Mead & Greed Festival 2020 – Cantus Levitas im Interview

Cantus Levitas

Verrückt, aber wir von metal-heads.de sind offizieller Medienpartner der 3. Auflage des Mead & Greed Festivals im Resonanzwerk Oberhausen am 27. und 28. März 2020. Daher stellen wir euch in den verbleibenden Wochen sowohl donnerstags als auch samstags die Bands vor, die dort live spielen werden. Hier geht´s zum Interview mit den deutschsprachigen Folk-Metallern von Cantus Levitas aus dem schönen Heilbronn. Viel Spaß!

1. Hi , ihr spielt mit Cantus Levitas beim diesjährigen Mead & Greed Festival in Oberhausen. Stell doch bitte eure Band für die Leserinnen und Leser von metal-heads.de vor, die euch noch nicht kennen.
Cantus Levitas: Hallo zusammen! Wir, Cantus Levitas, sind eine bunte Mischung aus verschiedenen Charakteren, die sich zum ersten Mal 2007 in Heilbronn zum gemeinsamen Musizieren auf Mittelaltermärkten oder auch als Straßenmusiker formierten.

Vom Mittelalter-Projekt zum Folk-Metal

Damals noch mit anderen Instrumenten als ihr uns beim Mead & Greed hören werdet, und auch in etwas anderer Besetzung. Doch der Kern mit Philipp am Schlagzeug, Kili am Dudelsack, Tobi an der Gitarre, Ede am Bass und Knaus am Gesang ist bis heute geblieben. Die Neuzugänge mit Chrissi an der Geige und Fabse am Gesang und an der Davul sind erst kurz vor bzw. nach unserem Debut-Album „Auf Grund“ (2019) dazugestoßen. Den Weg mehr in Richtung Folk-Metal zu gehen, haben wir 2008 eingeschlagen. Was nicht heißt, dass wir nicht auch das Mittelalter-Projekt weiterführen. Einfach weil es Spaß macht. Beim Mead & Greed jedoch werdet ihr von uns harte Gitarren mit Dudelsack und Geige an deutschsprachigem Gesang vorgesetzt bekommen.

2. Harte Gitarren mit Dudelsack und Geige und deutschsprachiger Gesang aus Heilbronn. Das klingt spannend. Über euren Bandnamen habe ich auch kurz nachgedacht, doch mein Latinum ist ungefähr so lange her wie die Römerzeit. Wahlweise „Schlüpfriger oder leichtfertiger Gesang“ wirft mir die Übersetzungsmaschine aus. Was stimmt denn nun?
Cantus Levitas: Der Bandname kann im Grunde verschieden übersetzt werden. Ich würde sagen „schlüpfrig“ sind wirim Gesang nicht, aber wer weiß was noch kommt… es wäre passend den „leichtfertigen Gesang“ durch „Lieder bzw. Gesang von Leichtsinn bis Leichtigkeit“ zu ersetzen. Zu Grunde liegt hier der Gedanke, welcher bei der Gründung der Mittelalter-Formation vorgeherrscht hat. Und weil er so sehrnach „Folk“ klingt haben wir ihn behalten

Cantus Levitas positionieren sich klar gegen Rechtsextremismus

3. Danke für die Aufklärung. Jetzt klären wir, metal-heads.de, der offizielle Medienpartner des diesjährigen Mead & Greed Festivals, aber euch auf. Falls ihr es noch nicht wußtet. Denn auch die 3. Auflage des Mead & Greed Festivals hat wieder das Ziel, mit dem Festival auch ein offenes Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Die Veranstalter distanzieren sich ganz klar gegen rechten Hass und Rassismus. Wie wichtig ist es euch, diesen Gedanken zu unterstützen.
Cantus Levitas: Wir positionieren uns hier klar auf die Seite gegen Rechtsextremismus und haben auch schon bewusst auf Veranstaltungen wie „Rock gegen Rechts“ gespielt. Auch bei selbst veranstalteten Konzerten ware es bei uns oft Thema, wie man proaktiv mit rechtsgesinnten Besucher umgeht. Leider scheinen Folk-Elemente gerade solche Personen besonders anzusprechen.Kili und Ede haben bei einem Metal Festival mal einen Met-Stand geschmissen und haben während des Festivals beschlossen, kleine Zettel mit Sprüchen gegen Nazis am Stand zu verteilen, die auch ihre Wirkung zeigten.„Ich bin ganz klar gegen Nazis, ohne jede Diskussion. Es gibt für braune Scheiße keine Legitimation“ singen WIZO ganz deutlich. Bei Cantus Levitas sind die Texte wesentlich subversiver und in Naturbildern gehüllt. Aber wer suchet, der findet.

