SEPULTURA – Studiotagebuch bereits zu sehen, Album und Tour in Sicht!

Sepultura

Brasiliens Metalband Nr.1, SEPULTURA, verweilt schon seit längerer Zeit im Studio für ihr 14. Album, welches den Titel „The Mediator Between Head And Hands Must Be The Heart“ heißen wird und am 29.10.2016 erscheinen soll. Produziert wird das Ganze von Ross Robinson, der in seiner Vita schon Aufnahmen mit KORN, MACHINE HEAD und FEAR FACTORY vorweisen kann.

SEPULTURA veröffentlichen 4 Video-Studio-Tagebücher

Im Internet haben die Herren Andreas Kisser (Gitarre), Derrick Green (Gesang), Eloy Casagrande (Schlagzeug) und Paulo Jr. (Bass) hierzu bereits 4 Album-Teaser als Appetithappen, sogenannte Studiotagebücher, eingespielt, die wir von metal-heads.de euch nicht vorenthalten möchten. Voilá:

Nr. 2:

Instrumental mutet der Beginn bei Nr. 3 an, aber es wird lauter:

Last but not least:

Link für Gitarrenfreaks

Für alle Gitarren-Freaks unter euch gibt es aber noch mehr zu stauen und zu gucken. Denn Gitarrist Andreas Kisser und Produzent Jens Bogren (SOILWORK, OPETH, KATATONIA, AMON AMARTH) sprechen exklusiv hier auf GuitarWorld.com über die Aufnahmen der Rhythmusgitarren. Schaut´s euch mal an.

Daneben haben wir für Euch noch einmal (siehe ansonsten hier) die Tourdates von SEPULTURA (gemeinsam mit KREATOR, SOILWORK und ABORTED)  in unseren Gefilden für 2017 kompakt für euch zusammen gestellt:

01.02. F Metz – B.A.M. – NEU!
02.02. NL Tilburg – 013
03.02. D Munich – Tonhalle
04.02. D Hamburg – Mehr! Theater
06.02. DK Copenhagen – Amager Bio
15.02. PL Warsaw – Progresja
17.02. D Wiesbaden – Schlachthof
18.02. D Berlin – Columbiahalle
19.02. CH Pratteln – Z7
21.02. I Trezzo – Live Club
22.02. F Grenoble – Summum
23.02. E Barcelona – Razzmatazz
25.02. F Toulouse – Bikini
26.02. F Paris – Bataclan
28.02. UK Manchester – Academy
02.03. UK London – o2 Forum
03.03. B Torhout – De Mast
04.03. D Essen – Grugahalle

Mehr Infos zu SEPULTURA gibt es auch hier im Netz!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Sepultura: Nuclear Blast, Photo credit: D.O. Blackley (http://hernameismurderproductions.com)
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + siebzehn =