Unantastbar, Toxigen, Delirium RnR – Bochum Matrix

Unantastbar - Leben Lieben Leiden
UNANTASTBAR - Matrix

Unantastbar, Toxigen, Delirium Rock ´n´Roll live in Bochum am 27.11.2016

Der letzte Sonntag im November stand schon lange auf dem Terminplan der Metal- Heads.de Redaktion. Hieß es doch, Unantastbar kommen mit Toxigen nach Bochum! Diese Punk- Rock- Show der Sonderklasse wollten sich die Redakteure Treasureman und Scumbag natürlich nicht entgehen lassen und machten sich auf den Weg in die Matrix.

..Verfroren aber Pünktlich..

Überpünktlich und ohne Probleme kehren wir  am Veranstaltungsort ein. Noch früh genug um einen Parkplatz direkt auf dem Vorhof zu ergattern. Denn obwohl die Türen erst in gut 10 Minuten öffnen sollen – harrt schon eine gut 50 Meter lange Menschenschlange vor dem Eingang aus. Und das bei 4 Grad Celsius! Beste Vorraussetzungen für eine heiße Show. Leider müssen wir 25 Minuten in der Kälte aushalten. In der Zeit können sich die Fans schön den Tour-Bus von Unantastbar ansehen, der direkt gegenüber dem Eingang steht. Dann gehts allerdings doch recht zügig an den Ordnern vorbei zum Schalter. Dort werden wir mit schmucken Photo- Pässen ausgestattet. Erste Anzeichen einer vorherrschenden Professionalität! Sehr lobenswert!

..Runter in die Katakomben..

Unsere ersten Schritte führen uns die Treppe hinunter ins Kellergewölbe 1. Hier kann der Besucher für 1 €uro seine Kleidung an der Garderobe abgeben. Direkt daneben haben die Bands Toxigen und Delirium Rock ´n ´ Roll ihren Verkaufsstand aufgebaut. Mir fällt direkt die neue Toxigen EP – „Sturm der Zeit“ ins Auge. Daneben T-Shirts und einige andere Accessoires. Die Preise sind fair gehalten.

Gegenüber lassen sich Besucher die ersten Getränke an der Bar schmecken. Vorglühen. Angesichts der kalten Temperaturen draußen nicht die schlechteste Idee.

Wir lassen aber die Bar links liegen und begeben uns ins Kellergewölbe 2. Hier gibts alles, was es aktuell von Unantastbar so gibt. Ein Tour-Shirt z. B. kostet auch hier 17 €uro. Sehr fein! Und die wirklich schon zahlreich vertretenden Fans decken sich reichlich mit dem Merchandise der Band ein. So soll´s sein.

..Der Konzertsaal…

Noch eine weitere kurze Treppe hinunter und wir sind im Herzen der Location. Dem Konzertsaal. Der schlauchförmig eng angelegte Raum ist überraschenderweise auch schon gut gefüllt. Und dies bereits zum special guest am heutigen Abend. Das verspricht eine geniale Party zu werden!

Da auf der Stage noch gearbeitet wird, mischen wir uns einfach mittig ins wartende Volk. Das Publikum scheint so den Altersdurchschnitt der spielenden Bands widerzuspiegeln. Also einem Alter, dass die kommenden Strapazen ganz locker wegstecken müsste. Mal sehen, wie sich die Jungs und Mädels so schlagen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Matrix schon weit über die Hälfte gefüllt.

.. Delirium Rock and Roll ..

