Jimi Hendrix – „Electric Ladyland“ – Sonderausgabe zum 50.

Jimi Hendrix electric ladyland 50th

Jimi Hendrix – Geburtstag eines Jahundertwerkes

Jimi Hendrix „Electric Ladyland“ wird 50! Am 09.11.18 ist es endlich soweit und ein unfassbar ausgedehntes Box Set kommt in die Märkte. Wir bei metal-heads.de sind jetzt schon unheimlich gespannt! Jeder musikalische Mensch weiß über die enorme Bedeutung dieses Albums. Perlen wie „Voodoo Child (Slight Return)“ haben die Musikwelt nachträglich verändert. Nicht nur Hulk Hogan lief zu diesem Titel in den Ring ein. Spielt ein Gitarrist das Introlick bei einer Session, weiß binnen Sekunden jeder was abgeht.

Umfang und Technik

Was ist nun neu an diesem Box Set? Ihr habt die Wahl – 3 CDs plus Blu-Ray-Set oder 6 LPs plus Blu-Ray-Set!!! Eddie Kramer, Jimis Haus- und Hof-Engineer hat sich die Mühe gemacht, das ganze Album in 5.1. Surround Sound abzubilden.

Die alten Hasen lassen sich nicht lumpen und daher wurden hier die originalen Analog-Tapes im Direct To Disc Verfahren transferiert.

Das verspricht ein enorm hohe Auslösung und Soundtransparenz. Wer die letzen Neuauflagen der Hendrix Werke kennt, weiß, dass einem hier nicht zuviel versprochen wird. Neben dem Album selbst gibt es die Demos und Alternativen Takes. Hierbei handelt es sich um einen nachvollziehbaren Entwicklungsprozess.

Warum ist das so wichtig? Weil Jimi stilistisch vor einer massiven Veränderung seiner Herangehensweise stand, die wir hier extrem gut nachvollziehen können. Dazu gesellt sich das filmische Making Of des Albums.

Background

Jimi Hendrix war ein Pionier in jeglicher Hinsicht. Musiker vom anderen Stern, Stil-Ikone, etc. Fragt man Eddie Kramer, so bestätigt er einem, dass Jimi selbst wahrscheinlich die Idee mit dem 5.1. Surround Sound geliebt hätte. Die Konsole im Studio von Eddie ermöglicht es über Joysticksteuerung den Sound im Raum wandern zu lassen. Hendrix wäre ausgeflippt – im wahrsten Sinne des Wortes, hätte er seine Soli von links nach rechts fliegen lassen können.

Das ging zwar damals schon mühsam über das Panning, aber von einem Joystick war man weit entfernt. Das gesamte Album beheimatet soviele Soundexperimente und nur Kramer selbst weiß noch, welche Ideen Jimi gerne noch umgesetzt hätte. Keine Angst, das Album wird nun nicht anders klingen, aber einfach noch einen Ticken besser.

Die komplette Rezension wird es dann demnächst hier bei metal-heads.de geben – Stay Tuned!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • hendrix electric ladyland 50th: amazon.de/jimihendrix
Blues Mike

Blues Mike

Als ich 12 war, gab mir ein Freund die Nummer des Teufels. Unter dieser Nummer meldete sich sein Assistent, der Meister der Puppen. Er sagte mir, dass es Rost im Frieden gibt und ich fortan mit meiner Gitarre um Gerechtigkeit für Alle kämpfen sollte!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 9 =