BIRTH CONTROL – Neues Album der Kraut-Rock Legende „Here And Now“ erscheint am 18.03.2016

Birth Control - Band

Mein Gott, ist das ein Hammer! Ich könnte ausflippen vor Freude. Nie und nimmer hätte ich damit gerechnet, dass die legendären Birth Control nach dem plötzlichen Tod von Bernd „Nossi“ Noske im Jahre 2014 noch einmal ein neues Studioalbum veröffentlichen.

46 Jahre nach dem ersten Album „Birth Control“ (1970) und 20 Jahre nach dem erscheinen des letzten Studioalbums „Jungle Life“ (1996) werden Birth Control ihr neuestes Werk „Here And Now“ am 18.03.2016  über Look At Me/H’Art unter die Bevölkerung bringen.

Die Aufnahmen zum neuen Album begannen bereits Mitte 2011. Im Winter 2013 nahm Schlagwerker und Sänger Bernd Noske (der 1969 die Nachfolge von Hugo Egon Balder bei Birth Control antrat) die letzten fehlenden Parts auf.

Duplizität der Ereignisse

Nur zwei Monate nach Abschluss der Aufnahmen verstarb Noske im Februar 2014 plötzlich. Erinnerungen an den tragischen Tod von Gitarrist und Hauptsongwriter Bruno Frenzel, der 1983 an den Folgen eines Stomschlages starb, wurden wach. Band, Freunde und Fans waren geschockt und es stand die Frage im Raum, ob und wie es mit der Band weitergehen kann.

Eine Frage die nur die Zeit beantworten konnte. Der Name Birth Control war schließlich sehr eng mit Bernd Noske verbunden und ohne seinen Gesang und sein Schlagzeugspiel eigentlich nur noch Geschichte. Die Band entschloss sich zum weitermachen, denn wo ein Ende ist, ist auch immer ein Anfang…

Der Blick nach vorne

Die langjährigen Bandmitglieder Sascha Kühn (Keyboards), Martin Ettrich (Gitarre) und Hannes Vesper (Bass) entschlossen sich schließlich dazu, den Geist und das Werk von Bernd Noske nicht sterben zu lassen. Mit Peter Föller (Gesang) und Manni von Bohr (Schlagzeug) konnten zwei alte Weggefähten aus den 70er Jahren für das neue Line-Up gewonnen werden.

Somit wird der Name Birth Control  – wohl auch 50 Jahre nach Gründung der Band – im Jahre 2016 für exzellente, progressive Rockmusik stehen.

Ein neues„Gamma Ray“ (Hoodoo Man, 1972) ist sicherlich nicht zu erwarten, denn so einen Über-Hammer schreibt man nur einmal im Leben, aber ich bin sehr gespannt auf das neue Album und hoffe es für euch reviewen zu können. Ein Blick auf das Cover läßt schon mal an alte Zeiten erinnern.

Birth Control - Cover

Weitere Infos über Birth Control erhaltet ihr hier.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Birth Control – Cover: H’ART Musik-Vertrieb GmbH - Jim Warren
  • Birth Control – Band: H’ART Musik-Vertrieb GmbH

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs "Hells Bells" hat 1980 alles angefangen, dann folgte der dreckige Rest in Form von Bands wie Iron Maiden, Venom, Accept und Exciter...long live the loud...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + neun =