Sober Truth lassen die Groove Bar beben

Sober Truth Groove Bar Beitragsbild

Nicht nur haben Sober Truth mit „Laissez Faire, Lucifer!“ ein neues Album veröffentlicht (unser Review gibt es hier), sondern es zum Release auch amtlich krachen lassen. Am Samstag, dem 11. September 2021, einen Tag nach Release bei ACFM Records, luden Sober Truth ein zur Release Party in der Kölner Groove Bar. Das Wetter war wunderbar und nach und nach fanden sich etwa 140 Fans ein um gemeinsam mit der Band zu feiern. Und es sollte was ganz besonderes werden…

Ein Hoch auf die Groove Bar

Trotz relativer, räumlicher Nähe war es für mich das erste Konzert in der Groove Bar und es wird gewiss nicht das Letzte gewesen sein. Wirklich ein schöner Laden. Wer es gerne intensiv mag, geht ein paar Stufen runter und steht vor der Bühne. Dabei gibt es ausreichend Platz. Wer es lieber gemütlich mag, bleibt einfach oben im Bar Bereich. Hier gibt es rundherum genug lauschige Plätzchen um ganz bequem den Auftritt seiner Lieblingsband verfolgen zu können. So war es auch bei Sober Truth. Jeder verteilte sich nach seinen Vorlieben und als die Band die Bühne betrat war der Jubel groß. Endlich wieder ein Konzert!

Sober Truth Groove Bar 2021

Ein Konzert zum Sehen, Riechen und Anfassen

Sober Truth Groove Bar 2021
Sober Truth Groove Bar 2021
Sober Truth Groove Bar 2021

Und was für ein Konzert! Gab es zu Beginn noch leichte Technikprobleme (das Intro wollte nicht so wie es sollte), waren die schnell vergessen. Sober Truth legten los wie die Feuerwehr und spielten im ersten Teil hauptsächlich Songs vom neuen Album. Dem ersten Teil? Ja, die Show war zweigeteilt. Mittendrin gab es eine Lüftungspause von etwa dreißig Minuten und insgesamt spielten Sober Truth etwa dreißig Songs. Eine schweißtreibende Angelegenheit. Für die Band, wie für die Fans. Da war die Pause dringend notwendig. Bevor ich für den für mich wichtigsten Teil komme, möchte ich noch feststellen, dass die neuen Songs richtig gut ankamen. Aber viel wichtiger für mich und wahrscheinlich auch die Band und alle Anwesenden war es Musik wieder live erleben zu können. Die Musik zu hören, den Schweiß zu riechen, die anderen Leute zu spüren und zu sehen. Gemeinsam eine Band abfeiern, sich in den Armen zu liegen, zu headbangen. All das was uns zu einer Gemeinschaft, zu einer Szene, zu einem Undergound macht… All das war heute zu sehen, zu riechen und zu spüren. Danke an Sober Truth, keep on rocking! Danke an alle Metalheads!

Sober Truth – die Bilder

Sober Truth – die Setlist

Part 1

  1. Debut Diable Long
  2. Imperfection
  3. Dizygotic Twins
  4. Dna
  5. Rebirth
  6. Entre Les Chansons 1
  7. Distinctive
  8. Dark Valley
  9. Collapse
  10. Ode To Reality
  11. Soulless
  12. Utopia
  13. Riven
  14. Horizon
  15. Leave The Locust …
  16. Outro Collapse Unplugged

Part 2

  1. Entre Les Chanson II
  2. Planted Brains
  3. Hope, Enjoy & Death
  4. Leave Me Alone
  5. Solitude
  6. Dying Dreams
  7. Limbus
  8. Murphys Law
  9. Powergenerator
  10. Drumsolo
  11. Sober
  12. Outro Victim
  13. Outta Hell
  14. F.R.E.A.K.
  15. Victim
  16. My Life
  17. Outro Taste Unplugged

Sober Truth – Line-Up und Kontakt

Torsten Schramm – Gesang und Gitarre
Jules RoCkwell – Bass
Paul Bendler – Schlagzeug
Aaron Vogelsberg – Leadgitarre

Mehr zu Sober Truth findet ihr auf der Homepage oder bei Facebook. Natürlich gibt es noch viele weitere News, Reviews und Live-Berichte aus der Szene der harten Töne bei uns. Um ja nichts zu verpassen, abonniert ihr am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. Die besten Bilder findet ihr dann bei Instagram und unser YouTube Channel hält viele Interviews und Dokumentationen bereit. Schaut mal rein und lasst uns ein paar Kommentare da. Dankeschön!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Sober Truth Groove Bar 2021 15: soundchaser (c) metal-heads.de
  • Sober Truth Groove Bar 2021 9: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 13: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 7: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 1: soundchaser (c) metal-heads.de
  • Sober Truth Groove Bar 2021 2: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 3: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 4: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 5: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 6: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 8: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 10: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 11: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 12: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 14: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar 2021 16: Bildrechte beim Autor
  • Sober Truth Groove Bar Beitragsbild: soundchaser @metal-heads.de

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − sieben =