Dong Open Air 2017 – Festivalbericht Tag 3

Dong6

Hallo zusammen, wir von Metal-Heads.de begrüßen euch zum dritten und letzten Tag des Dong Festivals.

Da dieses meine erste Berichterstattung ist bin ich schon ganz schön nervös. Freue mich aber total drauf, für euch vom Dong Festival zu berichten. Ich treffe so gegen 10 Uhr ein und mache mich auf den Weg, den Berg zu erklimmen.

Nach ca. 30 min habe ich es geschafft und muss feststellen, dass es sich hier um ein richtig tolles Festivalgelände handelt, was ich so noch nicht gesehen habe. Am Ende des Tages habe ich mich gefragt, warum ich bis jetzt noch nie auf dem Dong Festival war.

Dong Tag 3 startet mit Storm Seeker

Aber dazu später mehr, jetzt erst mal ins Festivalzelt und die erste Band anschauen (leider konnten wir von deren Auftritt noch keine Bilder machen 🙁 ).

Um 11:45 Uhr kommen Storm Seeker aus Neuss auf die Bühne und so langsam füllt sich das Zelt. Um 12 Uhr ist es schon ziemlich voll, sehr ungewöhnlich für ein Festival am 3. Tag. Spricht aber definitiv für die Band. Die 2013 gegründete Truppe spielt einen Mix aus Folk und Metal. Mit ihrer Art Musik zu machen, bringen Sie das Publikum zum Beben. Alles schunkelt mit, alle haben mächtig Spaß.

Ob Songs wie „Destinend Course“ oder „The Longing“, hier geht’s mächtig ab. Und das ist nur ein Vorgeschmack auf das was uns heute noch alles so erwartet.

Spoil Engine

Spoil Engine

Power aus Flandern

Nach einer kurzen Pause geht’s auch schon weiter. Jetzt sind Spoil Engine dran. Die Band aus Flandern (im Übrigen die erste belgische Band beim Dong) spielen einen Sound zwischen Arch Enemy und Nevermore.

Mit ihrer Sängerin Iris legen sie gleich mächtig los. Iris ist eine absolute Powerfrau, die hier völlig abgeht. Absolut empfehlenswert. Wenn ihr mal die Möglichkeit habt, die Band live zu sehen, unbedingt hingehen. Gekonnt spielt sie mit dem Publikum und fordert auf zum moshen. Dem wird natürlich Folge geleistet und ab geht die Post. Das war Power von Anfang bis Ende.

 

Coburger Vollblutmusiker

Munarheim

Munarheim

Als nächstes kommen Munarheim auf die Bühne. Die acht Vollblutmusiker kommen aus Coburg und spielen eine saubere Mischung aus Folk und Black Metal . Von Anfang an ist klar, was hier abgeht. Ab jetzt heißt es auf zum Hexentanz mit Munarheim. Die acht verstehen ihr Handwerk und bringen die Leute zum Tanzen und Feiern. Sehr melodisch mit den Querflöten und den vielen Gitarren und der eindringlichen Stimme von Sänger Pascal Pfannenschmidt geht hier der Hexentanz vollends ab. Auch diese Band ist nur zu empfehlen.

Copia

Copia

Metalcore aus Down Under

Nun heißt es welcome from Down Under, genauer gesagt aus Melbourne mit den vier Jungs von Copia. Metalcore ist ihre Expertise. Rhythmen irgendwo zwischen Meshuggah und Evergreen Terrace.

Die Band um Sänger Bishop mit seinem Reibeisenorgan gibt von Anfang an Gas und seine unvergleichliche Stimme verleiht der Band auf jeden Fall Wiedererkennungswert. Was soll ich sagen, die Jungs rocken die Bühne. Mich haben die vier vollends überzeugt.

Speerspitze des europäischen Underground

Elvenking

Elvenking

Ich mache jetzt erst mal eine Pause und genieße die Ruhe bei einem Bierchen, bevor dann nach der Umbaupause Elvenking auf die Bühne kommt. Die Band kreuzt gekonnt Powermetal mit Celtic/Folk. Seit den späten 90ern mach sie zusammen Musik und gehören eindeutig zu der Speerspitze des europäischen  Underground. Die 6 Jungs geben alles auf der Bühne und spielen gekonnt mit den Fans und animieren sie mitzufeiern. Alle hier gehen mächtig ab und feiern eine geile Party. Eine Stunde Power Metal Folk. Bin noch ganz außer Atem.

 

 

 

Lord Vigo geben sich die Ehre

Lord Vigo

Lord Vigo

Nun gibt sich Lord Vigo die Ehre. Die Jungs aus Rheinland-Pfalz spielen einen finsteren Epic Doom. Wenn Doom euer Ding ist, dürft ihr die Jungs nicht verpassen. Meins ist es definitiv nicht. So ist das nun mal. Mächtig Gas geben Sie trotzdem.

Wir nähern uns den Höhepunkten

Das Wetter spielt heute auch wieder sehr gut mit, auch wenn es vom gestrigen kurzen aber heftigen Schauer stellenweise an eine Schlammwüste erinnert . Das interessiert hier aber kaum jemanden. Mit dicken Stiefeln und ein paar Bierchen alles kein Problem.So langsam nähern wir uns dem Höhepunkt des letzten Festival Tages des Dong 2017. Noch drei Bands dann kommen In Extremo.

Aus dem Ruhrpott

Crossplane

Crossplane

Aber erst mal begrüßen wir Crossplane aus Essen. Sie gehören definitiv zum feinsten was der Pott zu bieten hat. Egal ob Schluppi am Bass, oder Celli und Alex an den Gitarren, die Jungs kennen nur eins: alle Regler auf 11 und mächtig Vollgas geben! Crossplane machen einfach Bock. Celli mit seinen markanten Stimme ist schon etwas besonderes . Am Anfang des

Crossplane

Crossplane

Konzerts sind die Reihen noch ziemlich locker besucht.  Im Verlaufe des Konzerts füllt sich das Zelt dann aber immer mehr, bis es fast komplett voll ist. Einfach nur ein geiles Konzert. Crossplane spielen einen sauberen Hard Rock. Und alle gehen mächtig mit. Die Stimmung wird immer besser. Gitarrist Alex meint „es ist immer wieder ein Highlight auf dem Dong Festival zu spielen“.

Beim Song „Rolling„gehen hier alle mächtig ab. Das ist purer Rock’n’Roll. Die Jungs machen einfach nur Spaß. Wenn ihr die Möglichkeit und Spaß an Rock’n’Roll habt, geht hin. Lemmy hätte seine wahre Freude.

Der Hammer wird geschwungen

Nun kommen Gloryhammer. Sind schon ein Highlight die Jungs. Bandgründer Christopher ist Schotte und Sänger Thomas

Gloryhammer

Gloryhammer

Schweizer. Das Kuriose ist, dass die beiden sich gerne verkleiden und das merkt man auch wenn man die Jungs auf der Bühne sieht. Der grelle Power Metal und die sympathischen Fünf reißen ihr Publikum einfach mit. Gut, ein Bierchen schadet dabei nicht, aber wann hat es das je getan. Es schmeckt einfach zu gut bei diesen Spaßmusikern. Am Ende wird dann noch der Bassist zum göttlichen Herrscher gekrönt und alle und wirklich alle rufen „Hoot“.

Einfach ein sagenhaftes Konzert.

MEMORIAN mit Death Metal

Memoriam

Memoriam

Als vorletztes kommen MEMORIAM. Die Band um Sänger Karl Willetts spielen einen astreinen Death Metal. Leider muss ich sagen, dass es nicht ganz meine Welt ist. Aber trotzdem geht hier mächtig die Post ab. Es werden viele Lieder vom aktuellen Album gespielt und die Freunde von Death Metal kommen voll auf ihre Kosten.

IN EXTREMO als Höhepunkt des Dong Open Air 2017

In Extremo

In Extremo

Und nun ist es endlich soweit. In Extremo betreten die Bühne. Die Jungs aus Berlin spielen eine saubere Mischung aus Mittelalterklängen mit Metal/Rock. Dudelsackklänge, Leier und Co. werden dabei mit dem typischen rockigen Metalsound gemischt. Und damit gleich klar ist, wer hier das Sagen hat, heizen die Jungs von Beginn an mächtig ein. Angefangen mit dem Song „Immer wenn die Sonne untergeht“ und einer Pyroshow, die alle im Publikum zum Beben bringen. Sehr imposant.

Das Publikum geht bei Songs wie „Ja die Freiheit ist das was wir lieben

In Extremo

In Extremo

oder „Gaukler “ mit und alle feiern eine große Mittelalter Party. Neben dem typischen Headbanging werden auch immer mal wieder Körper über die Köpfe der anderen getragen.

Gekonnt spielt Sänger „Das letzte Einhorn“ mit dem Publikum. Hier kocht die Stimmung auf dem Siedepunkt.  Nach etwas mehr als eine Stunde soll Schluss sein. Mit ihrem letzten Song „Schwarzer Rabe“ beenden sie diesen heutigen Abend.

Unter tosenden Applaus und lauten Zugaberufen kommen sie nach einigen Minuten wieder auf die Bühne zurück und bringen auch mit einer ruhigeren Nummer wie „Moonshiner“ das Publikum zum Schwärmen.

Nach 1 1/2 Stunden ist nun endgültig Schluss. Unter tosenden Applaus werden In Extremo  verabschiedet. Alle sind sich einig, dass es ein geiles Konzert war.

Resümee:

Das Dong Festival ist immer noch ein Geheimtipp unter den Festivals. Aber mit dem Charme und der Freundlichkeit von allen Helfern und Mitarbeitern wird dieses Festival zu einem fantastischen Erlebnis für Groß und Klein. Eben ein familienfreundliches Festival.

So, das soll es gewesen sein.

Wir von Metal Heads verabschieden uns und sagen „bis nächstes Jahr“ wenn es wieder heißt: lasst uns den Dong Berg erklimmen.

Tschüss euer Kelle

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-3: (c) Kelle/www.metal-heads.de
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-14: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-13: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-11: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Spoil Engine – Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-11: (c) Kelle/www.metal-heads.de
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Munarheim – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Copia – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Copia – Dong Open Air 2017-6: (c) Kelle/www.metal-heads.de
  • Copia – Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Copia – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Copia – Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Copia – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-11: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-13: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Elvenking – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-15: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-16: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-14: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-13: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-11: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Lord Vigo – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-11: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-15: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-14: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-13: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Crossplane – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-11: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-14: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-13: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-9: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Gloryhammer- Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-15: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-13: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-11: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-14: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-5: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • Memoriam- Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-17: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-10: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-18: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-16: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-15: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-14: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-13: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-12: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-11: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-9: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-8: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-7: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-6: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-5: (c) metal-heads.de - Scumbag
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-4: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-3: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017-2: Bildrechte beim Autor
  • In Extremo – Dong Open Air 2017: Bildrechte beim Autor
  • Dong6: (c) metal-heads.de - Uwe

Kelle

Mit Claudia und ihrem Schäferhund habe ich den Grundstock meiner Plattensammlung gelegt. Von Punkrock über AC/DC bis Metallica mag ich alles, was laut ist.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 5 =