ROTTING CHRIST sind Headliner beim diesjährigen RAGE AGAINST RACISM Festival

Ja, richtig gelesen: in diesem Jahr sind ROTTING CHRIST die Headliner beim RAGE AGAINST RACISM, wie uns die Organisatoren des Festivals mitteilten.

Das Rage Against Racism-Festival, das auch in diesem Jahr wieder umsonst und draußen an der Friemersheimer Mühle in Duisburg veranstaltet wird, hat es also wieder einmal geschafft, uns mit ROTTING CHRIST einen spannenden Headliner präsentieren zu können.

Mehr zum Festival, das am 1. und 2.06.2018  stattfindet,  demnächst hier auf metal-heads.de und hier https://www.rageagainstracism.de/

ROTTING CHRIST: 30-jähriges Bestehen, Tour, Compilation und das Rage

Rotting ChristAm 23.März kommt via Seasons of Mist die Compilation „Their Greatest Spells“ als Doppel-CD in die Läden. Für die Auswahl der Songs gab Frontmann Sakis Tolis selbst grünes Licht. Außerdem gibt es darauf als besonderes Bonbon noch den bisher nicht veröffentlichten Song: „I Will Not Serve“

Nach mehr als 30 Jahren Bandgeschichte, 12 Studioalben und mehr als 1.250 Shows auf dem Buckel, war es an der Zeit, anhand ausgewählter Songs die vielen Facetten von ROTTING CHRIST aufzuzeigen.

Die Auswahl war bestimmt keine leichte Aufgabe

Auf diese Weise kann ein – bei insgesamt 33 Songs und einer Spielzeit von mehr als zweieinhalb Stunden – umfassender Blick auf die musikalische Entwicklung der Band geworfen werden. Es war bestimmt nicht leicht, aus diesem umfangreichen Pool die „richtigen“ Songs auszuwählen.

Da aber die zentrale Figur der Band, Sänger und Gitarrist Sakis Tolis, beteiligt war, kann man davon ausgehen, das dieser Entwicklungsaspekt eine Rolle gespielt hat und die ausgewählten Songs eine besondere Bedeutung für die Band haben. (Tracklist siehe unten)

Keep the True Metal Spirit Alive – 30 Jahre Bandgeschichte

Um das 30-jährige Bestehen der Band mit den Fans zu feiern, präsentieren ROTTING CHRIST zusammen mit Peaceville Records am 9.Februar die EP „The Call“, die extra für diesen Anlass aufgenommen wurde.

Die 7“-Vinyl enthält außerdem eine Live-Version des frühen Klassikers „The Sign of Evel Existence“ mit Nergal von BEHEMOT und Stefan Necroabyssious von VARATHRON als Gastsänger.

Dazu Sakis im Namen von ROTTING CHRIST.

“Dear Listener. What we are shortly releasing is a special edition 7 EP with a new unreleased song plus a live track with special fellow Metal soldiers that did the honour to sing with us on stage. We decided to celebrate our 30 years of existence with some faithful to our underground roots releases and ‘The Call’ is one of those releases. Hope you will enjoy our journey into the depths of the darkness and until the next 30 years celebration release…Keep the True Metal Spirit Alive”

„Under Our Black Cult“ – vom Grindcore zum okkulten Black Metal

Außerdem gibt „The Call“ schon einmal einen Vorgeschmack auf das fünf CDs umfassende Set „Under Our Black Cult“. Das Set erscheint zusammen mit einem Buch von Dayal Patterson. Er beschreibt darin die frühen Jahre der Band von ihrem Ursprung im Grindcore bis hin zu einer der wichtigsten Bands des okkulten Black Metal.

In seinem Buch „The Cult Never Dies“ hatte Patterson sich bereits mit den Ansichten, dem Lebensweg und den verschiedenen Strömungen des Black Metal beschäftigt. Das wird eine interessante Beigabe zu den fünf CDs sein, die umfangreiches Material zu den frühen Werken der Band, Demos, seltene Aufnahmen, EPs, Alben und Live-Material enthalten werden.

Sie sollen zeigen, welch einflussreiches Erbe ROTTING CHRIST in den 30 Jahren hinterlassen haben.

