Der doppelte Portnoy…und ein neues Album!!

Der doppelte Portnoy…und ein neues Album!!

Drummer Mike Portnoy ist eine Größe der Prog Szene, die man sicherlich nicht extra vorstellen muss. Neben seiner Rolle als Gründungsmitglied und langjähriger Taktgeber bei den New Yorkern von DREAM THEATER (er verließ die Band im Jahr 2010) konnten wir ihn als Schlagzeuger im Rahmen verschiedener Bands und Projekte erleben. Vor ca. einem Monat hat Portnoy seinen 50.Geburtstag gefeiert. Natürlich mit einem Konzert…schaut mal hier. Da gibt es einen Bericht zum Geburtstag mit vielen raren Fotos!

Seit einer Weile ist nun auch der „Nachwuchs“ zunehmend im Blickpunkt der Szene. So hat Sohnemann Max Portnoy eine eigene Kapelle am Start. NEXT TO NONE heißen die 4 „jungen Wilden“. Von deren Können konnte man sich kürzlich als Support-Act von HAKEN überzeugen. Hier der Bericht des Teams von metal-heads.de!

Next to None 11.04.17 Turock Essen

NEXT TO NONE – Live

TRANSATLANTIC, WINERY DOGS, THE NEAL MORSE BAND…und jetzt das

Neben seinem Einsatz auf dem Drumhocker von TWISTED SISTER, AVENGED SEVENFOLD, THE FLYING COLORS und Co. gibt es jetzt eine sehr exklusive Tour, weil nur wenige Konzerte an ausgesuchten Orten weltweit gespielt werden. Das Ganze nennt sich Mike Portnoy´s SHATTERED FORTRESS (der Name bezieht sich – ihr wusstest es sicher – auf den gleichnamigen Song vom 2009er DREAM THEATER-Album „Black clouds and silver linings“) und es soll ein Live-Erlebnis der besonderen Art werden. Eine illustre Musikerschar (u.a. Mitglieder von HAKEN, Gitarrist Eric Gillette etc.) wird DREAM THEATER-Material performen. Die Rede ist u.a. von der legendären „12 step suite“…das wird sicherlich ein denkwürdiges Konzert.

Don´t miss it!!

M. Portnoy im Doppelpack

Als spezielles Schmankerl haben die Fans die Chance Vater und Sohn am gleichen Abend live on stage zu erleben (da darf man ja die Hoffnung auf einen gemeinsamen Jam nicht aufgeben!!). Auf einigen Tourdates von Mike Portnoy´s SHATTERED FORTRESS werden NEXT TO NONE als Supportband vertreten sein.

Mike Portnoy Live Foto

Mike Portnoy – Live

Hier einige der Dates:

3rd July – Kulturfabrik, Esch Sur Alzette, Luxembourg
4th July – Teatro Della Luna, Milan, Italy
5th July – Z7, Pratteln, Switzerland
6th July – 013, Tilburg, Holland

Das Debüt des US-Quartetts war schon ein ordentliches Zeichen und konnte entsprechend positive Kritiken kassieren. Das Material wurde auf den Gigs gut angenommen. Jetzt soll im Sommer (VÖ ist der 07.07.2017) über INSIDEOUT Music das neue Werk mit dem kurzen und prägnanten Titel „Phases“ erscheinen.

Der doppelte Portnoy…und ein neues Album!!

NEXT TO NONE Cover Phases

Hier könnt ihr lesen, was die Band zum kommenden Release sagt: „We’re so excited to finally be releasing our new album. We feel it’s a huge step forward for the band and shows a much heavier and much more technical side. This album is very special to us because it’s the first time we recorded and self-produced our entire album. We were able to create music that it completely our own. Every note, every sound, every word, came from us and we can’t wait for you all to hear it. Working with Adam Nolly Getgood on the mix has been one of the highlights of this recording for us. He captured the exact sound we wanted right from the start. Doing this upcoming tour with The Shattered Fortress will be a great opportunity to premiere this new material to an audience that will surely get where we’re coming from“

Und zum Abschluss hier noch die Tracklist des mit einem Dutzend Songs gut gefüllten Albums:

1.13
2. Answer Me
3. The Apple
4. Beg
5. Alone
6. Kek
7. Clarity
8. Pause
9. Mr Mime
10. Isolation
11. Denial
12. The Wanderer

Und hier könnt ihr auch das brandneue Video zum Track „The apple“ sehen:

 

 

Fotocredits:

NEXT TO NONE live – (c) by Chipsy für metal-heads.de

Mike Portnoy live – (c) by Amir Djawadi für metal-heads.de

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Mike Portnoy Live: (c) metal-heads.de / Amir Djawadi
  • NEXT TO NONE Cover Phases: www.amazon.de
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − sechs =