Defecto – Nicklas Sonne im Interview

Defecto

Mitte März haben Defecto ihr Zweitwerk „Nemesis“ herausgebracht. Ihr moderner Stilmix hat mir gefallen, wie ihr hier in meinem Review nachlesen könnt. Das Debüt „Excluded“ fand bei unserem Doc Rock großen Anklang, wie er hier schreibt. Darüber hinaus durften Defecto schon für Rammstein und Metallica eröffnen. Was sie dabei gelernt haben? Diese und andere Fragen hat uns Nicklas Sonne, seines Zeichens Sänger, Gitarrist und Hauptsongwriter von Defecto beantwortet. Wie sie sich auf der großen Bühne im Vorprogramm von Rammstein geschlagen haben? Seht selbst:

 

Defecto – mehr als zufrieden

Metal-Heads (MH): Hi Nicklas, hier ist der Jörg aka soundchaser von metal-heads.de. Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst meine Fragen zu beantworten.

Nicklas Sonne (Sonne): Hi Jörg, schön dich zu treffen und ich mache das gerne.Defecto Nicklas Sonne

(MH): „Nemesis“ ist euer zweites Album. Habt ihr viele Reviews bekommen und seid ihr mit ihnen zufrieden?

(Sonne): Ja, mittlerweile haben wir viele Reviews bekommen und wir sind sehr glücklich und zufrieden mit ihnen. Wir haben oftmals die Höchstnote bekommen und auch viel 9 von 10 Punkten. Und das von überall aus der Welt und wir sind jedesmal gleich aufgeregt und überrascht.

(MH): Für euer Debüt „Excluded“ gab es sehr gute Kritiken. Hattest du einen bestimmten Plan im Kopf als du mit dem Songwriting für „Nemesis“ angefangen hast?

(Sonne): Ehrlicherweise nicht. Ich schreibe immer eine Menge an Zeug und glücklicherweise hat es viel von dem was ich vor und während des Mixing, Mastering und der Promotion für „Excluded“ geschrieben habe auf das „Nemesis“ Album geschafft. Als wir uns dann zusammengesetzt haben um das Album zu schreiben, war vieles schon fast fertig.

Defecto fühlen sich live am wohlsten

(MH): Ihr habt für dieses Jahr schon viele Shows gebucht. Würdest du Defecto mehr als eine Live Band beschreiben oder eher als Studio Band?

(Sonne): Wir sind definitiv eine Live Band! Wir lieben es Musik zu erschaffen, kreativ zu sein und es dann im Studio für die Ewigkeit festzuhalten. Aber es ist auf jeden Fall die Bühne, wo wir am meisten aufblühen und uns entfalten können.

(MH): Was mögt ihr eigentlich mehr? Eine kleine Club Tour zu spielen oder auf Festivals auf den großen Bühnen zu spielen?

(Sonne): Wir mögen die großen Bühnen. Mehr ist einfach mehr!

(MH): Ihr habt schon für große Acts wie Metallica und Rammstein eröffnet. Wie war das für euch? Wurdet ihr mit Respekt und freundlich behandelt und konntet ihr für euch etwas mitnehmen und lernen?

(Sonne): Ja, auf jeden Fall. Wir haben viele Dinge über große Produktionen gelernt und wie man besser auf großen Bühnen performt ebenso. Metallica und ihre Crew sind uns freundlich und respektvoll begegnet. Alles sehr nette Leute mit goßer Hingabe zur Sache. Big Mick (Metallica Soundmann) mochte unsere Musik beim Soundcheck so sehr, dass er rüber ans Mischpult kam und unserem Soundmann half den richtigen Sound zu finden. Das war unglaublich. Rammstein selber haben wir leider nicht getroffen, so dass wir von ihnen leider nicht so viel lernen konnten. Aber von ihrer Bühnenproduktion schon, die einfach wahnsinnig, irrsinnig groß ist!

 

Defecto – beeinflusst von den Großen

(MH): Ihr mixt Klargesang mit Growls und da sind auch symphonische Elemente in eurem Stil. In „Ablaze“ habe ich sogar ein paar elektronische Parts gehört. Wie würdest du also Defecto jemanden beschreiben, der noch nie von euch gehört hat?

(Sonne): Oh, das ist eine schwierige Frage. Denn ich habe das Gefühl, dass wir ein wenig etwas Neues erschaffen haben. Ich würde sagen wir sind eine Modern Heavy Metal Band mit Einflüssen aus dem symphonischen und progressiven Bereichen. Wie eine Mischung aus Metallica und Dream Theater.

(MH): Kannst du uns etwas über deine Einflüsse verraten und wie sie sich auf dein Songwriting auswirken?

(Sonne): Metallica sind für mich persönlich mein größter Einfluss und ich weiß, dass es den anderen in der Band ähnlich geht. Wir sind auch alle große Fans von Dream Theater. Von da kommen also auch Einflüsse. Davon abgesehen geht nichts über die guten, alten Sachen. Ich liebe Judas Priest, Alice Cooper, Iron Maiden, Testament und so weiter. Aber wir sind ebenso inspiriert von Nightwish Sachen und klassischer Musik.

(MH): Vielen Dank für das Interview. Wir von metal-heads.de wünschen euch ein erfolgreiches Jahr, viele gute und ausverkaufte Shows und wie bei uns üblich gehört das letzte Wort dem Künstler.

(Sonne): Ich danke euch sehr! Wir freuen uns auf alles, was das Jahr uns bringen wird. Wir haben einige aufregende Deals unterschrieben und haben all diese Shows, die uns hoffentlich den Leuten überall auf der Welt noch näherbringen werden. Wir haben ein paar großartige Festival Shows, die richtige Killer werden. Und yeah, wir werden auch unser drittes Album aufnehmen. Also nochmal danke für jetzt und bis zum nächsten Mal!😊

Mehr zu Defecto findet ihr auf deren Homepage oder ihr besucht die Jungs bei Facebook. Für 2018 sind einige Live Termine in Planung. Wir von metal-heads.de halten euch natürlich auf dem Laufenden. Wer nichts verpassen will, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter. Das Album kann direkt über den Link unten bestellt werden.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Defecto Nicklas Sonne: Black Lodge Records / Yasemin Kaimaz
  • Defecto 720×340: Black Lodge Records / Yasemin Kaimaz
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − sechs =