ZZ Top auf Tour im Sommer 2016 – VVK startet am 15.01.2016

In diesem Jahr beehren uns die drei Jungs, äh Männer von ZZ Top im Rahmen ihrer Hell Raiser Tour für fünf Konzerte im Juli, welche uns von Marek Lieberberg präsentiert werden.

ZZ TOP

Wer die Konzerte von Billy Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard kennt, weiß was einen erwartet. Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang – mehr brauchen die drei Texaner nicht um das Publikum mit ihren kraftvollen Live-Auftritten in den Bann zu ziehen. Neben Klassikern wie die legendäre Hymnen „Cheap Sunglasses“, „Sharp Dressed Man“, „Legs“ und „Helpless“ kann man sich auch auf die Hits „Rough Boy“, „I Thank You“ oder „Pin Cushion“ freuen. Dazu kommen natürlich auch neue Sachen vom aktuellen Studioalbum „La Futura“.

Beachtenswert hierbei ist vor allem, dass die Band seit weit über vier Jahrzehnten immer noch in Originalbesetzung unterwegs ist.

Freuen wir uns also auf den unverkennbaren Sound von ZZ Top: Rau, schmutzig und durchsetzt mit dem fettesten Blues, den eine Rockband je abgeliefert hat.

Fünf Konzerte quer durch Deutschland

Auf ihrer Hell Raiser Tour wird ZZ Top an folgenden Terminen in Deutschland zu sehen und zu hören sein:

05.07.2016  München, Tollwood

08.07.2016  Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherungen

09.07.2016  Dresden, Filmnächte am Elbufer

11.07.2016  Köln, Tanzbrunnen

12.07.2016  Hamburg, Stadtpark

Vorverkauf startet am 15.01.2016 – Pre-Sale seit dem 13. Januar

Der allgemeine Vorverkauf startet am 15. Januar 2016 um 10 Uhr. Tickets sind aber seit dem 13. Januar 2016 über www.eventim.de im Pre-Sale erhältlich.

Bundesweite Ticket Hotline: 01806 – 57 00 00 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Veranstalter-Webseite: www.mlk.com

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • ZZ TOP: (c) metal-heads.de / Amir Djawadi
  • ZZ TOP: (c) metal-heads.de / Amir Djawadi
Frosch

Frosch

Hör den Summs jetzt schon seit über 30 Jahren. Alles fing damals mit Maiden und Saxon an. Dann kam die legendäre Heavy Metal Night bei Rockpop in Concert, und der Drops war gelutscht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + zwanzig =