LIFT THE CURSE-„Rise With The Flames“ Review

(English review below)

Rock & Heavy Metal

LIFT THE CURSE (Facebook) sind ein Duo aus Texas. Ryan Hegefeld & Jon Yadon Jr. haben sich gefunden und sie verbindet eine starke Freundschaft. Sie haben in regelmäßigen Abständen immer wieder Singles veröffentlicht. Genauer gesagt haben sie eigentlich ein ganz schönen Lauf hingelegt. Seit April 2022 sind es nun insgesamt 15 Singles geworden. Nun hat man ein Package daraus geschnürt und dieses heißt „Rise With The Flames“.

Mir persönlich sind LIFT THE CURSE leider erst mit ihrer letzten Single „Believe“ aufgefallen, die ich auch vor kurzem in unserer Rubrik „Höret & Sehet“ vorgestellt habe. Das Duo erinnert mich an WALG, die ebenfalls in kürzester Zeit verdammt viele geile Kracher produziert haben, halt nur im finsteren Black Metal.

LIFT THE CURSE

bewegen sich allerdings in ganz anderen Gefilden. Sie bezeichnen sich selber als Rock-Duo. Das passt für mich nur bedingt, denn sie gehen in ihrem Sound viel weiter und experimentieren mit Härtegraden. Oft toben sie sich neben den rockigen Songs im melodischen Heavy Metal aus und würzen den noch gelegentlich mit einer mit einer zusätzlichen beachtlichen Härte. Für die Leadvocals ist Ryan verantwortlich. Überwiegend erklingen seine cleanen melodischen Vocals, doch häufig spielt er mit seiner Stimme und so geht es mitunter richtig hart zur Sache.

Die Kombination ist sehr ansprechend, die Songs wirken sehr ausgereift und alles wird einwandfrei dargeboten. Das ist im Vorfeld bei den Jungs bestimmt schon so einiges musikalisch gelaufen. So etwas haut man nicht mal eben ohne große Erfahrung raus. Mit „Realized“ zeigen die Jungs mehr von ihrer harten Seite.

Moderne Ausrichtung

LIFT THE CURSE spielen einen modernen Sound, der sich nicht in enge Schubladen zwängen lässt. Sie spielen sehr befreit auf und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Das Niveau ist durchweg hoch bis sehr hoch und einen miesen Stinker wird man auf dem Album nicht finden. So vermag ich kaum zu entscheiden, welche Songs evtl. früheren Ursprungs sein könnten und welche frisch aus dem Ei gepellt wurden. Allen Songs gemeinsam ist jedenfalls, dass die Jungs sehr viel Wert auf catchige Melodien legen, die sich dem Hörer sofort ins Ohr schmeicheln. Von der sehr schmackhaften Mischung könnt Ihr Euch beim Song „Burn It All“ überzeugen, der zwischen gefühlvollen Passagen, energischen Powervocals und knallharten Screams wechselt. Dazu gesellen sich noch einige coole Synths und ein tolles Solo von Jon, das echt fetzt. Ein wahrer Genuß!

Die rockige Attitüde

schwingt immer mit und in manchen Songs dominiert sie auch das Geschehen. Das Riffing ist dann leichter und lockerer, wobei Ryan nur mit seiner cleanen Stimme agiert. Und auch das beherrschen die Jungs vorzüglich. Man könnte ihnen quasi alles zutrauen. Sie könnten mit Songs wie den beiden oben vorgestellten die Hütte abreißen und dann gibt es Songs, die mit viel Gefühl rocken, aber ganz und gar nicht einschläfernd sind. Der Song „Call It What It Is“ könnte für mich locker ein echter Radiohit sein. Er überzeugt mit sehr gefühlvollen Vocal-Lines und schafft es aber zudem mit seine wunderbaren lebendigen Melodien für maximale Freude beim Hören zu sorgen. Ein emotionaler Song mit einer melancholischen theatralischen Komponente. Ein Song für die Charts!

Fazit

LIFT THE CURSE überzeugen mit „Rise With The Flames“ auf ganzer Linie. Die Mischung aus Rock und Metal bietet ein abwechslungsreiches und in jedem Moment qualitativ wertiges Hörvergnügen. Die Songs vermitteln ein Spektrum von Emotionen, die von melancholisch einfühlsam, über kämpferisch mitreißend, bis hin zu wütenden aufrüttelnden Ausbrüchen alles bieten. Das ist eine bemerkenswerte Leistung, welche die junge Band hier abliefert. Und damit schaffen sie auf Anhieb den Sprung in die 8-Punkte-Zone.