Das Gefühl von Sehnsucht und Freiheit

4.  Schön, dass ihr von Cantus Levitas da mit an Bord sein. Nun kommen wir aber zu euch. Eure aktuelle Platte heißt „Auf Grund.“ Klingt jetzt erstmal nach Meer und Untergang. Dabei erzählen eure Songs wie „Karges Land“ oder „Ferne Ufer“ eher von Sehnsucht und Freiheit. Erzählt mal ein bisschen, welche Gedanken ihr bei den Songtiteln und dem Plattentitel hattet.
Cantus Levitas: Der Albumtitel war nicht ganz einfach zu finden. Er sollte natürlich mit der Thematik der Songs zu tunhaben. Diese assoziiert man auf den ersten Blick mit dem Meer, was auch durch das Artwork des Albums naheliegend ist. Der vorherrschende Gedanke bei allen Titeln ist, wie ihr schon erkannt habt, das Gefühl von Sehnsucht nach Freiheit, welches aus allen Bereichen des Lebens und der Elemente – nicht nur dem Wasser – sprechen. Ich denke zur genauen Bedeutung der Texte gibt es keine pauschale Antwort. Jeder Zuhörer wird hier seine eigenen Erfahrungen wiederfinden.

Im Vordergrund steht der Spaß

5. Wir freuen uns, euch live zu erleben. Ihr spielt am 1. Festivaltag, dem Freitag, 27. März. Was erwartet die Zuschauer? Was passiert bei Cantus Levitas live auf der Bühne so alles?
Cantus Levitas: Es werden bei uns alle Zuschauer in die kraftvolle Atmosphäre der Bilder und Geschichten von CantusLevitas eingesaugt. Die Energie und Spannung wird erzeugt durch die variantenreichen Riffs, Melodien und Rhythmen, die unerwartet auftauchen um am Ende doch wieder miteinander zu verschmelzen. Im Vordergrund steht der Spaß und die Freude die wir haben und an die Zuschauer weitergeben.

6. Jetzt freuen wir uns noch mehr. Das letzte Wort hat bei uns immer unser Interview-Gast. Was wollt ihr euren Fans, unseren Lesern und allen Zuschauern des Mead & Greed Festivals noch mit auf den Weg geben?
Cantus Levitas: Wir sind gespannt und freuen uns darauf mit euch beim Mead & Greed auf der Bühne, aber auch in der Menge und am Bierstand unseren Spaß zu haben! Bleibt anständig und passt auf euch auf! Wir sehen uns!

7. Vielen Dank fürs Gespräch! Wir sehen uns in Oberhausen!

Links zu Interviews mit anderen Bands vom Mead & Greed

Mehr Infos zu Cantus Levitas findet ihr auch im Netz. Zum Nachlesen der bisherigen Interviews findet ihr hier die Links zu unseren Gesprächen mit Akando, mit Brachmond, mit Crusade of Bards und mit Thorondir.

Ein Hinweis in eigener Sache

Die Redaktion würde sich über Kommentare zur Interview-Serie zum Mead & Greed-Festival 2020 (was gefällt, was nicht, was hätten wir lieber fragen sollen etc.) sehr freuen. Wer darüber hinaus keine News, Reviews oder Berichte von uns mehr verpassen will, der abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter und gibt uns bitte einen „Daumen hoch“ bei Facebook. Für die Bilderfreunde unter euch lohnt sich sicherlich auch ein Blick auf unseren Instagram-Account.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Cantus Levitas: Cantus Levitas
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 1 =