Endlich ist es soweit. Pünktlich um 20 Uhr startet die, aus Rheinland-Pfalz stammende, Deutsch- Rock- Band Delirium Rock ´ n ´ Roll in ihren Set. Die Jungs aus dem Moseltal haben schon Tags vorher als Opener gedient. Heute, zum Jahresabschlussauftritt, wollen sie noch mal so richtig abliefern! Die Band, die mit einem klassischen 5 Line- Up daherkommt, starten nach einem Intro mit dem Track „Kopf oder Zahl“ in den Abend. Direkt entwickelt sich eine kleine Pogerei. Die erste Bierdusche. Und wir mitten drin. Na prima! Ab gehts! Da ich Delirium RnR bisher nicht kenne, versuche ich Sänger Stefan zu folgen. Für Matrix Verhältnisse ist der Sound jetzt schon wirklich okay. Das Bühnenlicht ist fototauglich. Guter Einstieg der Band! Delirium RnR spielen härteren Deutschrock mit metallischen Gitarren. Stimmlich erinnert mich Sänger Stefan stark an die KrawallBrüder. Die Instrumentalisierung würde auch passen. Das bleibt mir den ganzen Gig über im Gedanken.

Betriebstemperatur beim Leuchtfeuer

Der Auftritt gefällt. Nach jedem Song gibts ordentlichen Applaus vom Publikum. Delirium RnR spielen in den 40 minuten fast ausschließlich Tracks aus ihrem Debüt- Album „Kopf oder Zahl“, das 2015 erschienen ist. Alleine der Zugaben Track „Leuchtfeuer“ gehört nicht dazu. Um 20:40 Uhr beenden Delirium RnR ihren Auftritt und verabschieden sich von Bochum! Mit ihrem metallischen Deutschrock haben die Jungs ihre Aufgabe bravourös gelöst! Die Matrix ist jetzt auf Betriebstemperatur!

Die genauen Setlists aller Bands, findet ihr weiter unten!

..Die Franken kommen!..

Da es jetzt zusehends voller wird im Innenraum, wechseln wir direkt vor die Bühne. Nach kurzer Umbaupause gehts auch direkt weiter. Gegen 20:50 Uhr entern Toxigen die Stage. Der Franken- Vierer startet direkt mit dem Track „Der ich bin“ vom aktuellen Release „Sturm der Zeit“. Da Sänger Reu auch gleichzeitig Bass zockt, hat die Band ein bisschen mehr Freiraum auf der Bühne. Und der wird genutzt. Stefan, Reu, Seb und Jo gehen direkt steil! Nach dem ersten Song ist die Matrix nahe dem Siedepunkt! „Kuschlig warm!“ befindet auch Reu. Konträr dazu trägt Gitarrist Seb seine hochgekrempelte Wollmütze! Musikalisch folgen zwei Tracks vom  „Lebenszeichen“ – Album. Gefolgt vom newbie “ Bis zu diesem Tag“ . Bis jetzt ist das alles stimmig. Richtig feiner Punk- Rock deutscher Prägung, der nicht gezungen oder aufgesetzt wirkt.

„Sehr geil, Bochum!“

Mir gefällt die positive Energie die von den Jungs ausgeht. Bei „Schenk mir einen Blick“ gibts zwar einen kleinen Text- Hänger zu Anfang, der wird aber gut repariert. Zudem wird der Chorus zu Verstärkung gedoppelt. Klasse Song. Das Publikum, dass in der ersten Reihe überwiegend weiblich ist, klatscht anständig in die Hände! Zu „Bomben“ und „Träume“ wird die Matrix zum Pogo gebeten! Da ist ordentlich Bewegung im Pott! Immer wieder gibts „Sehr geil Bochum!“ Die Band hat spaß! Und dann kommt, was kommen muss. In einer kleinen Stimmpause, vor dem Song „Wir sind bereit“ , gibts ein wenig Lokalpatriotismus. „Ladiladi- Oh..“ Chöre werden vom Publikum angestimmt, gerichtet an einen Fussballclub der Nachbarstadt.

Bayern im Ruhrgebiet!

