Beyond The Black – das neue Album

Beyond The Black werden ihr neues selbstbetiteltes Album am 13.01.2023 via Nuclear Blast veröffentlichen.

Eine echte Band

Mit dem Namen und dem Cover ihres neuen Albums setzen Beyond The Black zunächst einmal ein Zeichen. Hier ist eine echte Band am Werke. Auch wenn Sängerin Jennifer Haben sicherlich das prominenteste Bandmitglied ist, wird hierdurch betont, dass wir es mit einer Formation mit gleichberechtigten Musikern zu tun haben. Wie sich das auf dem neuen Album widerspiegelt, verraten wir euch im folgenden Beitrag.

Beyond The Black

Beyond The Black Cover

Das Album startet mit dem Song „Is There Anybody Out There“, den wir euch AN DIESER STELLE schon vorstellen konnten. Eine ssehr dynamische und für die Bandverhältnisse harte Nummer, die für mich einen optimalen Enstieg in das Album darstellt. Das folgende „Reincarnation“ wurde auch schon mit Video vorab vorgestellt und lässt textlich und musikalisch erkennen, dass die Band wieder voll da ist.

Das Niveau bleibt hoch

Mit dme ruhig startenden „Free Me“ und „Winter Is Coming“ (das wir euch HIER bereits vorgestellt haben) geht es auf hohem Niveau weiter. „Into The Light“ ist auch eine kraftvolle Nummer, bei der Gitarrist Chris Hermsdörfer (wie auch bei einigen anderen Songs) einige Growls beisteuert. „Wide Awake“ ist dann eine ruhige Nummer, bei der die tolle Stimme von Jennifer wieder besonders gut zur Geltung kommt. „Dancing In The Dark“ ist eine echte Live-Hymne zu der es auch ein entsprechendes Video gibt.

Interessanter Abschluss

Mit „Raise Your Head“, welches über einen interessanten Aufbau verfügt, nähern wir uns dem Ende des Albums. Mit „Not In Our Name“ wird der Härtegrad dann noch einmal etwas gesteigert. „I Remember Dying“ bildet dann einen sehr speziellen Abschluss des Albums. Eine eher ruhige Nummer, die eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlt.

Beyond The Black können sich steigern

Mit dem neuen Album ist es Beyond The Black gelungen sich noch einmal zu steigern. „Horizons“ war ein gutes Album, aber BTB ist härter, dynamischer und einfach noch einen Tick besser geworden. Die-Hard-Metalfans werden sicherlich weiterhin keinen Gefallen an der Band finden. Wer aber auf guten Melodic Metal/Rock mit weiblicher Stimme steht, kommt an Beyond The Black auf keinen Fall vorbei. Wer mehr über die Trupp erfahren möchte, sollte sich das Interview mit Sängerin Jennifer, das in Kürze HIER veröffentlicht wird, nicht entgehen lassen. Das Album könnt ihr HIER bestellen!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Beyond The Black Cover: Nuclaer Blast Records
  • BEYOND THE BLACK Titelbild: Nuclear Blast Records

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =