The Unity VÖ: 05.05.2017

Unity Band

THE UNITY veröffentlichen ihr Debüt „The Unity“ am 05. Mai 2017 auf Steamhammer/SPV.

Wenn packende Songs an der Schnittstelle zwischen Hardrock und Melodic Metal mit handwerklich erstklassigen Fähigkeiten und einem großen Erfahrungsschatz aller Beteiligten zusammenfließen, kann das Resultat nur außergewöhnlich gut sein. THE UNITY sind ein solcher Fall, bei dem sämtliche musikalischen Parameter auf eine exzellente Formation mit vielversprechender Zukunft hinweisen. Denn bei THE UNITY handelt es sich um die neue Gruppe der beiden Gamma Ray-Mitglieder Michael Ehré (Schlagzeug) und Henjo Richter (Gitarre). Richter gehört seit 20 Jahren zu den Hamburger Power-Metallern, in Ehrés Vita finden sich vor seinem Einstieg bei Gamma Ray im Jahre 2012 so prominente Namen wie Firewind, Uli Jon Roth oder Unisonic, um nur einige zu nennen. Knapp eineinhalb Jahre haben THE UNITY unter Hochdruck an ihrem ersten Album gearbeitet.

Eine neue deutsche Supergroup?

Mit dabei sind der italienische Ausnahmesänger Sänger Gianba Manenti, Gitarrist Stef E, Bassist Jogi Sweers und Keyboarder Sascha Onnen kennen viele Fans spätestens seit Ehrés Band Love.Might.Kill, die bislang zwei Alben veröffentlicht und Shows in halb Europa gespielt hat.

Produziert wurde das THE UNITY-Debüt von der Band selbst, in weiten Teilen in Ehrés ´B Castle Studio`. Gemischt und gemastert hat das Album der Spanier Miquel A. Riutort im ´Psychosomatic Recording Studio`. Erwähnenswert ist auch das eindrucksvolle Cover-Artwork aus der Feder von Alexander Mertsch, der bereits unter anderem für Deep Purple, Gamma Ray, Status Quo und Europe gearbeitet hat.

Mit Spannung erwartet

Man hört bereits: Hier waren echte Könner am Werk, dementsprechend groß ist die Spannung auf die erste Veröffentlichung der Band. Denn der Name ist Programm – THE UNITY werden Fans von Hardrock und Melodic Metal garantiert hinter sich vereinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklisting Digipak & CD:

1. Rise And Fall 5:26
2. No More Lies 5:07
3. God Of Temptation 5:27
4. Firesign 5:18
5. Always Just You 6:02
6. Close To Crazy 3:30
7. The Wishing Well 5:47
8. Edens Fall 4:30
9. Redeemer 4:54
10. Super Distortion 1:03
11. Killer Instinct 5:52
12. Never Forget 5:40

Tracklisting 2LP:

LP 1
Side1
1. Rise And Fall 5:26
2. No More Lies 5:07
3. God Of Temptation 5:27
Side 2
1. Firesign 5:18
2. Always Just You 6:02
3. Close To Crazy 3:30
LP 2
Side 1
1. The Wishing Well 5:47
2. Edens Fall 04:30
3. Redeemer 4:54
Side 2
1. Super Distortion 1:03
2. Killer Instinct 5:52
3. Never Forget 5:40

 

Hier könnt ihr die erste Singleveröffentlichung ‚Rise And Fall‘ sehen:

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

Wolf

Musikalisch aufgewachsen mit den Beatles und den Stones in der großen Ära der Rockmusik der 60/70er Jahre! Meine ersten gekauften Scheiben waren von Deep Purple, Grand Funk Railroad, Frank Zappa, Black Sabbath usw. Bevorzugte musikalische Ecke ist der sogenannte Classic- und Progressiv Rock, jedoch höre ich auch in fast allen anderen Bereichen stets rein. Aktiv bei metal-heads bis Dezember 2018, jetzt Fördermitglied.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 3 =