House Of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017

House Of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017

House Of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017

Wir von metal-heads.de machten uns am Montag, den 16. Oktober 2017 auf den Weg nach Köln in das Limes, um uns eine ordentliche Ladung Wüstenstaub von House of Broken Promises um die Ohren wehen zu lassen. Vor dem Konzert schnappten wir uns die komplette Band, um über die aktuelle und neue EP „Twisted“ zu sprechen, sowie über die aktuelle Tour. Was die Jungs für 2018 planen, dass erfahrt ihr nur bei uns im Videointerview.

Keine leeren Versprechungen mit HOBP

Charmante Location im Herzen von Köln Mülheim

House of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017Nun gehe ich seit 2004 regelmäßig auf Shows, wovon gefühlte 90% der Konzerte in Köln stattfanden. Doch das Limes im Stadtteil Mülheim bzw. in der „Schäl Sick“-Gegend war mir bis dato nie ein Begriff. Die kleine sympathische Kneipe erinnert ein wenig an das Pitcher in Düsseldorf, mit einem Hauch von der typischen Eckkneipe im Ruhrgebiet. Im Laden selber wirkt die Einrichtung mit dem dunklen Licht sehr gemütlich. An den Wänden hängen neben einem Kneipenlogo aus Kronenkorken, diversen Bandshirts auch Fahnen mit linken Parolen. Üblicherweise werden hier kleine Konzerte aus dem Bereich Punk veranstaltet. Doch heute werden Doc Martens und der Nietengürtel durch lange Bärte, Bandana und erdige Gitarren ausgetauscht. House of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017Wer den Laden in der Mülheimerfreiheit nicht kennt, sollte HIER auf der Website vorbeischauen! Das abwechslungsreiche Programm kann sich absolut sehen lassen. Zwei kleinere Fun Facts: dreht mal das s vor dem L im Logo, dann sieht es dem Bandlogo und Namen von Slime zum verwechseln ähnlich. Plus: Der Limes beschreibt die Abgrenzung des Römischen Reichs zwischen Rhein und Donau.

Full House and no Broken Promises

House of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017Gegen 20:45 betrat das Trio aus Kalifornien die kleine Bühne in der Eckkneipe und ließ es für 60 Minuten ordentlich krachen. Die knapp drei Wochen auf Tour merkte man den Wüstenrockern nicht an. Von der ersten Minute hieß es direkt Vollgas, inklusive aller Hits von der „Twisted“-EP und dem Debütalbum „Using the Useless“. Der Sound saß an dem Abend sehr gut und bretterte laut aus den Boxen. Da das Limes in einem dicht besiedelten Wohngebiet liegt, gab es in der Vergangenheit Beschwerden wegen der Lautstärke. Dies hat zur Folge, dass es in der Zukunft leider weniger Konzerte unter der Woche geben wird. Schade! Doch in klein Palm Desert Limes kümmerte dies für die Spielzeit am Montagabend niemanden. Die Zuschauer feierten, headbangten und tanzen vergnügt. Oder wie Gitarrist Arthur Sexy sagte: It’s good that this place isn’t a sausage party for us at all. Als Schlusspunkt spielte man den Bandklassiker „Hurt“ und verabschiedete sich nur kurz, denn nach wenigen Minuten mischte sich die Band unter die Menge, plauderte und verkaufte Shirts wo es sehr interessante Gespräche zu hören gab. Wir freuen uns schon auf das Jahr 2018…mit einem neuen Album und einer neuen Tour.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • House_Of_Broken_Promises_Koeln_Cologne_Limes_16-10-17_Twisted_Tour_metalheads_38: (c) Kjo - www.metal-heads.de
  • House Of Broken Promises – Köln, Limes 16.10.2017: (c) Kjo | metal-heads.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × drei =