Review: „Credo Certe Ne Cras“ von Noctem (VÖ: 28.10.2022)

Die Band Noctem, blutverschmiert und mit Corpse Painting

Matt

In der Unterstufe Metallica und lange Haare. Heute vor allem Black- und Death-Metal, aber nur noch Buzz-Cut. Innere Langhaarigkeit muss reichen... ;)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zehn + 1 =