In Flames – Sounds from the heart of Gothenburg

In Flames

In Flames – Sounds from the heart of Gothenburg – VÖ 23.09.2016

Sehnsüchtig warten die Fans seit einiger Zeit auf ein neues In Flames Album. Am 11.11.2016 wird es endlich soweit sein, dass Battles in den Regalen stehen wird.

Um die Wartezeit bis dahin etwas zu verkürzen, hauen uns die Schweden derweil eine neue Live DVD um die Ohren.

Der Silberling mit dem Titel „In Flames – Sounds from the heart of Gothenburg“ wird am Freitag, dem 23.09.2016 veröffentlicht und metal- heads.de hat vorab schon einmal die Gelegenheit gehabt, einen Blick zu erhaschen. Das Ergebnis will ich euch nicht vorenthalten.

Zurück in die Zukunft

Die gefilmte Show ist das Abschlusskonzert der Siren Charms Tour 2014. Wie der Titel schon erahnen lässt, fand das Spektakel in Göteborg statt, was bekanntlich die Heimatstadt von In Flames ist.  Genauer gesagt im rund 14.000 Zuschauer fassenden Scandinavium wurde die DVD am 08.11.2014 für die Nachwelt festgehalten.

 

Licht aus , los gehts…

mit frenetischem Jubel und rhythmischen Klatschsalven der zahlreich anwesenden Metalgemeinde. Die Band reagiert mit tiefen Synthesizer Sounds und dazu passenden Lichtblitzen. Knall, Konfettiregen, Vorhang runter, Band im Rampenlicht: „In Plain View“. ALTER was für ein Einstieg. Direkt im Anschluss geht’s weiter mit Everything’s Gone, gleiche Reihenfolge wie auf dem aktuellen Album „Siren Charms“. Die Lichtshow ist, man möchte fast sagen, wie man es von In Flames gewohnt ist, jetzt schon der Wahnsinn und sehr stimmungsvoll. Band und Crew sind perfekt aufeinander abgestimmt. FEAR IS THE WEAKNESS mit glasklarem Sound und was mich persönlich sehr froh stimmt, ist Anders’ Gesang.

Soviel sei allen Kritikern und Zweiflern jetzt schon verraten. Er „singt“ durchgängig hart, rau und gewaltig. So ist es auch nicht verwunderlich, dass nach Song Nummer 3 die ersten IN FLAMES– Sprechchöre gefeiert werden.

Über Anders’ Ansagen würde ich gerne mehr berichten, er spricht leider nur schwedisch, der Reaktion des Publikums ist aber zu entnehmen, dass er die richtigen Worte gefunden hat…(man kann im übrigen im DVD Menu auf Untertitel umstellen, dann wird’s verständlicher)

Handys weg, Feierlaune raus

TRIGGER. Ohne Worte. Nahaufnahme von Daniels gelacktem Schuhwerk. Double Bass Nähmaschine Deluxe. Next Up: Resin aus dem Jahre 1999 …leider einer der wenigen „Oldies“ im Programm. Aber mittlerweile haben In Flames auch schon unglaubliche 11 Alben veröffentlicht und irgendwo muss der Rotstift an der Setlist leider angebracht werden. Nach Where the Dead Ships Dwell, der zweiten Singleauskopplung von Sounds of the Playground Fading, schalten wir mit With Eyes Wide Open einen Gang runter und tauchen in ein Lichtermeer ein. Herrlich…

Genug entspannt weiter geht die wilde Fahrt mit „Paralyzed“ und „Through Oblivion“ von der aktuellen Platte, was mit „Ropes“ und „Delight and Angers“ abgerundet wird. Spätestens jetzt fragt man sich, warum man keinen Kurzurlaub nach Göteborg gebucht hat und sich die Show vor Ort genehmigt hat. Es wäre die Strapazen definitiv wert gewesen.

Halbzeit…

und damit wird es aller höchste Zeit die Stimmung auf ein neues Level zu heben. CLOUD CONNECTED mit schönem lang gezogenem Intro und ONLY FOR THE WEAK. HOPPA HOPPA (SPRINGEN) wie der Schwede sagen würde. Jetzt dreht die Menge komplett ab. Verständlicherweise.

Der Acht- Minuten- Schunkler „The Chosen Pessimist“ könnte meiner Ansicht nach gerne durch 1-2 andere Songs ersetzt werden. Aber nur meine persönliche Meinung.

Abhaken. Weiter mit … THE QUIET PLACE … Was soll man sagen. Brutaler Sound, super Shouts, schwerstarbeitende Gitarristen, perfekte Lichtshow und eine absolut feierwütige Crowd.

Hab ich noch was vergessen? Ach ja, als wäre das alles noch nicht geil genug, kommt zu „When the World Explodes“ die Opernsängerin Emilia Feldt als Unterstützung auf die Bühne. Sehr schön zweistimmig am Ende des Lieds. (Emilia hat den Song auch schon auf Platte eingesungen)

Letzte Chance…

noch einmal völlig frei zu drehen. Rusted Nail läutet den Reigen ein, gefolgt von „The Mirrors Truth“. EEEENDLICH CIRCLE PIT. Deliver Us hat mich auf Platte nie sooo vom Hocker gerissen. Aber seht selbst, was Live bei der Nummer abgeht. Nicht ganz zu Unrecht an vorletzter Stelle im Set. Harte Strophen und Party Refrain.

Ja, wir müssen tatsächlich bis zur allerletzten Nummer „Take this life“ warten. Auf was? Genau. Auf FEUER. Die komplette Show wurde bisher ausschließlich mit wahnsinnig atmosphärischem Licht bestritten. Da ist es klar, dass zu guter letzt noch einiges an  Benzin im Tank ist. Das muss natürlich auch noch weg und so kommt es, dass es zum Come Clarity Klassiker Rammstein– mäßig abgefeuert wird. Inflationär möchte man fast schon sagen.

Glaubt Ihr nicht? Hier geht’s lang…

 

 

Ohne Zugabe lässt sich die Band absolut zu Recht feiern und verabschiedet sich stilecht zu den Klängen von AC/DC’s „Let me put my Love into you.“

 

tack så mycket – Vielen Dank

 

Es hat uns Spaß gemacht, diese Show zu spielen, und auch das Publikum hatte riesigen Spaß. Wir haben versucht, mit toller Dynamik und unterschiedlichen Songs einen guten Flow hinzukriegen – Björn Gelotte

 

Fazit

Ich habe es schon mehrfach erwähnt. Bei dieser Show stimmt alles. Sound, Licht, Publikum, Songsauswahl… Einfach alles. In Flames beweisen, auf ein Neues, dass sie die Könige des  Melodic Death Metal sind. An diesem DVD Package kommt kein Metal Fan vorbei. Absoluter Pflichtkauf. Zumal es auch noch fantastische Special Editions geben wird.

 

Tracklist

1 – In Plain View

2 – Everything’s Gone

3 – Fear Is The Weakness

4 – Trigger

5 – Resin

6 – Where the Dead Ships Dwell

7 – With Eyes Wide Open

8  – Paralyzed

9   – Through Oblivion

10 – Ropes

11 – Delight and Angers

12 – Cloud Connected

13 – Only for the Weak

14 – The Chosen Pessimist

15 – The Quiet Place

16 – When the World Explodes

17 – Rusted Nail

18 – The Mirror’s Truth

19 – Deliver Us

20 – Take This Life

 

Am 23.09.2016 erscheint u.a. die Special Edition als edles, großformatiges Earbook (Maße: 28 x 28cm) inklusive der 3 LP Box, Blu-Ray, DVD, Doppel-CD und 36-seitigem Buch.

Bei Nuclear Blast z.B. gibt es einige schicke exklusive Editionen.

http://www.nuclearblast.de/de/produkte/tontraeger/vinyl/3lp-box/in-flames-sounds-from-the-heart-of-gothenburg-mailorder-edit.html

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • In Flames: Nuclear Blast
Reverend Wrinkle

Reverend Wrinkle

Ich höre von AC/DC, Rolling Stones und Led Zeppelin bis in die Neuzeit zu Black Stone Cherry und The Answer so ziemlich alles was hart ist, groovt und Krach macht. Habe aber ebenso eine Vorliebe für den Blues und reise gerne für Konzerte um die ganze Welt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =