AMORPHIS arbeiten an neuem Album – KHIRAL veröffentlichen ihr erstes Album

Amorphis

Während AMORPHIS an ihrem neuen Studioalbum arbeiten, gibt es auch Neuigkeiten von der finnischen Bands KHIRAL.

AMORPHIS arbeiten also an einem neuem Studioalbum

AmorphisFast drei Jahre ist es her, dass die Melancholic Progressiv Metaller von AMORPHIS ihr Album „Under The Red Cloud“ herausbrachten.Mit diesem Album gelang ihnen zum ersten Mal eine Platzierung in die deutschen Top 10. Auch in anderen Ländern konnten AMORPHIS ihre bis dahin höchsten Charteinstiege verzeichnen.

2017 gab es dann die „Under The Red Cloud – Tour Edition“ die neben dem kompletten Album noch zwei Bonus-Songs sowie die Liveaufnahmen der „An Evening With Friends“ – Show enthielt.

AMORPHIS versprechen Überraschungen

Für das neue Album haben sich die Finnen Zeit gelassen, um sich mehr auf Details konzentrieren zu können. Außerdem soll es einige Überraschungen geben: wie zum Beispiel komplexe Orchesterarrangements und Chorparts.

Da darf man gespannt sein, wie nicht nur Flöten und Streicher, sondern auch der Klang eines ganzen Orchesters den Sound von AMORPHIS ‚unterstreichen‘ werden.
Zudem wird der Texter von AMORPHIS, Pekka Kainulainen, mit einer Rede auf dem Album zu hören sein. Produziert wurde die neue Scheibe wieder von Jens Bogren (AMON AMARTH, OPETH; KATATONIA u.v.m.). Sobald es neue Informationen zum neuen Album gibt, werden wir euch hier auf metal-heads.de informieren. Bis das neue Album fertig ist könnt ihr AMORPHIS live u.a. an folgenden Orten erleben:

  1. – 23.06. D St. Goarshausen – RockFels
  2. – 24.06. F Clisson – Hellfest
  3. – 07.07. D Ballenstedt – Rockharz Open Air
  4. – 14.07. D Balingen – Bang Your Head!!!
  5. – 15.07. CZ Vizovice – Masters of Rock
  6. – 04.08. D Wacken – Wacken Open Air

Die finnische Band KHIRAL veröffentlich ihr erstes Album

Khiral ChainedDie Death/Thrash – Metaller von KHIRAL sind mit ihrem ersten Full length – Album am Start.

Die CD trägt den Titel „Chained“. Daraus sind bereits die Singles „Orphanage“ und „UltravioleNt“ veröffentlicht.

KHIRAL gibt es seit 2008. Es brauchte ein paar Jahre, einige Wechsel im Line Up und die Weiterentwicklung ihres Stils, bis es im Jahr 2016 zur Veröffentlichung der oben genannten Singles kam. Das Album „Chained“ zeigt die Entwicklung der Band von einer hardcore-inspirierten Rockband bis zu ihrer ganz eigenen Mischung aus Death, Thrash und Black Metal-Elementen. Eingängige Rhythmen stehen bei ihnen aber weiterhin im Mittelpunkt.

Das Jahr 2017 war ein wichtiges Jahr für die Band: sie konnten sich im Finale des finnischen Emergenza-Band-Wettbewerbs zum ersten Mal einem größeren Publikum präsentieren, hatten ihre erste Show in Deutschland und nahmen als krönenden Abschluss ihr erstes Album auf.
„Chained“ zeigt die Entwicklung der Band. Auch wenn die rockigen Elemente der ersten Zeit Vergangenheit sind, zeigen die hardcore-inspirierten Breakdowns und Rhythmen was der Motor für die Entwickllung war.

Hier könnt ihr das Album anhören.

Khiral sind:

Joni Öhman – bass,

Matti Hämäläinen – guitars,

Tuomo Vänskä – vocals,

Jouni Tuovinen – guitars,

Markus Lehto – drums

Mehr Informationen über die Band findet hier  und dort.

 

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Amorphis Studio: Nuclear Blast
  • Khiral Chained Album Cover: Inverse Music Group
  • 271196_amorphis: Nuclear Blast

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − sieben =