John Diva & The Rockets Of Love geben ihr Debüt

John Diva & The Rockets Of Love

„Mama Said Rock Is Dead“, so heißt das Debütalbum von John Diva & The Rockets Of Love, welches am 8. Februar 2019 via SPV / Steamhammer veröffentlicht wird. Der geneigte Fan hat die Wahl zwischen CD Digipack, Doppel-LP im Gatefold, Download oder Stream. Produziert wurden die zwölf Songs von Michael Voss (Mad Max, Michael Schenker, Tony Carey, u.a.) in den Gizmo 7 Studios im spanischen Malaga, in den Principal Studios und im Kidroom Studio in Münster, als Creative Supervisor war Chris von Rohr (Krokus, Gotthard) involviert. Ein Dreamteam von internationalem Renommee und der Erfahrung echter Rock’n’Roller. Mit der ersten Single „Lolita“ wollen John Diva und seine Jungs die Mama Lügen strafen. Mal schauen ob ihnen das gelingt. Hier ist das Video:

 

John Diva & The Rockets Of Love wollen die Achtziger zurückbringen

Er ist wieder da! Aber war er überhaupt jemals verschwunden? Der Rock´N`Roll mit großem ´N` als klar erkennbares Indiz, dass in diesem Metier wirklich alles erlaubt ist, erlebt derzeit seinen gefühlt siebten oder achten Frühling. Mittendrin im kunterbunten Geschehen: John Diva & The Rockets Of Love. Die schrille Rockformation im Achtziger Style ist mit der Gabe gesegnet, frischen Wind in die klassische Rockmusik zu bringen. Sie sind die legitimen Nachfahren einer Ära, in der Van Halen, Aerosmith, Bon Jovi, Whitesnake, Scorpions, Guns N` Roses oder Mötley Crüe quasi vogelfrei über unseren Planeten vagabundierten und alles in die Mangel nahmen, was nicht bei drei auf dem Baum war. John Diva ist funkenschlagendes US-Entertainment at its very best.

John Diva & The Rockets Of Love auf Tour

Zuerst gibt es zwei Album Release Shows und zwar am 08. Februar 2019 in Hagen in der Stadthalle und am 09. Februar 2019 in Bensheim im Rex. Danach begleiten JohnJohn Diva Mama Said Rock Is Dead Diva & The Rockets Of Love als Special Guest Kissin‘ Dynamite auf deren Tour und hier kommen die Daten:

15.03.2019 Osnabrück – Bastard Club
20.03.2019 Berlin – BiNuu
22.03.2019 Leipzig – Hellraiser
30.03.2019 Hannover – Musikzentrum
05.04.2019 Köln – Kantine
06.04.2019 Hamburg – Markthalle
12.04.2019 München – Backstage
13.04.2019 Stuttgart – LKA Longhorn
17.04.2019 Wien – Flex (Österreich)
19.04.2019 Graz – Explosiv (Österreich)
20.04.2019 Wörgl – Komma (Österreich)

John Diva & The Rockets Of Love – Line-Up und Kontakt

John Diva – Gesang
Snake Rocket – Gitarre
J.J. Love – Gitarre
Remmie Martin – Bass
Lee Stingray jr. – Schlagzeug

Mehr schlüpfrige Infos zur Band gibt es auf der Homepage oder bei Facebook. Das Review entgeht euch garantiert nicht, wenn ihr unseren kostenlosen Newsletter abonniert oder uns bei Facebook folgt. Be dirty now…

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • John Diva Mama Said Rock Is Dead: SPV / Steamhammer
  • John Diva 2018 720×340: SPV / Steamhammer
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =