MOTÖRHEAD-Rock ‚N‘ Roll liegt in der Luft

MOTÖRHEAD-Das Parfüm

Wenn es um die Vermarktung bekannter Künstler und Bands geht, gibt es keine Grenzen. Von MOTÖRHEAD gibt es ebenfalls unzählige Merch-Artikel. Nun kommt einer neuer dazu, mit dem ich tatsächlich bei der Band nicht gerechnet hätte. Es gibt Parfümkreationen für Frau und Mann, die den Flair dieser Band eingefangen haben sollen, um ihn auf der Haut zu tragen und zu verbreiten. Mit Hilfe der letzten Motörhead Besetzung, Phil Campbell und Mikkey Dee persönlich, wurde an der Findung und Entwicklung gearbeitet.

Was erwartet man?

Ich habe Lemmy Kilmister und seine Mannen nie mit einem Parfümduft verbunden, sondern eher mit Whiskey, Bier, Lederjacken, Schweiß und hartem Rock ’n Roll. Doch nun hat man sich tatsächlich daran versucht einen Duft zu konzipieren, der diese Band und ihrem Sound gerecht wird. Dies wird sicherlich kein Warmduscher-Saunauntensitzer-Kuschelbär-Duft ein. So viel ist schon mal klar. Intensiv und herb sollte es schon werden.

Nun, ein Grundbestandteil von Parfüm ist Alkohol. Das passt ja schon mal ganz gut. Hat man hier die erdige Note eines guten Whiskeys, die Bitterkeit einer Hopfenessenz mit dem harzigen Extrakt einer alten abgetragenen Lederweste und einer rauchigen Endnote kombiniert? Wie könnte das riechen?

In der Tat kommt das dem Duft schon ziemlich nahe. Mit hochwertigen Zutaten hat man sich bei der Kreation was tolles einfallen lassen, so dass es auch der Nase gefällt. Doch bevor wir zu der näheren Beschreibung des Duftes gelangen, schauen wir erst einmal, was das Parfüm optisch für einen Eindruck macht.

Der Pappkarton des Parfüms ist mit dem Logo der Band bedruckt und mit tribalartigen Mustern versehen. Die Pappschachtel für Männer ist komplett in Schwarz gehalten, wogegen die Packung für die Frauenwelt ein verpielter Mix aus Schwarz und Weiß ist. Die Flaschen selber haben eine schlichte Form, die, wenn man so möchte, einer Whiskeyflasche ähnelt. Passt natürlich thematisch, macht aber nicht so viel her. Hier hätte ich mir etwas besondere Gestaltung gewünscht, vielleicht in Form einer E-Gitarre oder dem Logoschädel der Band. Evlt. hätte man auch den Schädel und das Bandlogo in die Flasche fräsen können. Natürlich hätte dies den Kostenfaktor nach oben getrieben, aber hätte sich so auch als schöne Deko verwenden lassen.

Der Männer-Duft

Jetzt aber mal ran an den Duft. Also mal flux auf den Pumper gedrückt. Eine Flamme schießt heraus….eine Duftflamme, die mich heiß und feurig umhüllt. Wow… Das haut einen erst mal fast um. Eine sehr intensive herbe Note, die sofort präsent ist. Hier wurden keine halbseidenen Sachen gemacht. Der Duft dominiert sofort das Geschehen.

Ich hätte nicht gedacht, dass man die Merkmale, welche MOTÖRHEAD ausmachen, so umsetzen kann, dass es auch noch gut duftet. Wie die Musik ist auch der Duft nichts für Weicheier. Der Duft hat Eier und tritt sehr potent auf. Dabei hat er eine herbe erdige Whiskey-Note mit einem Hauch von Rauch und einer markanten Schärfe. Für mich eine sehr gute Umsetzung des Themas MOTÖRHEAD. Kompromisslos in seiner Ausprägung ohne auf Trends oder Massentauglichkeit zu setzen. Ein authentischer ehrlicher Duft.

Hier möchte als Zitat mal den Werbetext zitieren, der das Ganze mit schönen treffenden Worten umschreibt.

