ERIK COHEN – Weitere Shows für 2016 bestätigt

Erik Cohen

Erik Cohen baut Tour 2016 aus

Nach Beendigung seiner erfolgreichen und dreizehn Städte umfassenden Tournee im Frühjahr diesen Jahres, gilt es für den aufstrebenden und sympathischen Kieler Erik Cohen nun, den Rest des Jahres zu nutzen. Im Sommer und im Herbst 2016 haben die Fans und die, die es noch werden wollen, erneut die Gelegenheit, den Norddeutschen mit der dunklen Stimme live zu erleben und sich von dessen Fähigkeiten auf der Bühne überzeugen zu können.

Lob von der Fachpresse

Das Erik Cohen sein Publikum enttäuschen wird, ist eigentlich nicht zu erwarten, denn die bisherigen Reaktionen der Fachpresse auf die jüngsten Konzerte sprechen eine deutliche Sprache.
So stand nicht umsonst zu lesen, Erik Cohen ginge „in seiner Rolle nun vollständig auf“ und vereine „seine Qualitäten als geborene Rampensau mit noch stärkerem stimmlichen Selbstbewusstsein (Metal Hammer). Zum Ende seiner Auftritte kam es nachweislich „zu wahren Verbrüderungen (Classic Rock) und „tätowierte Metaller prosteten freudestrahlend Indies im Oasis-Shirt zu“ (Monkeypress).

Stetiger Erfolg!

Neben den Festival-Auftritten im Sommer wurden kürzlich erst die November-Shows in Düsseldorf (Zakk) und Stuttgart (Zwölfzehn) bestätigt. Es läuft also, in wahrsten Sinne des Wortes, rund für Erik Cohen. Im Mittelpunkt der Live-Präsentationen wird selbstverständlich das aktuelle Album „Weisses Rauschen“ stehen. Das Werk schaffte gar den Sprung auf Platz 74 der deutschen Album-Charts. Das Review zum Album, welches am 15.01.2016 veröffentlicht wurde, könnt ihr hier noch einmal lesen. Eingeschworene Fans und Frischlinge dürfen sich aber auch auf Songs der EP „Kapitän“ (2013) und der ersten LP „Nostalgie für die Zukunft“ (2014) freuen.

Wissenswertes über Erik Cohen

Erik Cohen dürfte vielen Lesern als Jack Letten, Frontmann der Hardcore-Punk-Band Smoke Blow, bekannt sein. Mit Smoke Blow veröffentlichte Cohen sieben Studioalben. Neue Alben mit Smoke Blow wird es wohl aber erst einmal nicht geben, da sich Cohen seit 2011 auf seine Solo-Karriere konzentriert. Aufgelöst wurde die Band zur Freude der Fans aber nie und vereinzelt spielt man auch noch Konzerte.

Erik Cohen heißt mit bürgerlichem Namen Daniel Geiger und wählte das Pseudonym Erik Cohen natürlich nicht ohne triftigen Grund. Mit dem Vornamen Erik verbindet der gebürtige Kieler das Nordische mit dem Nachnamen Cohen als Verbeugung vor den jüdischen Wurzeln seiner Familie. Ferner ist der Meister des Doompops und Verehrer von Bands wie Type O Negative oder Danzig verheiratet, hat vier Kinder und ist hauptberuflich als Kindergärtner tätig.

Zur Erinnerung und Einstimmung auf die kommenden Konzerte könnt ihr euch bei uns noch einmal die erste Single-Auskopplung „Hier ist nicht Hollywood“ ansehen und anhören.

 

ERIK COHEN – Weisses Rauschen Live 2016:

Erik Cohen - Tourposter

24.06.2016  Scheeßel – Hurricane Festival
26.06.2016  Neuhausen ob Eck – Southside Festival
24.07.2016  Cuxhaven – Deichbrand Festival
06.08.2016  München – Backstage Club (Free & Easy Festival)
09.09.2016  Kiel – Die Pumpe (Benefiz-Konzert zugunsten der DMSG SH / Acoustic Salon 3.0)

Erik Cohen Tourposter II
11. – 12.11.2016  Weissenhäuser Strand – Metal Hammer Paradise
18.11.2016  Düsseldorf – Zakk
19.11.2016  Stuttgart – Zwölfzehn

Weitere Informationen zu Erik Cohen erhaltet ihr auf Facebook.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Erik Cohen – Tourposter: Starkult Promotion
  • Erik Cohen Tourposter II: Starkult Promotion
  • Erik Cohen: Starkult Promotion
STAHL

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs "Hells Bells" hat 1980 alles angefangen, dann folgte der dreckige Rest in Form von Bands wie Iron Maiden, Venom, Accept und Exciter...long live the loud...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 3 =