FATES WARNING – einmaliger Auftritt und neues Album

Während ich diese Zeilen schreibe, steht unser Redakteur Hellion vor der Bühne des KIT-Festivals 2016 und erfreut sich am Auftritt der amerikanischen Prog-Legende FATES WARNING. Warum das so besonders zu erwähnen ist? Weil es sich um den Jubiläumsauftritt zum 30. Geburtstag des „Awaken the guardian“-Albums handelt und es der einzige Gig diesseits des „großen Teiches“ ist.

FATES WARNING – 30. Geburtstag einer großen Scheibe

Reicht das? Nein! Es handelt sich um eine Performance der Band in der damaligen Original-Besetzung u.a. mit John Arch an den Vocals. Very special! Soweit zum Blick zurück und dem Begehen eines würdigen Jubiläums. Aber man soll ja eigentlich nach vorne schauen und so wollen wir uns an dieser Stelle mit dem im Sommer 2016 anstehenden brandaktuellen Release von FATES WARNING befassen.

Das neue Album trägt den Titel „Theories of flight“ und soll uns ab dem 01.07.2016 erfreuen. Die amerikanische Band macht damit das Dutzend voll, was die Anzahl der Studioalben angeht.

Neues Album „Theories of flight“ erscheint am 01.07.2016

Das Cover-Artwork (siehe unten) stammt aus der Feder der Künstlerin Graceann Warn aus Michigan.

FATES WARNING-Cover

8 neue Songs und noch Einiges mehr

8 Tracks haben den Weg auf das neue Studio-Output gefunden. Neben der regulären Fassung wird es eine spezielle Doppel-CD geben, die sechs akustische Bonustracks enthält (u.a. einen Coversong von URIAH HEEP). Die Produktion des Materials hat Gitarrist Jim Matheos übernommen, Mix/Mastering gehen auf das Konto von Jens Bogren (der u.a. für OPETH, SYMPHONY X, HAKEN tätig war und sein Können im Prog-Segment unter Beweis gestellt hat).

Hier die Liste der Titel des neuen Releases:

1. From The Rooftops
2. Seven Stars
3. SOS
4. The Light And Shade Of Things
5. White Flag
6. Like Stars Our Eyes Have Seen
7. The Ghosts Of Home
8. Theories Of Flight

Diese Bonussongs finden sich auf der erwähnten zweiten CD:

1. Firefly
2. Seven Stars
3. Another Perfect Day
4. Pray Your Gods (Toad The Wet Sprocket cover)
5. Adela (Joaquin Rodrigo)

und

6. Rain (Uriah Heep cover)

 

Mehr Info zur Band gibt es hier:

www.fateswarning.com

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • FATES WARNING-Cover: FATES WARNING/INSIDE OUT MUSIC
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 17 =