Dem brettharten Sound, der Verwegenheit und der Wildheit des Gesamtkunstwerks zollen wir Tribut und verleihen diesem Duft durch Einsatz von viel schwarzem Pfeffer eine gehörig raue und frisch- prickelnde Kopfnote, die durch den Einsatz von Kardamom bereits im Opening einen holzigen und whiskeyartigen Drive erfährt.
In der Herz Note kommen tatsächlich duftende Irisblüten zum Einsatz. Eine Hommage an Lemmys stets weit aufgeknöpft getragenes Hemd. 
Wie beim Sound der Band, so spielt auch hier der Bass die Hauptrolle.
Im Dry-Down überschlagen sich derbe Ledertöne mit würzigem Patschuli; eine metallische Note verweist auf benutzte Bass-Saiten. Angebranntes Eichenmoos gibt diesem Duft etwas ledrig-erdig-rauchiges. So duften richtige Männer in Jeans und Biker-Jacken.

Werbetext über NETINFECT
Promotion&Marketing

Der Frauen-Duft

Ich gehe davon aus, dass dieser Variante ein gleichermaßen intensives Feeling versprühen wird und sicherlich kein Gänseblümchen-Flower-Power-Püppchen Düftchen sein wird. Das feminine Pendant ist in einer optisch identischen Flasche verfüllt und unterscheidet sich lediglich in der Farbgebung der Pappschachtel und des Aufklebers auf der Flasche.

Der Duft wiegt im Vergleich auf jeden Fall nicht so schwer. Der leichter wirkende Duft hat aber ein dem männlichen Duft ähnlichen Charakter, kommt ebenfalls mit einer etwas milderen Schärfe, hat aber dafür einen etwas frischeren Touch. Dies macht den kleinen, aber feinen Unterschied aus.

Metal-Ikone Doro Pesh war jedenfalls so hin und weg, dass sie den Duft selber kaum beschrieben hat, aber sich dafür im Parfümregen geduscht hat. Damit wäre sie jedenfalls für einen mehrstündigen Live-Gig hervorragend gewappnet. Denn auch diese Duft ist intensiv und dominant. Für charakterstarke Rockladies, die sich mit einem kräftigen Statement darstellen wollen und nicht nur auf Blümchenwiesen umherspringen , ist es genau das Richtige. Mit diesem Duft ist man bereit für Rock ’n Roll in einem Club oder auf einem Konzert.

Der Werbetext umschreibt den Duft folgendermaßen:

Es eröffnet rosa Pfeffer, der weiblich, aber messerscharf in die Nase steigt. Wachholder gibt einen frechen „Gin-Kick“ – verheißungsvolle Bar-Nacht, wir kommen! 
Zypresse in der Herz Note gibt einen grünlich-frischen Zungenschlag, der sogleich durch weiches Leder und berauschenden Weihrauch abgeholt wird. Iris gesellt sich mit seinem unwiderstehlich hautigen Charakter dazu. Ein bisschen Lippenstift rundet dezent ab. 
Der Abgang ist ein Stakkato aus wilden Patschuli-, Moos- und Amber Noten, die durch hellen Moschus sinnlich auf der Haut prickeln. Dieser Duft hat den Sexappeal einer mit rauchiger Stimme lachenden, aufregenden, starken Frau.

Werbetext über NETINFECT
Promotion&Marketing

Wo gibt es das Parfüm?

Diese beiden Kreationen und noch zwei weitere namens „Bad Magic“ und „No Remorse“ gibt es für 39,90 € in allen Filialen von Rossmann und Müller oder unter:


www.rossmann.de

https://www.rossmann.de/de/marken/motoerhead/c/online-dachmarke_860621

www.mueller.de

In eigener Sache

Viele weitere interessante Artikel findet ihr auf der Homepage, auf Facebook, YouTube und Instagram. Natürlich gibt es noch viele weitere News, Reviews und Live-Berichte aus der Szene der harten Töne bei uns. Um ja nichts zu verpassen, abonniert ihr am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. Die besten Bilder findet ihr dann bei Instagram und unser YouTube Channel hält auch noch was bereit.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • MOTÖRHEAD Parfüm Männer Flasche: Autor des Artikels
  • MOTÖRHEAD Parfüm Frauen Flasche: Autor des Artikels
  • MOTÖRHEAD Parfüm Titelbild-1-: Zusammengestellt vom Verfasser: Cover MOTÖRHEAD "Under Cöver", Parfümbild-->zur Verfügung gestellt von NETINFECT Promotion&Marketing

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 8 =