Kindergarten, Bläser und wilde Mähnen beim Rage Against Racism

Rage Against Racism 2016 - Tag 2

(Duisburg, 28.05.2016). Von wegen Unwetterwarnung für Duisburg! Keinen einzigen Tropfen Regen gab es bisher am 2. Tage des RAGE AGAINST RACISM-Festivals im schönen Rheinhausen-Friemersheim.

Heute ging der Spass bereits um 12.50h mit dem schon legendären Auftritt des Musikcorps Hohenbudberg los. Mit ansprechenden Pop- und Rocksongs wußten die Mädels und Jungs um André Hinte wahrlich den einen odere anderen der frühen Besucher zum Mitwippen zu bewegen – den mitgebrachten Fanclub aus dem eigenen Verein sowieso! Was folgte, war ein WWM. Ein wildes weibliches Mähnengeschüttel der Dame aus dem Trio von PIT OF DOOM. Der Drummer singt, der Gitarrist doomt und die Bassistin leuchtet mit den neongrünen Saiten an ihrem Musikinstrument und schüttelt ihre wilde Mähne, dass man Kopfschmerzen beim Zugucken bekommt. Wahrlich ein echter Hingucker-Gig!

Auch der Rest des Line-Up konnte sich bislang sehen und vor allem hören lassen. Zwischendurch strömte auch mal eine ganze Kindergarten-Gruppe auf das Festival-Gelände, übte den Pommes-Gabel-Finger-Zeig und holte sich Autogramme ihres Lieblings-Drummers. Wir von metal-heads.de eruieren noch, ob es sich dabei um den Erzieher der Kids gehandelt hat…

Unser flottes Theken-Team hat vom ersten Tag auch dazu gelernt und die Crew von vorher 4 auf bis zu 7 Leute pro Schicht aufgestockt. Diverse Pils- und Altfässer mussten bereits ausgetauscht werden. Bei herrlich schwül-warmen Schwitzwetter muss der Getränkehaushalt schließlich stimmen. Aber auch am Bierstand 2 der Rage-Crew ist die Stimmung hervorragend!

Just um 17.20h fuhr unser stellv. Chefredakteur noch am Bahnhof Rheinhausen vorbei, wo Scharen von Metallern artig mit dem Zug angereist kamen und nun aufs Gelände strömen. Da am Bierstand auch vermehrt Niederländisch gesprochen wurde, bekommt der 2. Festivaltag heute also auch (noch mehr) internationales Flair. Wir sind gespannt, wie es weitergeht und bleiben natürlich für Euch vor Ort. Die Film-Drohne ist auch schon ihre Runde übers Gelände geflogen. Interviews mit dem Organisator und einigen Bands fanden bereits statt. Stets sind 2 metal-heads als Fotografen für euch auf dem Gelände unterwegs. Freut euch also spätestens Anfang kommender Woche auf Dutzende – ach, Hunderte – von Fotos sämtlicher Band-Auftritte, Zuschauer und arbeitender Redaktionskollegen!

Aber jetzt erst noch einmal unser Aufruf: kommt noch vorbei. Bis 23.00h ist Metal for free garantiert. Dazu gibt es eine tolle Atmosphäre, nette Menschen, geniale Curry-Wurst sowie Kaltgetränke zu fairen Preisen von 2,50 € !

Hier ein paar Bild-Impressionen für euch:


NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Rage Against Racism 2016 – Tag 2: (c) metal-heads.de, Ralfi Ralf
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + eins =