Reise durch alte Kulturen, ganz alte Kulturen und mystische Gefilde

ROTTING CHRIST haben mit allen bisher veröffentlichten Alben – und das sind inzwischen 12 – eine eigene Mischung aus Black und Death Metal mit Elementen griechischer Folklore geschaffen. Darin haben sie ihre Vorstellungen von Death Metal mit dem musikalischen Erbe ihrer Heimat verbunden.

Die Musik umschließt das Spektrum von okkult-melodisch bis zum klassischen Death Metal.

Es ist alles dabei: Chöre, harscher Gesang, prägnantes Riffing, ausgefeilte Leads, punktgenaues Drumming und Elemente griechischer Folklore, Dudelsäcke, Flöten und Klavier. Wobei Letztere gekonnt zur Verzierung des schwarzen Mantels, den ROTTING CHRIST über den Death Metal legen, genutzt werden.

Wer Rotting Christ bisher nicht kennt, sollte auf jeden Fall ein Ohr riskieren – besser noch beide, denn es lohnt sich, wenn man dem Black oder Death Metal zugetan ist.

Ab dem 26.01.2018 sind ROTTING CHRIST wieder auf Tour.

Rituals among the Rotten mit CARACH ANGREN

ROTTING CHRIST starten am 26.01.2018 ihre Europa-Tour, die sie auch in unsere Lande und dann zum Rage against Racism Festival führen (Tourdates s. unten)

Mit dabei sind auch CARACH ANGREN, die im letzten Jahr ihr neues Album „Laugh Amongst The Rotten“ herausgebraucht haben.

CARACH ANGREN sind eine Symphonic-Black-Metal-Band aus den Niederlanden, die mit der Kombination aus orchestralen Klängen und Black Metal-Elementen eine düstere Atmosphäre schafft. Im Vordergrund stehen ausgearbeitete Arrangements auf einer klassischen Black-Metal-Grundlage mit für dieses Genre typischem Gesang und Blastbeast.

Tour-Daten

27 Jan 2018 │(NE) Utrecht (De Helling)

28 Jan 2018 │ Hamburg (Kultur Palast)

30 Jan 2018 │ Berlin (Musik & Frieden)

02 Feb 2018 │Glauchau (Alte Spinnerei)

03 Feb 2018 │Mannheim (MS Connection Complex)

14 Feb 2018 │München (Backstage)

15 Feb 2018 │(AT) Wien (Szene)

17 Feb 2018 │(NE) Veghel-Black-Fest, Veghel

18 Feb 2018 │(BE) Vosselaar (Biebob)

Track-List „Their Greatest Spells“

CD 1
1. The Sign of Prime Creation (3:21)
2. Athanati Este (5:39)
3. Non Serviam (5:11)
4. King of a Stellar War (6:14)
5. Nemecic (4:15)
6. Grandis Spiritus Diavolos (5:51)
7. Art of Sin (5:17)
8. Dying (4:49)
9. Archon (4:09)
10. Serve In Heaven (3:52)
11. Astral Embodiment (5:29)
12. After Dark I Feel (4:32)
13. Sorrowfull Farewell (4:51)
14. In Yumen-Xibalba (6:24)
15. Elthe Kyrie (4:49)
16. Cold Colours (3:36)
Total: 1:18:19

CD 2
1. The Sign of Evil Existence (1:59)
2. Fgmenth Thy Gift (4:28)
3. Ze Nigmar (4:42)
4. Phobo’s Synagogue (4:30)
5. Demonon Vrosis (4:54)
6. …Pir Threontai (4:47)
7. Kata Ton Daimona Eaytoy (4:53)
8. Among Two Storms (4:09)
9. Semigod (4:39)
10. Welcome to Hel (4:26)
11. A Dynasty from the Ice (4:28)
12. Shadows Follow (4:33)
13. Forest of N’gai (5:49)
14. Feast of the Grand Whore (3:16)
15. Exiled Archangels (5:06)
16. Saturn Unlock Avey’s Son (6:21)
17. I Will Not Serve (3:55
Total: 1:16:55

„The Greatest Spells“ kann hier vorbestellt werden:

http://smarturl.it/RottingGreatest

„The Call“ kann man hier vorbestellen:

https://burningshed.com/store/peaceville/rotting-christ_the-call_vinyl

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Rotting Christ Their Greatest Spells: Seasons of Mist
  • Rage Against Racism – Rotting Christ: Seasons of Mist Rage against racism
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 9 =