Ja, es ist Fussballzeit! Zu „Wir sind bereit“ legt Reu seinen Bass zu Seite und singt ohne Instrument. Das Publikum unterstützt die Bayern dann grandios beim Refrain. Zum Schluß folgt noch eine schöne Überraschung! Wie es sich für einen Auftritt im Ruhrpott gehört, ziehen Toxigen den Betontod- Hit „Glück Auf!“ aus der Mütze! Richtiger Song, am richtigen Ort! Jetzt wirds nochmal richtig laut! Reu hat mittlerweile die Bühne verlassen und steht jetzt im Fotograben direkt beim Publikum! Von dort aus wird der Auftritt auch um 21: 35 Uhr beendet. Klasse Auftritt! Zum Schluss gibts noch ein hübsches Bild fürs Poesiealbum mit Band und Publikum.

 ..Der Headliner! Unfassbar! Unantastbar!

Ich muss gestehen, mir war gar nicht so bewusst, wie groß die Band aus Brixen mittlerweile ist. Aber der Blick ins Auditorium spricht Bände! Hier herrscht ganz klar „Unantastbar“ . Mittlerweile ist die Matrix mit rund 800 Besuchern rappelvoll! Und es ist verdammt heiß! Da die Band heute auf ihr Backdrop verzichtet, fällt die Umbauphase sehr kurz aus. Um 21:57 Uhr gehts mit Flieger- Sirene und Spoken- Intro in die letzte Spielzeit. Das Intro gipfelt in einem hinunter gezählten Countdown. Bei Null erstrahlt die Bühne in gleißend weißem Licht! Rauch wabert empor, zu dem detoniert eine Pyrofontäne. Die ist so heiß, dass sie fast den Bart von unserem Fotografen Scumbag ansenkt! Kickstart nach Maß! Los gehts mit „Ihr könnt mich alle mal“ und „Kämpft mit uns“. Von Anfang an können Unantastbar auf das Bochumer Publikum zählen. Jede Textzeile wird zelebriert, jeder Chorus mit getragen. Richtig fett!

.. Es regnet…Schweiss!

„Wie gehts euch Bochum, am Sonntagabend? Seid ihr fit?“ will Fronter Joggl von seinen Fans wissen. Die Antwort kann nur JA lauten. Der Innenraum verwandelt sich in einen Hexenkessel. Fäuste gen Himmel! Weiter gehts mit „Knast der Liebe“ und „Aus dem Nebel“ vom Album „Fluch und Segen“. Der Titel, der von Vergangenheitsbewältigung handelt, wird dermaßen laut intoniert, dass das Kondenswasser von der Decke fällt! Sehr geil! Generell präsentieren sich Unantastbar als vollständig homogene Einheit. Jeder Chorus wird hier von der ganzen Band verstärkt. Spielfreude pur. Technisch bleiben jetzt sowieso keine Wünsche mehr offen. Der Sound ist trotz der Räumlichkeiten überraschend klar und nicht übermäßig laut. Die Lichtanlage inszeniert schöne Optiken. Die gesamte Crew versteht ihr Handwerk! Ein weiterer eye- catcher sind die weißen LED- Lichtschläuche an den Verstärker- Boxen.

Von Bochum nach Innsbruck

Es folgen Songs aus dem Album zur Tour „Hand aufs Herz“ und „Schuldig“. Der Track „Solange unser Herz noch schlägt“ widmet Joggl den Innsbruckern. Beim treibenden Schlagzeugbeat wird die Stage in gelb- grünes Licht gehüllt. Zum Songfinale werden schön die Mittelfinger empor gehalten. Danach darf erstmal verschnauft werden.

.. Es regnet Becher! ..

Zeit fürs Becher- Spiel! Auf Joggls Kommando hin, sollen sich alle Anwesenden hinknien, oder legen. Dazu die Bierbecher in die Luft halten. Und tatsächlich, die komplette Matrix kniet. Was für ein Anblick! Auf Kommando springen alle Besucher (samt Band) auf und werfen dabei die Becher hoch! Coole Aktion! Im Anschluss wird die Track-List weiter abgearbeitet. Joggl, Heiss, Tom, Spitzi und Schlagwerker Schkal sind wirklich eine Bank!

Wo bist du hin?

