OPETH unterschreiben Deal bei Nuclear Blast

Opeth Band

Opeth gehören nunmehr zur Nuclear Blast-Familie

Das Nuclear Blast Entertainment hat wieder einmal seinen Fuhrpark um einen großen Namen erweitert und gibt hocherfreut das Signing der schwedischen „Prog-Metaller“ Opeth bekannt.
Musikalisch wie textlich sind Opeth schon immer Meister ihres Faches gewesen. Seit über 25  Jahren stechen sie, was ihre Einzigartigkeit betrifft, aus einer Schwemme von austauschbaren und mittlerweile auch wieder verschwundenen Bands heraus. Insofern kann Nuclear Blast die Zusammenarbeit mit einer derart qualitativ hoch angesiedelten Band als wahre Bereicherung ansehen.

Auch zukünftig kein Schubladendenken!

Opeth ignorierten und ignorieren wohl auch weiterhin das klassische Regelwerk und schufen ihre eigene, einzigartig progressive und forscherische Nische im Musikbusiness.
Die Schweden passten sich nie an, noch brachten sie jegliches Verlangen nach Kategoriesierung zu irgendeinem Genre zum Ausdruck.
Das Quintett besitzt nach wie vor eine altehrwürdige Tradition, uns sowohl mit spielerischer Klasse als auch mit weitblickendem Vorwärtsdenken zu faszinieren. Das soll sich auch nicht mit dem neuen Album „Sorceress“, dessen Veröffentlichung zum Ende des Jahres 2016 geplant ist, ändern. Aktuell befinden sich Opeth mit Tom Dalgety im Studio um „Scorceress“ den letzten Schliff zu verpassen.

Opeth - Band II

Band-Leader Mikael Åkerfeld kommentiert den Deal mit Nuclear Blast wie folgt:

„Wir sind glücklich darüber, bestätigen zu können, dass wir tatsächlich einen Vertrag bei Nuclear Blast Entertainment unterzeichnet haben und unser zwölftes Studioalbum „Sorceress“ über unser eigenes Imprint, Moderbolaget Records, veröffentlichen werden. Die Entscheidung fiel in Markus Staigers saustarkem Porsche, als wir mit 240 km/h irgendwo in Süddeutschland unterwegs waren. Wir freuen uns, ein Teil des NB-Teams zu sein und hoffen auf eine ertragreiche Zusammenarbeit.“

Nuclear Blast-Chef Markus Staiger ergänzt Åkerfeld’s Kommentar mit den Worten:

„Ich fühle mich geehrt, dass sich Opeth der Nuclear Blast-Familie angeschlossen haben. Mikael Åkerfeldt und seine Bandkollegen haben jedes Mal aufs Neue bewiesen, dass Opeth eine Band sind, die nie eine Platte veröffentlicht, die wie eine andere klingt. Man weiß einfach nie, wie ihre neue Musik klingen wird! Nuclear Blast hat die musikalische Reise Opeth’s von Anfang an mitverfolgt – von „Orchid“ über „Still Life“, „Deliverance“, „Damnation“ und „Blackwater Park“ bis hin zum 2014er Werk „Pale Communion“. Die Band ist zu einer der anspruchsvollsten Gruppen in der heutigen Rockmusik-Szene geworden. Es ist nicht allzu oft der Fall, dass wir mit Musikern dieses Kalibers zusammenarbeiten können und ich freue mich darüber, einen solchen Genre-Leader auf dem Label zu haben. Die Zukunft für Opeth und Nuclear Blast sieht vielversprechend aus.“

Wer die Jungs aus Schweden in diesem Jahr noch live erleben möchte, sollte sich die folgenden Termine vormerken:

19.08.2016 – Hasselt – Pukkelpop Festival (B)
08.11.2016 – Hamburg – Docks (D)
10.11.2016 – Wien – Arena (A)
11.11.2016 – Stuttgart – LKA Longhorn (D)
12.11.2016 – München – Theaterfabrik (D)
13.11.2016 – Zürich – Volkshaus (CH)
16.11.2016 – Köln – E-Werk (D)
18.11.2016 – Tilburg -013 (NL)
23.11.2016 – Luxemburg – Den Atelier (LUX)
24.11.2016 – Berlin – Astra Kulturhaus (D)

Mehr Informationen zu Opeth erhaltet ihr auf deren Homepage oder bei Nuclear Blast.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Opeth – Band II: Nuclear Blast / Photo Credit: Ben Lodwick
  • Opeth Band: Nuclear Blast / Photo Credit: Stuart Wood
STAHL

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs "Hells Bells" hat 1980 alles angefangen, dann folgte der dreckige Rest in Form von Bands wie Iron Maiden, Venom, Accept und Exciter...long live the loud...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 4 =