KORN – Neue Single kommt im Juli

KoRn – Düsseldorf 25.03.2017

KoRn – Neue Single kommt im Juli

Es wird ernst bei den Körnern aus Bakersfield. In den letzten Monaten gaben die Bandmitglieder immer wieder Details zum kommenden Album an. Die Kapelle spielte am Samstag, den 16. Juli auf dem Chicago Open Air im Toyota Park in Bridgeview einen neuen Track. Es handelte sich um die kommende Single „Rotting In Vain“. Diese wird offiziell am heutigen 22. Juli 2016 im Stream erscheinen. Weitere Details dazu folgen. Die Band gab auch bekannt, dass Corey Taylor von Slipknot und Stone Sour einen Gastbeitrag haben wird. Wir von metal-heads.de haben einen Mitschnitt von dem Song gefunden und diesen weiter unten bereitgestellt. Angesprochen auf die Arbeiten zum neuen und noch unbetitelten Album sagte Brain „Head“ Welch:

Me and James („Munky“ Shaffer) wanted to go heavier on the record, because we’re the guitar players and Korn was a guitar-heavy band. The last record that we did (2013’s The Paradigm Shift) was me coming back. I saw them at a show, played one song with them, and a few weeks later, was in the studio with them writing new songs. We didn’t have any time to hang out. To live with everyone on the road and to function in the band, with the fans and business together for three years, we really connected and felt comfortable. So after three years, we went into this album, and we’re focusing on guitars and spending a lot of time on them. It sounds really good, and I think it’s going to end up a heavier record.

Kürzlich erzählte Brain Music Radar zum neuen Album:

Es wird eine Menge Aggressionen auf dem neuen Album geben. Wir hatten unseren Spaß, saßen zusammen und haben sechs bis acht Stunden am Tag geprobt. Dabei haben wir ausschließlich im Studio gearbeitet. Im Moment fühlt es sich so, als wären wir an einem großartigen Punkt in unserer Karriere. Es fühlt sich einfach wie KoRn an.

„Rotting In Vain“ Weltpremiere beim Chicago Open Air

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • KoRn – Düsseldorf 25.03.2017: mlk.com
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + neunzehn =