Jordan Rudess mit einer Solo-Scheibe und ein einsamer Roboter

Jordan Rudess Wired For Madness Album Cover

Jordan Rudess mit einer Solo-Scheibe und ein einsamer Roboter

Wer Jordan Rudess ist!? Da ist wohl keine Erklärung mehr nötig, den DREAM THEATER-Keyboarder kennt man rund um den Erdball. Seine flinken Finger und sein virtuoses Spiel kann man immer wieder live auf den regelmäßigen Touren der New Yorker zu bewundern. Oder auf den zahlreichen Studioreleases. Die heiß erwartete neueste Scheibe der Prog-Ikonen ist seit wenigen Tagen im Handel (hier findet ihr unsere Review dazu). Aber anscheinend hat der gute Mann noch genügend Zeit gefunden, ein Solo-Album zu kreieren. Die mit dem Titel „Wired for madness“ benannte Langrille soll am 19.04.2019 erscheinen. Wir von metal-heads.de haben heute schon für euch erste Infos und eine Hörprobe.

 

Der Track heißt „Wired for madness Pt 1.3“. Was haltet ihr von dem Stück? Das macht doch Lust auf mehr. Wir werden uns die komplette Scheibe besorgen und euch dann ausführlicher erzählen, was es da zu hören gibt. Es ist zumindest schon mal eine Ansammlung namhafter und illustrer Musiker, die mitgewirkt haben. Ostern 2019 wissen wir mehr, denn Karfreitag erscheint der Silberling…die Review ist aber im besten Fall schon ein paar Tage vorher für euch online.

Drittes Album von LONELY ROBOT

Über zwei Longplayer von John Mitchell aus dem Hause LONELY ROBOT konnten wir uns in der Vergangenheit schon freuen. Das Vorgängeralbum ist ziemlich genau 2 Jahre alt, wenn „Under stars“ am 26.04.2019 erscheint und wir haben es hier für euch beleuchtet. Was sagt der maßgebliche Urheber des Projektes zu Teil drei der Serie. Hier folgt sein Statement: “It is the final part in the astronaut trilogy, and was recorded over an intensive month and a half period. This time I wanted to reference my love of 80’s synthwave pop a little more, so beware the 808! The title is derived from belief that we as humans spend far too much time not noticing the beauty around us and far too much time tethered to technology.

Neben den meisten selbst gespielten Instrumenten baut Mr. Mitchell auf Drummer Craig Blundell und Steve Vantsis am Bass. Das Album wird 11 Tracks enthalten, weitere 3 Songs sind als Bonus erhältlich.

Zum Abschluss noch gesprochene Worte (und Musik)

Das neue Album des großartigen Trios THE MUTE GODS hatten wir euch bereits hier angekündigt. Jetzt könnt ihr Nick Beggs und Roger King zum neuem Material im Interview hören und weiter unten gibt es dann auch den Titeltrack zum Anhören:

 

Hier der versprochene Song „Atheists and believers“:

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Jordan Rudess Wired For Madness Album Cover: NETINFECT Promotion & Marketing
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + neunzehn =