LONG DISTANCE CALLING mit neuem Album und Tour

Long Distance Calling

LONG DISTANCE CALLING bringen am 2. Februar 2018  ihr neues Album „Boundless“ auf den Markt. Die Band aus Münster spielt seit 2006 instrumentale Rockmusik vom Feinsten. Dabei sind ihre Songs härter und rhythmischer als man es sonst von Instrumental-Rock-Bands gewohnt ist. Außerdem kümmern sie sich wenig um die Erwartungen, die an dieses Genre gerichtet sind. Was aber auch gut so ist. So hatten sie sowohl auf verschiedenen Alben als auch live einen Sänger dabei.

LONG DISTANCE CALLING wollen bei „Boundless“ zu ihrem Ausgangspunkt zurück

Sie haben ja gezeigt, dass sie auch als Instrumentalband durchaus mit einem Sänger funktionieren. Doch jetzt soll es zurück zu den Anfängen gehen. Das sollte man allerdings nur im übertragenen Sinne verstehen.

„Boundless“ wird also wieder rein instrumental sein. Und somit sicher angefüllt mit eingängigen Melodien, harten und mächtigen Riffs, Loops und rhythmischen Überraschungen.

Sie funktionieren aber eben auch wunderbar ohne Worte

Das Video zum Opener „Out There“ zeigt schon deutlich, was LONG DISTANCE CALLING damit gemeint haben, dass sie zurück zu ihren Anfängen wollen, aber dass sie diese auch neugestaltet haben.

„Ascending“ hat Lieblings-Song-Qualität

Auch zum zweiten Song des Albums  gibt es bereits ein Video: „Ascending“.  Nicht so groovend dafür aber mit temporeichen Gitarren am Anfang, einer rhythmisch abwechslungsreichen Mitte und zum Ende hin mit einer wunderschön melancholischen Melodie. „Ascending“ hat das Zeug zu einem meiner diesjährigen Lieblingssongs zu werden.

 

 

Die beiden Lieder geben einen Hinweis auf die Bandbreite der Möglichkeiten, die die Band zur Verfügung hat. Und wenn die anderen Songs sich mit Hooks, Grooves, temporeichen aber auch präzise arrangierten Elementen in diesem Rahmen bewegen, dann wird es wieder ein Album geworden sein, bei dem sich das Hinhören lohnt und bei dem es auf ein Wieder-und-Wieder-Hören hinausläuft.

 

LONG DISTANCE CALLING sind

David Jordan (Gitarre)

Florian Füntmann (Gitarre)

Jan Hoffmann (Bass)

Janosch Rathmer (Schlagzeug)

 

Release-Show in Dortmund

Die Release Show für das neue Album findest am 2.Februar 2018 in Dortmund statt.

 

Alle Tourdates :

02.02.   Dortmund (FZW) „Boundless“ Release Show

23.02.   Saarbrücken (Garage)

24.02.   CH – Laufen (Biomill)

28.02.   Hannover (Lux)

01.03.   Berlin (Musik&Frieden)

02.03.   Hamburg (Indra)

03.03.   Kiel (Die Pumpe)

04.03.   Bremen (Tower)

05.03.   Köln (Gebäude 9)

06.03.   Wiesbaden (Schlachthof, Kesselhaus)

07.03.   Stuttgart (ClubCann)

08.03.   München (Kranhalle)

09.03.   AT – Wien (B 72)

11.03.   Dresden (Beatpol)

12.03.   Nürnberg (Club Stereo)

Wer schon vorab eine Idee davon bekommen möchte, was bei LONG DISTANCE CALLING auf der Tour zu erwarten ist, der kann sich auch unseren Konzertbericht von FATES WARNING anschauen. Da waren die 4 Herren nämlich Supportact und spielten immerhin ein 45 Minuten-Set. Den Beitrag findet ihr hier!

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Long Distance Calling Cover: Amazon
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × vier =