Imperial Crowns – „The Calling“ VÖ: 14.10.16

Sie sind zurück

Sie werden von vielen als eine der originellsten Bands auf unserem Planeten angesehen: die herausragenden Imperial Crowns, die bis 2007 die Bluesrock-Szene aufgemischt haben. Jetzt stellen sie ihr fünftes Album mit ihrer speziellen Mischung aus wildem Blues, Psych-Delta Soul und pulsierendem Funk vor.

Die Imperial Crowns bestehen aus dem charismatischen Frontmann Jimmie Wood (Gesang, Mundharmonika & Gitarre), J.J. Holiday (Slide-Gitarre & Gesang) und dem Schlagzeuger Billy „Champagne“ Sullivan. Ihre Songs, die Soul und Blues mit psychedelischem Swamp-Rock n‘ Roll verbinden, sorgen bei Kritikern für Begeisterung und lassen die Fans vor Freude aufjaulen. Nicht wenige behaupten, dass die Crowns die Geister von Otis Redding, Captain Beefheart und Blind Lemon Jefferson heraufbeschwören.

Die Bandmitglieder tauchten in ihrer Karriere schon an den verschiedensten Stellen auf. Etwa 1984 in der David Letterman Show, als der der junge J.J.Holiday gemeinsam mit einigen Mitgliedern von den Pugz (eine der großartigsten Latino-Punk-Bands aus L.A.) Bob Dylan bei seinem Auftritt begleiteten. Oder 1994, als J.J. und Jimmie Wood als Mitglieder von The Sacred Hearts, der Hausband des legendären House of Blues am Sunset Strip gemeinsam mit Bruce Springsteen bei seinem dortigen Konzert spielten. Auch spielte Jimmie Wood die Mundharmonika auf dem Song „Spare Parts“ auf dem Album „Tunnel of Love“ von Springsteen ein. Auch heute sind J.J. und Jimmy Teil der Blues Brothers-Band und touren mit der Gruppe um Dan Akroyd regelmäßig durch die USA. Wer bei YouTube nach den beiden Ausschau hält wird auch über einige Auftritte mit Johnny Depp und Keith Richards stolpern.

Billy Sullivan war bereits als Schlagzeuger für den Blues-Pianisten Johnny Johnson und den Rock-Gitarristen Mick Taylor. Er arbeitet auch regelmäßig mit dem Hollywood-Komponisten und Sound Designer David Newman zusammen.

Alles in allem liefert das Trio die souligste und wildeste Blues-Scheibe der heutigen Zeit ab. Oder um es mit den anderen Worten zu sagen: „They ain’t no heroes and they don’t wanna boast, but they kick the devil’s ass from coast to coast.”

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Imperial Crown: amazon.de

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − neun =