King Kongs Deoroller – Im Zeichen des Affen VÖ: 21.10.2016


Partyrock oder auch musikalische Spritztour

King Kongs Deoroller? Das riesige Ding möchte ich gerne mal sehen. Hierbei handelt es sich nicht um ein Hygieneartikel, sondern um vier Partyrocker aus Heilbronn. Damit die Party weitergehen kann, läßt man jetzt „Im Zeichen des Affen“ auf das feierwillige Volk los.

Nach einer erfolgreichen Deutschland-Tour, zusammen mit J.B.O., haben sich die Spaßvögel KING KONGS DEOROLLER direkt ins Studio begeben und eine CD mit zwölf brandneuen Songs aufgenommen.

Mit dem Ergebnis: Die Band ist mehr als nur ein Geheimtipp der Szene.

Ein Silberling, der richtig Laune macht und sich definitiv mehr als nur hören lassen kann. Mit ihrem deutschen Partyrock nehmen die 4 Jungs aus dem wilden Süden den Zuhörer wieder auf eine musikalische Spritztour mit, bei der man einfach mitsingen muss und es einem kaum auf dem Stuhl hält.
Die Frage, die in der Single „Zu alt für Rock ’n‘ Roll?“ gestellt wird, kann man ganz klar mit NEIN beantworten.

Zurücklehnen und das Video anschauen

Man muss sich nur zurücklehnen und das Video zur Single anschauen, dann sollten sämtliche Fragen zum Songtitel beantwortet sein. Unschwer lässt sich erkennen, dass die „Waffen“ von King Kongs Deoroller aus Ironie, gepaart mit gesundem Humor bestehen.

Musikalische Gäste dürfen natürlich auf der neuen Platte auch nicht fehlen: So ist bei „Lemmy“ – eine persönliche Hommage an den Ende letzten Jahres verstorbenen Kult-Frontmann Lemmy Kilmister von Motörhead – niemand anders als „Hannes G. Laber“ von J.B.O. mit am Start. Während „Mit meinen Augen“, bei der Kiedi mit seiner Schwester im Duett singt, zeigt, dass die Band auch mal anders kann, lassen Songs wie „Chronischer Hirnfasching“ schon am Titel ganz klar erahnen, wo die Reise hingeht.

Sich selbst und das Leben nicht immer ganz so ernst zu nehmen, haben sich King Kongs Deoroller auf die Fahnen geschrieben und jeder, der nicht zum Lachen in den Keller geht, wird nicht nur live, sondern auch auf Platte seine wahre Freude an den eingängigen Refrains, Gitarrenriffs und den zum Schmunzeln anregenden Texten haben, die definitiv „nur das Leben selbst“ schreiben kann.

Da kann man gespannt auf den 21.10.16 sein. Am Releasetag werden einige spontane Feiern erwartet.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • King-Kongs-Deoroller: Promo Mail
Chipsy

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 5 =