Larkin Poe veröffentlichen Cover Album im November

Larkin Poe 2020 by Bree Marie Fish

Am 20. November 2020 veröffentlicht das amerikanische Schwestern-Duo Larkin Poe mit „Kindred Spirits“ ihr erstes Cover-Album. Eine Sammlung von abgespeckten Versionen sowohl älterer als auch neuer Songs. Das Album folgt der Veröffentlichung ihres fünften Studioalbums „Self Made Man“, welches im Juni auf ihren eigenen Tricki-Woo Records veröffentlicht wurde.

„Self Made Man“ hat bereits weltweit Erfolge und hohe Anerkennung erzielen können. In der ersten Verkaufswoche stieg das Album an die Spitze der US-Billboard-Charts „Top New Artists Albums“ und „Current Rock Albums“ ein und platzierte sich auf Platz 1 der „Blues Albums“ und Platz 2 der „Americana / Folk Albums“. Auch bei uns kam das Album richtig gut an, wie ihr gerne hier noch einmal nachlesen könnte. Leider musste die geplante Tour angesichts der Umstände ausfallen. Umso schöner, dass es ein neues Album gibt und die erste Single „Nights In White Satin“ macht richtig Laune. Aber seht selbst:

Larkin Poe Kindred Spirits Albumcover

Larkin Poe über Kindred Spirits

Musik ist eine Brücke, die Generationen im Laufe der Zeit verbinden kann. Bei den Aufnahmen von „Kindred Spirits“ entwickelte sich unsere Bewunderung für die Künstler, die die Songs ursprünglich geschrieben und aufgeführt hatten, zu einer noch größeren Ehrfurcht. Da wir in einer sehr musikaffinen Familie groß geworden sind, kennen wir viele der Songs wir seit unserer Kindheit. Wir haben 2015 eine YouTube-Serie auf unserem YouTube Kanal gestartet, die eine Hommage an unsere musikalischen Helden ist und bekamen unerwartet viel Zuspruch. Als die Fans anfingen unsere Versionen von Songs anzufordern, träumten wir davon, wie ein interpretierendes Album Gestalt annehmen könnte.

Diese alten „Freunde“ ins Studio zu bringen, sie bis auf die Knochen auszuziehen und sie live und roh aufzunehmen, fühlte sich wie ein besonderes Ritual an. Wir sind dankbar für die Erfahrung, dieses Album gemacht zu haben und dankbar für die verwandten Geister (Kindred Spirits), die vor uns gekommen sind und den Soundtrack unseres Lebens geschrieben haben.“

In eigener Sache

Mehr zu Larkin Poe findet ihr auf der Homepage oder bei Facebook. Wenn ihr das Review zu „Kindred Spirits“ nicht verpassen wollte, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter. Oder ihr folgt uns bei Facebook. Bilder für nostalgische Rückblicke gibt es wie immer bei Instagram. Wer Unterhaltung im Home Office sucht, kann ja mal einen Blick in unseren YouTube Channel werfen.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Larkin Poe Kindred Spirits Albumcover: Another Dimension
  • Larkin Poe 2020 by Bree Marie Fish 720×340: Bree Marie Fish / Another Dimension
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 9 =