Overkhaos – Beware of Truth

Overkhaos - Beware of Truth

Overkhaos

Overkhaos ist eine Progressive Metalband aus Italien, welche 2013 als „Imperium“ das musikalische Licht der Welt erblickte und besteht aus fünf Bandmitgliedern. Nach einer selbstproduzierten EP bringen sie mit „Beware of Truth“ ihren ersten Longplayer heraus.

Los geht’s mit einem kleinen Instrumental, wie ich das von einer modernen Progkapelle erwarte. Harte vertrakte Riffs und melodische Gitarrenparts vereinen sich. Da zeigen Overkhaos zum Einstieg direkt mal, dass alle ihre Instrumente über alle Maßen beherrschen. Das wäre dann schon mal klargestellt.

Mit „Silent Death“ wird nahtlos an die Prelude angeknüpft. Guter Song. Hier hat Sänger Mimmo D’oronzo sein Debüt. Er macht seine Sache gut. Eine hohe Stimme passend zur Musik. Das Ganze klingt wie „Dream Theater trifft auf Symphony X“. Inmitten des Songs kommt plötzlich ein Growl. Passt meiner Meinung nach nicht zum Song. An machen Stellen erinnert mich Mimmos Stimme an Andy B. Franck, als er noch bei Ivanhoe gesungen hat.

Khaos Inc.

„Khaos Inc.“ beginnt mit dem Sound eines umgelegten Schalters, worauf ein Gitarrensolo den Song zum Laufen bringt. Klasse Riffs und abwechselungsreiches Gitarrenleadwork folgt. In der Mitte wird der Song plötzlich rhythmuslastig und der Sänger singt/rappt in einer Deathmetal Stimme. Danach geht der Song wieder mit hoher Stimme weiter. Ich finde die Ausflüge in die dunkle, growlende Stimme in der Art von Prog etwas befremdlich. Aber darüber denkt jeder wohl anders. „Khaos Inc.“ ist im Ganzen ein sehr abwechselungsreicher Song.

Derek Sherinian hat einen Gastauftritt in „Anna’s Song“. Genau, das ist einer der früheren Keyboarder von Dream Theater. Macht sich gut, hätte aber bestimmt jeder andere auch gekonnt. Aber ein großer Name auf ’ner CD hat noch nie geschadet. „Die Catsaw!“ beginnt mit düsteren Akkorden und ballert dann unterlegt mit Deathgrowls von Mimmo nach vorne. Der härteste Song auf „Beware of Truth“, der wiederum einen sehr süßen melodischen Refrain hat. Schöner Gegensatz.

Fazit

Overkhaos sind allesamt klasse, versierte Musiker. Der Sound von „Beware of Truth“ ist gut produziert und das Songwriting ist nicht schlecht. Die Gitarren spielen oft zweistimmig, was das Ganze mehr zum klassichen Metal hinzieht. Fast jeder Song enthält clean und growl Vocals. Da steckt auf jeden Fall Abwechselung drin, ob man das mag oder auch nicht, bleibt ja jedem selbst überlassen. Als Debüt ist „Beware of Truth“ eine gute Scheibe, jedoch ist bei Songwriting und Gesang noch Luft nach oben, um in der ersten Liga Anschluss zu finden.

Tracklist
1. Prelude
2. Silent Death
3. Solar Starvation
4. Khaos Inc.
5. The Lie You Need
6. Crumbling
7. White Light
8. Die Catsaw!
9. Anna’s Song (ft. Derek Sherinian)
10. Deadline

Label: Rockshots Records
Release Year: 2017
Country: Italy
Genre: Progressive Metal

Mitglieder
Mimmo D’oronzo – Vocals
Davide Giancane – Lead & Rhythm Guitar
Giuliano Zarcone – Lead & Rhythm Guitar
Anna Digiovanni – Bass
Andrea Mariani – Drums

Special Guests
Derek Sherinian – Keyboards on ‘Anna’s Song’
Mimmo D’oronzo & Luca Basile – Keyboards & Arrangements

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Overkhaos – Beware of Truth: amazon.de
Chipsy

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80’s Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × zwei =