LIFT THE CURSE muss man sich merken. Ich bin mir sehr sicher, dass wir von dieser Band noch eine Menge hören werden. Nicht nur, weil die Jungs verdammt motiviert sind, sondern weil sie ein unheimliches Potential besitzen, um ein breites Publikum zu begeistern und erfolgstechnisch durchzustarten. Für mich ist das nur eine Frage der Zeit. Man darf sehr gespannt sein, in welche Richtung es musikalisch gehen wird. Allzu lange müssen wir darauf allerdings nicht warten, denn sie wollen noch in diesem Frühjahr ihr neues Album veröffentlichen. Dies soll dann nicht eine Ansammlung von Singles beinhalten, sondern klassisch direkt als geplantes Album produziert werden. Und die erste Single „Love Wins“ soll bereits am 27.01.’23 erscheinen. Hört sich nach einer Ballade an, aber man weiß ja nie.

English review

Rock & Heavy Metal

LIFT THE CURSE (Facebook) are a duo from Texas. Ryan Hegefeld & Jon Yadon Jr. found each other and they share a strong friendship. They have been releasing singles at short intervals. More specifically, they’ve actually had quite a run. Since April 2022, it has now become a total of 15 singles. Now they have put together a package and this is called „Rise With The Flames“.

I personally noticed LIFT THE CURSE unfortunately only with their last single „Believe“, which I also recently presented in our series „Hear & See“. The duo reminds me of WALG, who have also produced a hell of a lot of great hits in a very short time, just in sinister Black Metal.

LIFT THE CURSE

move in completely different realms, however. They call themselves a Rock duo. This fits for me only conditionally, because they go much further in their sound and experiment with degrees of hardness. Often they romp besides the rocky songs in melodic Heavy Metal and spice it up occasionally with an additional considerable hardness. Ryan is responsible for the lead vocals. Mostly his clean melodic vocals can be heard, but often he plays with his voice and so it goes sometimes really hard to the point.

The combination is very appealing, the songs seem mature and everything is presented flawlessly.These guys certainly gained a lot of musical experience before they started LIFT THE CURSE. You don’t just whip out something like that without that. The single „Realized“ shows more of their hard side.

modern approach

LIFT THE CURSE play a modern sound that cannot be pigeonholed. They let their creativity run free. The level is consistently high to very high and you won’t find a lousy stinker on the album. So I can hardly decide which songs have been composed earlier or later. In any case, all songs have in common that the guys attach great importance to catchy melodies that immediately flatter the listener’s ears. You can convince yourself of the very tasty mixture with the song „Burn It All“, which alternates between soulful passages, energetic power vocals and hard-hitting screams. There are also some cool synths and a great solo by Jon that really rocks. A real treat!

A rocking attitude

vibrates in every song and in parts it also dominates the action. The riffing is lighter and looser, with Ryan acting only with his clean voice. And the boys know this very well too. He has versatile skills. You could tear down the hut with songs like the two above and then there are songs that rock with a lot of feeling, but are not boring at all. Such a song is „Call It What It Is“! This one could be a real radio hit for me. He convinces with very emotional vocal lines but also manages to provide maximum joy when listening with his wonderful lively melodies. An emotional song with a melancholic theatrical component. A song for the charts!

Conclusion

LIFT THE CURSE convince with „Rise With The Flames“ all along the line. The mix of Rock and Metal offers a varied and quality listening at every moment. The songs convey a spectrum of emotions that offers everything: from melancholic, over combative, to angry and stirring. This is quite a remarkable achievement, which the young band delivers here. And with that they easily manage to jump into the 8-point zone right away.

LIFT THE CURSE should be on your radar. I’m very sure we’re going to hear a lot from this band. Not only because the guys are so damn motivated, but because they have an uncanny potential to inspire a wide audience and get off to a successful start. One may be very curious, in which direction it will go musically. But we don’t have to wait too long, because they want to release their new album this spring. This should not include a collection of singles, but should be produced classically directly as a planned album. And the first single „Love Wins“ should be released already on 27.01.’23. Sounds like a ballad, but you never know.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • LIFT THE CURSE Rise With Fire Cover Artwork: LIFT THE CURSE
  • LIFT THE CURSE Rise With The Flames Cover+Infos: Cover+Infos-->LIFT THE CURSE//Background-->Pixabay
  • LIFT THE CURSE Bandphoto-1-: LIFT THE CURSE
  • LIFT THE CURSE Titelbild: LIFT THE CURSE

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − sechs =