M.I.GOD. – starke Single als Vorbote

M.I.GOD._I_Feed_You_My_Love_Front_Cover - Beitragsbild

M.I.GOD. – starke Single als Vorbote

Wenn man das so liest, ist man geschockt. Haben sich M.I.GOD. wirklich schon vor 5 Jahren in eine Schaffenspause verabschiedet!? Ja, das ist wohl so. Eigentlich war auch die Rückkehr voller neuem Tatendrang und mit starkem neuen Material nach etwa anderthalb Jahren geplant. Aber manchmal schreibt das Leben andere Geschichten…

Es gab ein wildes Drehen am Bandkarussell – Drummer und Gitarrist stiegen aus. Das war schwer genug, unter diesen Bedingungen die Aufnahmen der neuen Songs fortzuführen und vorübergehend andere Lösungen zu finden. Aber wenn dann noch überraschend der Bassist verstirbt…dann ist so manche Band an dem Punkt, einfach Alles hinzuschmeißen und aufzugeben. Aber Frontmann „Max“ Chemnitz und Leadgitarrist Uli Holzermer konnten es nicht ertragen. Den Gedanken, dass diese ganzen Songs, in die man soviel Herzblut gesteckt hatte, niemals Jemand hören sollte.

Und so – nach einer nachvollziehbaren Phase der Trauer um ihren Freund und Mitmusiker – raffte man sich auf und nahm die Strapazen auf sich, noch einmal eine komplette Band auf die Beine zu stellen.

Nach längerer Pause mit einem starken Coversong zurück – M.I.GOD.

M.I.GOD._I_Feed_You_My_Love_Front_Cover

Was soll ich euch sagen. Am Ende ist aus dem Vierer sogar ein Six-Pack geworden. Und so ist letztlich ein Konzeptalbum mit 20 Tracks entstanden. Dazu werden wir hier bei metal-heads.de eine ausführliche Review verfassen…aber das VÖ-Datum ist erst Mitte Februar 2019. Also bitte noch etwas Geduld. Aber bis dahin gibt es schon was vorab auf die Ohren. Eine ungewöhnliche Band, die ungewöhnliches hinter sich hat, geht auch mal ungewöhnliche Wege. Und so ist die erste Single der Bonustrack des Albums…ein Coversong. „I feed you my love“ (das coole Cover seht ihr oben) heißt die Nummer und sie stammt ursprünglich von Margaret Berger aus der Elektro-Pop-Schublade. Was daraus wird, wenn man das Ganze in Metal(l) gießt und eine M.I.GOD.-Fassung daraus herstellt…hört ihr hier:

 

Das Video ist absichtlich in einer eher einfachen Form gehalten, eine DIY-Version, die aber viel Spaß an der Sache ausstrahlt und auf jeden Fall Bock auf mehr macht. Freut euch also auf´s Frühjahr…wir halten euch weiter über die Aktivitäten informiert. So schon einige Live-Auftritte – darunter sind auch ein paar große Sachen – in Arbeit und wir hoffen, die klappen so wie geplant. Da melden wir uns dann mit gesicherten Infos wieder.

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • M.I.GOD._I_Feed_You_My_Love_Front_Cover: M.I.GOD. - Max Chemnitz
  • M.I.GOD._I_Feed_You_My_Love_Front_Cover – Beitragsbild: M.I.GOD. - Max Chemnitz
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 4 =