mumbai
13 She Always Gets What She Wants Live in Dubai
14 Pretty Like the Sun Live in Durban
15 As Long As I’m Here Live in Oslo
16 I’ll Wait For You Live in Johannesburg
17 The Gift Live in Cape Town
18 Weapons of War Live in Amsterdam
19 Out of this Place Live in Brussels

20 She Always Gets What She Wants (Acoustic) Live in Munich

Bonus Tracks

21 Batten Down the Hatches Live in Jindabyne
22 Time Kills Us All Live in Paris
23 We Are Here Live in Stuttgart
24 Closure Live in Cologne

Mehr Infos zur Prime Circle gibt es in den Video-Interviews bei uns auf metal-heads.de oder auf der Internetseite der Band.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Prime Circle Live World Cover: Marco Gomes / Prime Circle
  • Prime Circle: Marco Gomes / Prime Circle
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − elf =