Fair Warning – „Pimp Your Past“ (VÖ: 28.10.16)

Fair Warning 2016

Die 1990 in Hannover gegründete Hard-Rock Formation Fair Warning zeichnet sich  insbesondere dadurch aus, dass sie in Japan regelmäßig ganz groß abgefeiert wird, während sie im restlichen Teil der Welt über den Status eines Insidertipps nie recht hinausgekommen ist.  Mit „Pimp Your Past“ präsentiert uns der Vierer ein Album, welches Neufassungen der wichtigsten ihrer ersten drei Studioalben „Fair Warning“, „Rainmaker“ und „Go!“ beinhaltet. Wie sich die im Original zwischen 1992 und 1997 veröffentlichten Songs heutzutage schlagen, erfahrt im folgenden Beitrag.

Fair Warning – Aus alt mach neu!

Für die Neuauflage auf „Pimp Your Past“ wurden sämtliche Songs neu arrangiert. So wurden insbesondere einige instrumentale Einzelheiten aufgefrischt. Dabei wurde so mancher Groove, das Tempo, die Gitarrenarbeit oder der Bass-Sound geändert. Der Titel „Rain Song“ wurde beispielsweise auf seine essentiellen Bestandteile abgespeckt und komplett ohne Keyboards aufgenommen.

Witziges Cover

Fair Warning pimp Your Past Cover

Beim Albumcover hat man sich für ein Retro-Motiv entschieden. Warum man sich ausgerechnet für ein Bild mit Affen entschieden hat, erklärt Gitarrist Helge Engelke augenzwinkernd wie folgt:

„Drachen waren aus, gab es leider nicht mehr. Natürlich könnte man fragen: Was soll dieses „affige Zeugs“? Vermutlich wäre wegen des Begriffs ´Pimp` ein Cover mit alten Autos folgerichtig gewesen. Aber, Hand aufs Herz: Wer will schon etwas Normales? Und immerhin repräsentieren Affen ja auch eine Vorstufe der Evolution des Menschen, insofern passen Albumtitel und -Cover sehr gut zusammen. Um es auf den Punkt zu bringen: Wir haben auf Pimp Your Past mit unserer Vergangenheit gespielt, was nicht nur sehr viel Spaß gemacht hat, sondern seinen Ausdruck auch in einem besonders humorvollen Artwork findet.“

Zeitlose Hard-Rock Nummern

Doch wenden wir uns wieder der Musik zu. Wie schlagen sich also die Songs der 90’er anno 2016? Um es ganz klar zu sagen: ausgesprochen gut! Nahezu alle ausgewählte Stücke präsentieren sich als zeitlos gute Hard-Rock Nummern, die auch heutzutage nichts von ihrer Qualität eingebüßt haben. Sänger Tommy Heart ist stimmlich immer noch voll auf der Höhe und auch seine Bandkollegen Helge Engelke an der Gitarre, Ule W. Ritgen am Bass und C.C. Behrens an den Drums leisten erstklassige Arbeit. Ich möchte hier keine Vergleiche mit den Originalversionen anstellen. Wem welche Version im Einzelnen besser gefällt, ist einfach Geschmackssache. Meine persönlichen Favoriten auf „Pimp Your Past“ sind „One Step Closer“, „Long Gone“ und „Don’t Give Up“, aber auch die übrigen Songs wissen durchweg zu gefallen.

Wer braucht „Pimp Your Past“

Wie immer bei solcherlei Alben stellt sich die Frage, wer eine Scheibe braucht, auf der keine neuen Stücke präsentiert werden. Besitzer der ersten drei Bandalben sollten einfach einmal reinhören und danach entscheiden, ob die Unterschiede zu den Originalstücken für sie einen Kauf rechtfertigen. Allen Hard-Rock Fans, die diese Alben nicht besitzen, kann ich das „neue“ Werk von Fair Warning vorbehaltlos empfehlen. Ein tolles Album von starken Musikern mit klasse Songs! Der Retro-Charakter wird übrigens noch dadurch unterstrichen, dass  „Pimp Your Past“ ausschließlich in physischer Form und nicht als Download oder Stream erhältlich ist!

Tracklist Fair Warning „Pimp Your Past“

01. Longing For Love
02 One Step Closer
03. Out On The Run
04. When Love Fails
05. Long Gone
06. Burning Heart
07. Picture Of Love
08. Angels Of Heaven
09. Rain Song
10. Save Me
11. Don´t Give Up

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • fair-warning-pimp-your-past-3000: Steamhammer/SPV
  • fair-warning_2016: Steamhammer/SPV
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + 4 =