METAL CHURCH – mit Vollgas in die Verdammnis

Metal Church Damned If You Do cover

In  etwa zwei Wochen stellen uns METAL CHURCH ein neues Album in die Regale. Mit „Damned If You Do“ machen die Amis das dreckige Dutzend in ihrer Diskographie voll. Zum vierten Mal steht dafür Sänger Mike Howe am Mikro.

Für ihn ist die Veröffentlichung des neuen Albums noch in diesem Jahr nach eigenen Worten eine mittelgroße Überraschung. Denn nach einem Happy End zum Jahresende sah es bei dem Fünfer aus dem amerikanischen Nordwesten über längere Zeit nicht aus.

Metal Church Bootlegs

Unfreiwillige Auszeit

Zuerst die Hiobsbotschaft, dass Schlagzeuger Stet Howland an einem seltenen und aggressiven Lymphom, einem Lymphdrüsenkrebs, erkrankt ist. Mit 57 Jahren ist das für ihn zunächst eine niederschmetternde Nachricht. Dann besinnt sich der Dorfjunge aus Massachusetts jedoch auf Attacke umzuschalten und unterzieht sich einer kräftezehrenden Therapie, um im Kampf gegen den Feind im eigenen Körper die Oberhand zu gewinnen. Stet gelang es schließlich dank der ärztlichen Hilfe, das sprichwörtliche Ruder herum zu reißen.

Im Anschluss beflügelte ihn die Arbeit am neuen Album zusätzlich und brachte ihn zurück auf die Spur.

Rückschläge und Umwege

Fast zeitgleich hatte auch Bandleader und Gitarrist Kurdt Vanderhoof  einen herben Rückschlag zu verkraften. Der plötzliche Tod seiner Mutter im Frühjahr war bereits schlimm genug. Hinzu kamen unerwartete Schwierigkeiten mit der Abwicklung des Nachlasses.

Vor diesem Hintergrund geriet Kurdts ganz persönliche Planung des Musikjahres 2018 aus den Fugen. Denn seine Idee war es, frühzeitig das Album im Kasten zu haben und dann einige Termine in Europa anzusetzen, um mit PRESTO BALLET zu touren. Dieses eher prog-lastige Projekt des sympathischen Glatzenträgers sollte eigentlich nach längerer Zeit wieder mehr in Schwung kommen. Eigentlich… – aber aufgeschoben ist hoffentlich nicht aufgehoben.

Licht am Ende des Tunnels für METAL CHURCH

Allen Irrungen und Wirrungen zum Trotz nun also am 7. Dezember Album Nummer zwölf. Bereits am 12. Oktober stellten METAL CHURCH das Video zum Titelstück ins Netz. Mit „By The Numbers“ steht seit dem 16. November ein weiteres Video zur Diskussion. Wenn beide Songs typisch für das Album sein sollten, erwartet uns ein abwechslungsreiches und in weiten Teilen schnelles Stück Geschwindigkeitsblei.

 

Die Tracklist liest sich wie folgt:

01. Damned If You Do
02. The Black Things
03. By The Numbers
04. Revolution Underway
05. Guillotine
06. Rot Away
07. Into The Fold
08. Monkey Finger
09. Out Of Balance
10. The War Electric

Über den Webshop der Band kann man das Album als CD, Vinyl und Tape (!!!) in diversen Bundles vorbestellen, die in dieser Form exclusiv sind. Daneben hält für den deutschen Markt Nuclear Blast einige Sonderformate und -farben bei den Vinylen bereit.

Ihr sollt verdammt sein, wenn ihr nicht da oder dort zugreift…!

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Metal Church DIYD amazon: Amazon.de
HELLION

HELLION

Endspurt 2019 mit SACRED REICH und NIGHT DEMON gemeinsam auf Tour und dem letzten Auftritt von ATLANTEAN KODEX auf dem RIDDLE OF STEEL III.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =