Wacken Open Air 2018 – Viel mehr als Metal-Ballermann

Vom 02. bis zum 04. August findet das Wacken Open Air 2018 statt. Erste Infos hierzu haben wir euch an dieser Stelle schon präsentiert. Im Gegensatz zu früheren Jahren, in denen der Veranstalter schon nach kurzer Zeit ausverkauft meldete, gibt es auch noch Tickets zu erwerben. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass das W:O:A in letzter Zeit in Metallerkreisen ein leichtes Imageproblem bekommen hat. Wir beleuchten die Hintergründe und sagen euch, warum Wacken auch anno 2018 wieder einen Besuch wert ist.

W:O:A – Ein Metal-Ballermann?

Bei Heavy Metal Puristen scheint es offenbar in Mode gekommen zu sein, das Wacken Open Air als „Metal-Ballermann“ zu beschimpfen. Doch wird man dem W:O:A damit gerecht? Zutreffend ist es sicherlich, dass sich rund um das Musikfestival einiges entwickelt hat, das mit der Musik nicht mehr viel gemeinsam hat.  Während das Wikingerdorf sicherlich noch einen gewissen Bezug zum Heavy Metal hat, kann man dies beispielsweise bei den Schwimmbadexzessen kaum noch behaupten. Auch beim Publikum konnte man in den letzten Jahren feststellen, dass einige weniger wegen der Musik als viel mehr zum Feiern nach Wacken kommen und es als Oktoberfest im Norden ansehen. Wie wir jedoch aus eigener Erfahrung sagen können, ist dies keineswegs die Mehrzahl der Festivalbesucher, auch wenn einige Presseberichte das Gegenteil suggerieren. Für den weit überwiegenden Teil ist die Musik immer noch der entscheidende Faktor und da kommen wir zum nächsten Kritikpunkt.

Mega-Headliner fehlen?

Ein weiterer Kritikpunkt, der in der Vergangenheit häufiger zu hören war, ist das Fehlen von richtig fetten Mega-Headlinern? Während 2016 mit Iron Maiden noch einer der ganz Großen der Szene am Start war, wurde für 2017 das Fehlen eines Mega-Acts bemängelt. Der Ruf nach Metallica wurde wieder einmal laut! Abgesehen davon, das Bands wie Volbeat, Accept, Avantasia, Alice Cooper, Megadeath, Kreator oder Amon Amarth (um nur einige zu nennen) doch wohl ohne Zweifel zu den Topacts des Heavy Metal gehören dürften, sollte man einmal die Kirche im Dorf lassen, denn in diesem Zusammenhang darf man eines nicht aus dem Auge verlieren und das ist der Preis für ein Festivalticket.

Zu hohe Ticketpreise?

220 € sind für das Festivalticket beim Wacken Open Air 2018 auf den Tisch des Hauses zu legen. Zugegeben, dass ist mehr als in früheren Jahren und erst einmal kein kleiner Betrag, aber was wird dafür geboten:

Zugang zum Campingplatz ab Montag, 30.07.2018
Camping direkt am Auto
Kostenfreie Nutzung aller Duschen und wassergespülten Toiletten
Live-Musik ab Mittwoch, 01.08.2018, bis einschließlich Samstag, 04.08.2018
Über 100 Acts auf 8 Bühnen
Umfangreiches Rahmenprogramm mit Themenschwerpunkten wie Mittelalter und Endzeit

Sind da wirklich 220 € zu viel? Womit wir wieder bei Metallica und anderen Mega-Acts wären. Wer zuletzt einmal bei einem Konzert von Metallica, AC/DC, Kiss oder Guns n‘ Roses war, weiß, dass für diese Bands Ticketpreise von – zum Teil weit – jenseits der 100 €-Grenze aufgerufen werden. Die Kombination von solchen Bands und einem angemessenen Preis für das Festivalticket stellt somit fast schon eine Quadratur des Kreises dar.

Wacken Open Air 2018 – Eine Fülle an erstklassigen Bands

Fest steht jedenfalls, dass auch beim Wacken Open Air 2018 wieder eine Fülle erstklassiger Bands am Start sein wird. Judas Priest, die Legende Helloween - Pumpkins United 24.11.17 Ruhrcongress Bochumder NWOBHM rund um Metalgod Rob Halford , wird ihr neues Album „Firepower“ vorstellen. Helloween sind noch einmal mit Pumkins United am Start. Arch Enemy dürften die Augen sämtlicher Fans des Melodic Death Metal zum Strahlen bringen. Die Blues Pills sind die Shootingstars der Blues Rock Szene. Nightwish sind seit Jahrzehnten der Top Act des Symphonic Metal. Dirkschneider und Running Wild lassen die Herzen der Traditionalisten hüpfen und mit Nazareth und Mr. Big wird auch den Freunden des Hard Rock etwas geboten. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus einem großartigen Line-up (HIER alle bisher bestätigten Bands), welches noch immer nicht vollständig ist.

Aus meiner Sicht ist es daher unbedingt ratsam, sich auch für 2018 wieder ein Festivalticket HIER zu sichern.

Auch metal-heads.de versucht, für euch vor Ort zu sein, um in gewohnter Qualität in Bild und Wort zu berichten!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • TAGEBUCH – Wackenl 2016-70: (c) Metal-heads.de - Osel
  • TAGEBUCH – Wackenl 2016-63: (c) metal-heads.de - Osel
  • Helloween – Pumpkins United 24.11.17 Ruhrcongress Bochum: (c) metal-heads.de - Chipsy
  • TAGEBUCH – Wackenl 2016-69: Metalheads - Osel
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 15 =