Sammy Berell – Passion Dreams (VÖ: 17.03.17)

Sammy Berell

Der Stockholmer Hard Rock Gitarrist Sammy Berell stellt uns mit „Passion Dreams“ sein Debütalbum vor. Dabei hat er sich prominente Unterstützung geholt. Als Sänger sind auf „Passion Dreams“ niemand geringeres als die Ausnahmevokalisten Michael Vescera (Yngwie Malmsteen, Loudness, Obsession) und Göran Edman (Yngwie Malmsteen, John Norum, Kharma) zu hören. Komplettiert wird das Line-Up durch Daniel Flores (Drums/Keyboards). Sammy, der alle Songs geschrieben hat, übernimmt auf dem Album neben den Gitarren auch noch den Bass, Keyboards und zusätzliche Vocals. Das von Daniel Flores produzierte Album wird von Michael Vescera vollmundig als „It’s a killer album of our time“ bezeichnet. Na dann, schaun‘ bzw. hörn‘ mer mal!

Hard Rock-Album erster Güte

Mit „Judgement Day“ liefert Sammy Berell einen erstklassigen Einstand. Ein Hard-Rock Song der sich gewaschen hat und in bester Tradition eines Yngwie Malmsteen daher kommt.  Während des gesamten Verlauf des Albums wird man immer wieder an den schwedischen Gitarrenhexer erinnert. Sammy Berell brauch sich hinter diesem wahrlich nicht verstecken. Das er sein Handwerk beherrscht, wird bei den eingestreuten Soli besonders deutlich. Dabei ist positiv zu vermerken, dass diese immer dem Song dienlich sind und keineswegs der Effekthascherei eines selbstverliebten Gitarristen dienen!

Super Gesang und klasse Songs

Die Stimmen von Vescera und Edman passen wirklich sehr gut zu den Songs, beide können stimmlich voll überzeugen. Aber auch das wichtigste an einem Album stimmt bei „Passion Dreams“. Die Songs sind nämlich nahezu ausnahmslos eingängig und abwechslungsreich. Dabei können die flotten Hard Rock Nummern ebenso überzeugen wie die ruhigen Sachen. Mit „King Of Kings“ ist gar eine fette Heavy Nummer vertreten. Den Abschluss bildet mit „War“ ein reiner Instrumentalsong. Meine persönlichen Favoriten aus einer ganzen Reihe wirklich starker Titel sind das flotte und rockige „Sinner (Little) Sinner“, der Synthie-geprägte Ohrwurm „Starlight“ und die starke Ballade „Crown Of Thorns“.

Überzeugendes Debüt

Sammy Berell ist mit „Passion Dreams“ ein absolut überzeugendes Debütalbum gelungen, dass alle Freunde modernen Hard Rocks begeistern dürfte. Michael Vescera hat mit seiner Ankündigung also wahrlich nicht übertrieben. Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung!

Sammy Berell „Passion Of Dreams“ Tracklist“

Sammy Berell Passion Dreams

1. Judgement Day
2. Midnight Flier
3. Memories Never Die
4. SINNER (Little) SINNER
5. RED LIGHT EYES (Devil in Disguise)
6. Passion Dreams
7. Star
8. Crown Of Thorns
9. King Of Kings
10. Drakkar
11. Sacrifice
12. Star Light
13. War

 

[amazonjs asin=“B005F9VE38″ locale=“DE“ title=“Passion Dreams“]

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Sammy Berell – Passion Dreams – Artwork: Sound Pollution
  • Sammy_Berell_03_credit_Mark_Anderson: Sound Pollution
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + fünf =