Chris Howling – Motorjesus Rockröhre im Coverrausch

Chris Howling

Chris Birx, besser bekannt als Frontröhre von Motorjesus, hat für alle, die nicht bis zum nächsten Album vom Motorjupp warten können, ein Sideprojekt gegründet. Chris Howling. Er hat sich als wackere Mitstreiter Kollegen/Freunde aus anderen lokalen Bands zusammengesucht. Das wären Sven Fellmin an der Gitarre (A Guy named Z), Patrick Wassenberg an der anderen Gitarre (ex-Synasthasia, ex-Ignition), Dominik Kwasny am Bass (Diagnosis Different) und an den Drums Andre „Erdo“ Erdogmus (Cause for Confusion).
Chris Howling
Bekannt aus den Motorjesus Liveshows dürften die Zugaben der Band sein. Hier spielen die Mönchengladbacher immer wieder gerne ein Medley aus Hard & Heavy Klassikern, die jeder musikbegeisterte Metalhead aus dem Stand mitsingen kann. Das kommt super an. Warum nicht mal ne ganze Show mit Covern ebendieser Klassiker machen? Da wären wir dann bei „Chris Howling“. Die Jungs covern alles, was bei drei nicht schnell genung aufm Baum ist. Da ist ein kurzweiliger Abend vorprogrammiert.
Am 11.03.16 ist es dann soweit. Im Pitcher in Düsseldorf, einer kleinen aber sehr feinen Rockkneipe mit super nettem Personal und vielen Liveshows im MonChris Howlingat. Auf der kleinen Clubbühne ist alles angerichtet und der Startschuss fällt um 20 Uhr Ortszeit. Das Pitcher ist gut gefüllt und alle haben Bock auf abrocken.

Die Band betritt die Bühne und mit Metallicas „Enter Sandman“ wird direkt ein ordentlicher Arschtritt verpasst. Cooler Einstieg. Weiter geht’s in die mehr rockige Richtung mit „Whole lotta Rosie“ von AC/DC gefolgt von „The Pretender“ von den Foo Fighters. Hier sind alle Stilrichtungen vertreteten und die Gäste danken es der Band mit ordentlichem Applaus und Gesang. Die Rhytmussektion mit Erdo und Dominik treiben die Jungs wie auch die Zuschauer ordentlich an. Sven und Patrick an der Gitarre machen selbst bei komplizierten Solos ne gute Figur und man sieht allen an, dass es ihnen einfach Spaß macht auf der Bühne zu stehen, besonders dann, wenn das Publikum auch so viel Spaß hat wie heute.

Chris Birx ist ein klasse Frontmann und Entertainer. Der Spruch „Prost ihr Säcke“ wird vom Publikum mit dem obligatorischen „Prost du Sack“ beantwortet. Chris hat, wie bei allen Shows, mit viel Witz und Charme die Menge voll im Griff. Die Stimme passt zu den Songs wie Arsch auf Eimer. Manche Perlen wurden erst kurz vor dem Auftritt geprobt, sodass sie nicht ganz so gut sitzen wie andere Stücke. Da wurde sich vorher schon mal für fehlende Vocals oder andere Parts entschuldigt. Da wir aber alle zum Feiern da sind, wäre das wohl ziemlich egal, meint Chris. Recht hat er. Die Stimmung ist Bombe und es gibt sogar ein Rock Medley aus Eurodance Hits der 90er Jahre.

 

Alle hatten ne Menge Spaß und für mich wird es nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich Chris Howling gesehen habe.

Wenn ihr mal ne geile Coverband für den Geburtstag eures Opas sucht, schreibt den Jungs einfach mal. Da lässt sich bestimmt was machen. 😉

Und hier noch die Setlist des Abends, damit ihr wisst, wie der Spaß weiterging.

– Enter Sandman (Metallica)
– Whole lotta Rosie (AC/DC)
– The Pretender (Foo Fighters)
– Nightrain (Guns n Roses)
– 2 minutes to midnight (Iron Maiden)
– Tribute (Tenacious D)
– Beat it (Michael Jackson Metal Version)
– Holy Diver (Dio, Killswitch Engage Version)
– Whiskey in the Jar (Thin Lizzy, Metallica Version)
– Are you gonna go my way (Lenny Kravitz)
– Jailbreak (Thin Lizzy)
– Fight for your right (Beastie Boyz)
– 90er Eurodance Medley
– Chop Suey (System of a Down)
– Killing in the name of (Rage against the Machine)
– Ace of Spades (Motorhead)
– Rebel Yell (Billy Idol)
– Breaking the Law (Judas Priest)
– Symphony of Destruction (Megadeth)
– Safe Home (Anthrax)
– Metalingus (Alter Bridge)
– The last Time (Paradise Lost)
– We’re not gonna take it (Twisted Sister)


NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Chris Howling: © 2016 Chipsy - metal-heads.de
Chipsy

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − 8 =