JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE – The Golden Anthropocene (VÖ: 02.09.2016)

JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE - The Golden Anthropocene

Japanische Kampfhörspiele – The Golden Anthropocene

Die Japanische Kampfhörspiele sind genau 2 Jahre nach dem Comeback von „Welt ohne Werbung“ mit „The Golden Anthropocene“ zurück. Mit der Bekanntgabe der Veröffentlichung hat sich im Line-up leider was getan. Superfly69-Bassist/Frontmann Bony ist nicht mehr in der Band und wird ab sofort von Diaroe-Frontmann Christian ersetzt. metal-heads.de hat sich den Silberling mit der letzten Beteiligung von Bony im Soundcheck mal genauer angeguckt.

Die Platte im Soundcheck

Vor mir liegt ein top durchgestaltetes Produkt vom Designer Hektar Fischrot. Das Cover zieren verzerrte Ausschnitte aus einem Porno, um es wohl etwas jugendfreundlicher zu halten. Das Booklet ist auf 8 Seiten gefüllt mit interessanten Grafiken und den Texten zum Album. Hierbei gilt es die schöne Typografie zu beachten! Optisch gibt es die volle Punktzahl!

„The Golden Anthropocene“ bedeutet soviel wie, die neue goldene menschliche Epoche und ist, nun das 6. Studioalbum der Band. 20 Lieder in genau 40 Minuten! Eine stolze Spielzeit für die Anzahl an Liedern, jedoch im Grindcore und Death Metal gängig.

Anlage an, CD rein, los geht der Spaß

Es holpert, es poltert, es knüppelt. „Weiss“ legt in gewohnter JaKa-Manier nach dem Intro „Verklappt“ los. Eine meiner Lieblingstextpassagen für dieses Jahr kommt aus dem besagten Track: Weiß wie ein Shitstorm zur schönsten Jahreszeit – was für ein Wortspiel. And in my German words, we have totally screwed up hallt es bei „Planeten Planieren“ aus den Boxen, bevor das Geknüppel sich fortsetzt, inklusive Beatdownelementen. Sehr fein!

Die Band spielt das komplette Album hindurch einen sauberen Stiefel . „Antisein“, „Ping“ gehen etwas unter in der Ansammlung der starken Tracks. Auch „Posthumane Weltregierung“ welches das Bertolt-Brecht-Zitat auf das Jahr 2016 mit Erst kommt die Party, dann die Moral beinhaltet. Ein Zitat, welches zum Nachdenken anregt. Die Band aus dem Pott bietet uns auf dem neuen Album auch diverse Gäste. So findet man beim Lied „Tellerrand“ einen Beitrag von Junge of EA80 und auf „Tag 1 Nach Den Menschen“ das neuste JaKa Mitglied, Christian Markwald.

Wer schon immer mal wissen wollte, wie es sich anhört, wenn man ein Telefontasten-Geräusch in einem Song einbaut, der wird sicher Spaß an „Der Durchschnittsmensch“ haben. Hier piept es munter im Rhythmus hin und her. Was für ein Genuss für die Ohren.

Das metal-heads.de Fazit

Die Combo trifft den Zeitgeist 2016! Jeder Text wirkt durchdacht und nicht nur einfach sinnlos runtergeschrieben. Man gibt sich sehr sozialkritisch und verarbeitet diverse Anliegen aus Politik & Gesellschaft. Musikalisch wirkt es runder und harmonischer als die letzten Vorgänger. 20 Tracks sind eine stolze Anzahl, jedoch gehen ein paar Lieder in der Masse etwas unter. Man muss und sollte! Das Album mehrmals hören, da es sehr viele Details und Elemente wie z.B. bei dem Song „Weltorganismus“bei dem man eine Unterwasser Hörperspektive erfährt, beinhaltet.

Cover & Tracklist zu „The Golden Anthropocene“

JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE - The Golden Anthropocene

01. Verklappt
02. Weiss
03. Planeten Planieren
04. Antisein
05. Ping
06. Posthumane Weltregierung
07. Reiz-Reaktion-Automat
08. Der Untergrund
09. Folter Und Gezieltes Töten
10. Pimmtel Kneten
11. Tellerrand (feat. Junge of EA80)
12. Mitmachdiktatur
13. Burnout Ausgegessen
14. Absolution In Spe
15. Der Durchschnittsmensch
16. Smart
17. Weltorganismus
18. Tag 1 Nach Den Menschen (feat. Christian Markwald of DIAROE)
19. Aus Dem Mark Der Nebenniere 2016
20. Verpasst (bonus track CD)

Die CD kann man ab sofort HIER und die LP HIER bestellen.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE – The Golden Anthropocene: BONYXIT / unundeux / Phantom Records

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =