RED FANG + TORCHE + EARTHSHIP – Live in Köln

RED FANG + TORCHE + EARTHSHIP - Live in Köln

Red Fang + Torche + Earthship, Köln 13.10.2016

Zwei Sludge/Stoner Rock Größen befinden sich aktuell auf großer Europatour und machten Halt in Köln. metal-heads.de hat sich die Chance nicht nehmen lassen und einen Abstecher gemacht in die Domstadt. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Ursprünglich sollte die Show in der 900-Seelen Halle, in der Essigfabrik, stattfinden, wurde jedoch kurzfristig in das 400-Seelen große Luxor, auf der Luxemburgerstraße. 40, umverlegt. Da der Einlass um 18:30 war, hieß es relativ früh für den metal-heads.de Redakteur aus Essen am Venue zu erscheinen. Leider frisst der Feierabendverkehr und die Parkplatzsituation um den Klub sehr viel Zeit.

Earthship machten den Start

Earthship, Köln-Luxor, 13.10.2016Düsterer Doom/Sludge hallte aus den Boxen und fegte brutal zum Start über die Zuschauer hinweg. Die Berliner sind aktuell auf Napalm Records vertreten und spielten Tracks aus den vier bereits erschienenen Alben „Withered“, „… As If She Were A Black Bird“ sowie „Iron Chest“ und „Hollowed“. In Vier Jahren (2012,2013,2014,2016), 4 starke Alben zu veröffentlichen, dass ist schon eine beachtliche Kunst! Hoffentlich sieht/hört man sich wieder?! Gesanglich erinnerte die Stimme von Frontmann Jan an den verstorbenen Wayne Static von Static-X, was mir persönlich sehr gefiel. Schade, dass mir die Band nicht früher aufgefallen ist, denn sie verdient definitiv größere Aufmerksamkeit. Der Auftritt der Berliner konnte sich sehen und hören lassen. Nach 35 Minuten Spielzeit war die Show der Kapelle schon vorbei.

Sludge-Spaß mit Torche aus Florida

Torche, Köln-Luxor, 13.10.2016Vor wenigen Wochen haben wir mit Frontmann Steve Brooke ein Interview über die aktuelle Situation der Band geführt. Falls ihr es verpasst haben solltet, könnt ihr HIER das Interview mit Steve nachlesen. Nun also, gegen 19:15 Uhr, stand er mit seiner Band auf der Bühne und eröffnete mit „Grenades“ die 45-minütige Show. Es folgten weitere Klassiker, wie „In Return“ und „Healer“, die den ein oder anderen im Luxor zum Tanzen und Pogen animierte. Schlagzeuger Rick Smith hatte an dem Abend Pech mit seiner Snare, bei der sich die Schrauben immer lösten. Kurzerhand wurde das Problem jedoch durch Red Fang Schlagzeuger John Sherman gelöst, der seinen Labelkollegen mit seiner Snare aushalf.

Torche, die es nun seit über 10 Jahren gibt, spielten neben bekannten Hits wie „Kicking“ und „Minions“ auch zur Freude vieler Songs aus der 2. und 3. Reihe („Undone“ und „Sky Trials“). Aus direkter und sicherer Quelle können wir sagen, die Band wird 2017 die Arbeiten für ein neues Album in Angriff nehmen.

So mellow, Red Fang dominierten das Luxor

Red Fang, Köln-Luxor, 13.10.2016Getreu der ersten Sätze aus dem aktuellen Musikvideo stand gegen 21:30 Uhr der Headliner entspannt auf der Bühne. Wie so oft, trügt der Schein nur, denn, gespickt für eine intensive und schwitzige Show, legte Red Fang mit „Wires“ los. Als Nachschlag gab es „No Air“ und „Crows in Swine“ hinterher.

Die Band hatte auch einige neue Lieder wie u.a. „Flies“ von dem am 14.10.2016 erscheinenden neuen Album „Only Ghosts“, dabei. Für die neue Scheibe ließ man sich von Ross Robinson, der für seine Arbeiten mit KoRn, Slipknot oder auch Sepultura bekannt geworden ist, helfen. Die Band nahm die Platte innerhalb weniger Monate im Studio von Ross auf und versprich, das wohl härteste Album der Bandgeschichte zu veröffentlichen.

Last, but not least kam die Band für zwei Zugaben auf die Bühne. Selbstverständlich zB wurden die Klassiker „Dirt Wizard“ und der Evergreen „Prehistoric Dog“ ausgepackt, der das Luxor zum kollektiven Headbangen und intensiven Pogen einlud.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Red Fang, Köln-Luxor, 13.10.2016: (c) Kjo - www.metal-heads.de
  • RED FANG + TORCHE + EARTHSHIP – Live in Köln: (c) metal-heads.de/Kjo
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + vier =