Hütte Rockt 11 im August in Georgsmarienhütte

Hütte Rockt 11

Hütte Rockt Festival 2017 – Mit neuem Termin in die 11. Runde

Am 18. & 19. August 2017 findet mit neuem Datum wieder das beliebte Hütte Rockt Festival in Georgsmarienhütte auf dem gewohnten Gelände an der A33 / B68 im Süden von Osnabrück statt.

„Wir planen wieder eine gute gesunde Mischung aus regionalen Bands und überregionalen Größen.

Unsere Planungen laufen gerade auf Hochtouren und wir hoffen bald den zweiten Headliner und weitere Bands bekannt geben zu können.“

so Marius Kleinheider und Michael Stein von Hütte Rockt e.V.

Danko Jones als erster Headliner

Der Headliner für den Samstagabend steht mittlerweile mit der Kanadischen Rock Band Danko Jones fest. Außerdem können sich die Festivalfans unter anderem auf Zebrahead, The Intersphere und Massendefekt freuen. Insgesamt sind bis jetzt acht Bands bestätigt.

Traditionell macht den Anfang am Freitag der Gewinner des Hütte Rockt Battle 2017 der beim Hütten Markt am Freitag 21.04. ermittelt wird. Für den Wettbewerb können sich noch Bands bewerben.

Neben der Hauptbühne wird es auch wieder eine Bühne im Zelt geben, allerdings wird die Bühne dieses mal bei jeder Umbauphase auf der Hauptbühne bespielt.

Geschichte des Festivals

Am 11. August 2006 wurde der Verein „Die Hütte rockt e.V.“ von Marius und Jan Kleinheider ins Leben gerufen. Als eingetragener, gemeinnütziger Verein steht die Förderung der Kultur durch Unterstützung verschiedenster Musikprojekte in und um Georgsmarienhütte im Vordergrund. Das Hauptziel des Vereins ist dabei, einmal im Jahr ein Rockfestival in Georgsmarienhütte durchzuführen. Außerdem hat es sich der Verein zum Auftrag gemacht, Veranstaltungen in kleinerem Rahmen zu organisieren bzw. zu unterstützen, bei denen es um die Förderung von regionalen Bands oder Musikern geht. Zum Beispiel das „Rock gegen Rechts“ Konzert 2009 oder der Rock49 – Bandwettbewerb (www.rock49.de) 2010.

Freiwillige Helfer

Um diese Projekte umzusetzen ist der Verein natürlich auf seine Vereinsmitglieder und freiwillige Helfer angewiesen. Mittlerweile sind dies ca. 50 feste Mitglieder, sowie bis zu 150 Freiwillige, ohne die eine Durchführung des Festivals undenkbar wäre. Auch andere Freizeitaktivitäten zeichnen das Vereinsleben aus. So machte der Verein bereits 2007 von sich reden, als er in der RTL-Sommer-Show „Entern oder Kentern“ gegen zwei weitere Mannschaften antrat.
Der Verein trifft sich regelmäßig jeden Mittwoch, um das Festival und andere Projekte zu planen. Hier wird Alles besprochen und jedes Vereinsmitglied kann seine Ideen und Vorschläge mit einbringen. Natürlich sind neue Mitglieder und Interessierte hier immer herzlich willkommen. Der Jahresbeitrag des Vereins liegt bei günstigen 20 Euro, welche selbstverständlich in die Finanzierung der verschiedenen Projekte fließen.

Am Anfang stand die Idee

Die Idee, ein Open Air Festival in Georgsmarienhütte zu veranstalten, entstand ursprünglich spontan aus einer „Bierlaune“ heraus. Ein Festival an zwei Tagen und mit der Möglichkeit dort zu zelten gab es bisher noch nicht in Georgsmarienhütte. Gleichzeitig gibt es eine Menge junger und sehr talentierter Bands im Osnabrücker Land. Bands, die teilweise über eine erstaunlich große Fanbase verfügen, jedoch wenige Möglichkeiten haben, ihr Können unter Beweis zu stellen. Um genau diesen Bands eine Plattform, sowie dem Publikum ein attraktives Programm zu bieten, wurde die Idee des Huette Rockt Festivals geboren.

Von der Idee zum Plan

Mit diesem Wissen und selbst als leidenschaftliche Festival- und Konzertbesucher, haben einige Georgsmarienhütter um Marius Kleinheider die Initiative ergriffen. Sie nahmen die Herausforderung an, selber ein Festival auf die Beine zu stellen. Die lokale Bandszene zu unterstützen, etablierte Bands zu verpfl ichten und so der Region ein besonderes Erlebnis zu bieten, war der Plan. Mit der Gründung des Vereins „Die Hütte rockt e.V.“ war der Grundstein gelegt und schnell fanden sich mehr und mehr Unterstützer ein, um dem Verein und somit dem Festival-Vorhaben zu helfen.

Die Durchführung

Die Festival Crew des „Die Hütte rockt e.V.“ hatte sich gefunden und fing direkt mit den Planungen an. Möglichst wenig sollte dem Zufall überlassen werden – jeder brachte seine genauen Vorstellungen in die Planungen mit ein und nach einem Jahr der Planungsphase öffnete am 24. August 2007 um 17Uhr das erste große Rockfestival im Osnabrücker Land die Tore. An diesem Ereignis nahmen an zwei Tagen über 2000 begeisterte Besucher teil.

Die Unterstützer

Seit 2014 wird der „Die Hütte Rockt e.V.“ von dem „Landschaftsverband Osnabrück Land e.V.“ unterstützt. Der 1985 gegründete Verein gehört heute zu insgesamt 13 Landschaften und Landschaftsverbänden, die niedersachsenweit regionale Kulturpflege und -förderung betreiben. Inhaltlich ist der LVO auf den Feldern der Kultur, Kunst, Natur und Regionalgeschichte tätig, sei es durch eigene Projekte, sei es durch die Förderung Dritter.

Weitere Infos zur HÜTTE ROCKT 11

Ticket VVK:

Kombitickets: 28,20 € (inkl. VVK-Gebühr)

Zelten: 5 € + 5 € Müllpfand

Tickethotline: 0180 5040300

Online: www.eventim.de

Der Zeltplatz öffnet Donnerstag 18 Uhr

Einlass Freitag ab 15 Uhr

Einlass Samstag ab 10 Uhr

Noch mehr Infos findet ihr HIER!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Huette_Rockt_11: Sub SoundS
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =