Joe Bonamassa – Live At Carnegie Hall – Acoustic Evening

Tausendsassa Bonamassa bringt am 23.06.2017 seinen neuesten Streich „Bonamassa – Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening“ bei Provogue heraus. Den nimmermüden Joe Bonamassa, der auch im Herbst mit der wieder reformierten BLACK COUNTRY COMMUNION an den Start geht, juckt es ständig in den Fingern.

Die ehrwürdige Carnegie Hall

Am 21./22.01.2016, wurden beide Konzerte des Abends, in der ehrwürdigen Carnegie Hall aufgezeichnet. Das zählte schon immer zu Joe Bonamassas Kindheitsträumen. Sein ganzes Leben lang hatte er darauf hingearbeitet, auf dieser Bühne, eine der renommiertesten der Welt, aufzutreten. Er reduzierte seine Musik für diese Show auf das Wesentliche und präsentierte ein spannendes, wohlgleich musikalisch gefährliches Spektakel.

Bonamassa sagt dazu:

Diese Tour gehörte zu den anspruchsvollsten Projekten, die ich mir je vorgenommen hatte, immerhin spielte ich mit einer neunköpfigen Akustikband. Doch das Ergebnis ist großartig, es ist eine typische Joe Bonamassa-Freakshow. Es fühlte sich wie ein Gang auf dem Drahtseil ohne Sicherheitsnetz an.

SENA Awards Gewinner Bonamassa

Joe Bonamassa ist der Gewinner des diesjährigen Sena Performers European Guitar Awards (SEGA). Dieser wird ihm bei einer besonderen Zeremonie am 21.05.2017 im niederländischen Bergen op Zoom verliehen. 2016 wurde niemand geringerer als Steve Vai mit dem Award ausgezeichnet und auch die Liste der früheren Preisträger ist beachtlich: Slash (Guns’n’Roses), Brian May (Queen), Walter Trout sowie Steve Lukather (Toto).

Anzugträger Bonamassa – Live At Carnegie Hall

Das Konzert aus der Carnegie Hall war Teil einer besonderen Akustiktour, auf der Bonamassa mit einem Weltklasse-Ensemble auftrat. Neben Reese Wynans (Klavier), Anton Fig (Schlagzeug) und Eric Bazilian (Mandoline, Drehleier, Saxophon, Akustikgitarre, Gesang) ist die chinesische Cellistin und Erhuistin Tinao Guo zu hören, deren Repertoire von Klassik bis zu Heavy Metal reicht. Auch der ägyptische Percussionist und Komponist Hossam Ramzy ist mit von der Partie. Er schrieb nicht nur dutzende Filmsoundtracks, sondern war auch an Jimmy Page und Robert Plants „No Quarter: Unledded Tour“ beteiligt. Für den Backgroundgesang sorgen Mahalia Barnes, Juanita Tippins und Gary Pinto aus Australien. Der bei seinen Solokonzerten stets sonnenbebrillte Anzugträger Joe Bonamassa, setzte erneut auf erstklassige Performance Künstler!

Erscheinen wird „Joe Bonamassa Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening“ als Doppel-CD, Doppel DVD, Blu-Ray und 3 LP-Edition via Provogue. Zu hören sind nicht nur seine größten Hits in neuem Arrangement, sondern auch einige brandneue Songs.

Tracklisting:

01. This Train
02. Drive
03. The Valley Runs Low
04. Dust Bowl
05. Driving Towards The Daylght
06. Black Lung Heartache
07. Blue And Evil
08. Livin’ Easy
09. Get Back My Tomorrow
10. Mountain Time
11. How Can A Poor Man Stand Such Times And Live?
12. Song Of Yesterday
13. Woke Up Dreaming
14. Hummingbird
15. The Rose

 

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack:

 

JOE BONAMASSA – THE GUITAR EVENT OF THE YEAR 2017
30.04.2017        CH-Zürich, Hallenstadion

05.05.2017        Stuttgart, Porsche Arena

06.05.2017        Münster, MCC Halle Münsterland

08.05.2017        Baden-Baden, Festspielhaus

10.05.2017        Hamburg, Barclaycard Arena

12.05.2017        Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle

13.05.2017        Bremerhaven, Stadthalle

14.05.2017        Hannover, Swiss Life Hall

16.05.2017        Freiburg, Sick Arena

17.05.2017        Ravensburg, Oberschwabenhalle

19.05.2017        Leipzig, Arena

20.05.2017        München, Olympiahalle

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Joe Bonamassa Portrait: Netinfect Promotion
  • Joe Bonamassa Coverart: Netinfect Promotion
  • Joe Bonamassa Carnegie: Netinfect Promotion
Wolf

Wolf

Musikalisch aufgewachsen mit den Beatles und den Stones in der großen Ära der Rockmusik der 60/70er Jahre! Meine ersten gekauften Scheiben waren von Deep Purple, Grand Funk Railroad, Frank Zappa, Black Sabbath usw. Bevorzugte musikalische Ecke ist der sogenannte Classic- und Progressiv Rock, jedoch höre ich auch in fast allen anderen Bereichen stets rein. Aktiv bei metal-heads bis Dezember 2018, jetzt Fördermitglied.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 10 =