Es folgen weitere 4 Songs, bevor sich der nächste Ohrwurm ankündigt. „Wo bist du hin?“ die Matrix feiert die Süd-Tiroler! Gesungen aus 800 Kehlen. Gänsehaut feeling! Dazu gibt es rot-grün-weiße Lichtkegel. Ein sehr kurzweiliger Set bisher. Um 23 Uhr hat Sänger Joggl immer noch sein klitsch-nasses Hemd an. Respekt! In Anschluss daran folgen 4 weitere Lieder diverser Alben der Band- Historie. Das Lied „Gegen den Strom“ von „Fluch und Segen“ markiert den letzten Song der offiziellen Spielzeit. Die Matrix feiert wie von der ersten Minute an! Ganz stark!

Vorzeitiges Ende

Da wir heute leider nicht bis zum Ende bleiben können, verlassen wir gegen 23:15 Uhr die wirklich gelungene Veranstaltung. Raus aus der Sauna und entschwinden im Nebel…

Unser Fazit für heute Abend fällt durchweg positiv aus! Punk-Rock pur! Alle Bands haben sich verdammt gut präsentiert und sind definitiv empfehlenswert! Die kuschlige Matrix bleibt weiterhin eine prima Garantin für außergewöhnliche Veranstaltungen. Bis zum nächsten Mal!

Setlist:

Delirium Rock ´ n ´ Roll:

01: Intro

02: Kopf oder Zahl

03: Phönix aus der Asche

04: Wo?

05: Nur das hier und jetzt

06: Schlechter Deal

07: Schönen Gruß

08: Unser Weg

09: Leuchtfeuer

Setlist:

TOXIGEN

01: Der ich bin

02: Dieser Kuss

03: Dem Teufel die Hand

04: Bis zu diesem Tag

05: Schenk mir einen Blick

06: Bomben

07: Träume

08: Optimist

09: Lebenszeichen

10: Zeit zu gehen

11: Wir sind bereit

12: Glück Auf!

Setlist:

UNANTASTBAR

01: Intro

02: Ihr könnt mich alle mal

03: Kämpft mit uns

04: Knast der Liebe

05: Aus dem Nebel

06: Bis nichts mehr bleibt

07: Gerader Weg

08: Es kommt die Zeit

09: Ich bin bei dir

10: Noch einmal – Scheißegal

11: Dein Stein

12: Solange unser Herz noch schlägt

13: Moment

14: Gefangen

15: Dein Leben, deine Regeln, dein Gesetz

16: Wir sind eins

17: Wo bist du hin?

18: Auf dich, auf mich

19: Hoch das Glas

20: Du alleine bestimmst

21: Für immer

22: Gegen den Strom

ENCORE:

23: Das Stadion brennt

24: Ich gehöre mir

25: Für immer mein

26: Zusammen

27: Fackel im Sturm

 

Contact zu den Bands:

Delirium Rock and Roll:

Homepage: http://delirium-rocknroll.com/

Facebook: https://www.facebook.com/deliriumrocknroll/

Toxigen:

Homepage: http://www.toxigen-band.de/

Facebook: https://www.facebook.com/Toxigen.Band/

Unantastbar:

Homepage: http://www.unantastbar.net/

Facebook: https://www.facebook.com/unantastbar/

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • DELIRIUM – Matrix: (c) metal-heads Scumbag - DELIRIUM - Matrix 2016
  • TOXIGEN – Matrix: (c) metal-heads Scumbag - TOXIGEN - Matrix 2016
  • UNANTASTBAR – Matrix: (c) metal-heads Scumbag - UNANTASTBAR - Matrix 2016
  • UNANTASTBAR – Matrix: (c) metal-heads.de scumbag
Treasureman

Treasureman

Seit 1987 mit dem Metal- Virus infiziert. Der Einstieg erfolgte mit Twisted Sister, Iron Maiden und den Onkelz. Meine Themenschwerpunkte liegen seit langem im Hardcore- und Crossover/Punkrock Bereich. Ihr findet mich da, wo das Herz auf der Bühne steht!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − sechs =