BONFIRE – Temple Of Lies (VÖ: 13.04.2018)

Bonfire 2018

Nach einigem hin und her mit wechselnden Sängern scheint Hans Ziller für Bonfire mit Alexx Stahl (Masters Of Disguise) den richtigen Mann am Mikro gefunden zu haben, denn nach „Byte The Bullet“ wurde auch das aktuelle Album „Temple Of LIes“ von ihm eingesungen. Die durch Gitarrist Frank Pané, Bassist Ronnie Parkes und Schlagzeuger Tim Breideband komplettierte Besetzung ist somit hinlänglich eingespielt, um auf den guten Vorgänger noch einen drauf zu setzen. Ob ihnen das gelungen ist, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Temple Of Lies – Bonfire erhöhen den HärtegradBonfire Temple Of Lies over

Bereits auf „Byte The Bullet“ zeigten sich Bonfire von einer härteren Seit als man es in der Vergangenheit von ihnen gewohnt war. Nach dem Intro „In The Beginning“ (mit dem amerikanischen Synchronsprecher David Michael Williamson) geht es mit dem Titelsong dann auch gleich richtig zur Sache. Alexx zeigt hier eindrucksvoll, dass er für die härtere Gangart als Sänger prädestiniert ist. Dies konnte er ja schon bei Masters Of Disguise eindrucksvoll unter Beweis stellen. In eine ähnliche Kerbe schlägt später noch der Song „Stand Or Fall“. Aber auch die Midtempo-Tracks wie „On The Wings Of An Angel“ oder „Fly Away“ können gefallen. Mit „Feel The Fire (Like The Bonfire)“ hat man gar eine mögliche neue Bandhymne komponiert. Auch die Ballade „Comin‘ Home“ und das lässige „Love The Way You Hate Me“ können gefallen. Zum Abschlusstrack „Crazy Over You“ könnt ihr euch hier ein Video ansehen:

 

Bonfire sind auf dem richtigen Weg

Mit „Temple Of Lies“ zeigen Bonfire, dass sie ganz klar auf dem richtigen Weg sind. Mit dem Album sollte es ihnen gelingen, neue Fans dazu zu gewinnen, ohne die alten zu versprellen. Man kann nur hoffen, dass das Line-up der Band noch für einige Zeit stabil bleibt. Für meinen Geschmack dürfte man ruhig noch häufiger den Härtegrad nach oben schrauben. Die Stimme von Alexx kommt dabei besonders gut zur Geltung. Aber auch so kann man das Album jedem Fan klassischen Hard Rocks deutscher Prägung vorbehaltlos empfehlen. Es wird spannend sein, zu erfahren, wie sich die nunmehr eingespielte Truppe zukünftig live schlägt. Und schon bald haben wir die Gelegenheit, dies zu erfahren. Hier die für uns interessanten Termine:

Bonfire – Tourdates

05. April 2018 A Kärnten Full Metal Mountain
02. Mai 2018 DE Berlin Musik Und Frieden
03. Mai 2018 DE Würzburg Posthalle
05. Mai 2018 CH Aarburg Musigburg
06. Mai 2018 DE Zweibrücken Eventhalle
07. May 2018 DE München Backstage
10. Mai 2018 DE Mannheim 7er Club
11. Mai 2018 CH Boswil Chill Out
12. Mai 2018 DE Dormagen Tank-Stelle
13. Mai 2018 DE Dortmund Musiktheater Piano
14. Mai 2018 DE Vechta Gulfhaus
28. Juni 2018 DE Tann Rockwolf Open Air
20. Juli 2018 CH Sumiswald Bikerpartz Sumiswald
02. August 2018 DE Wacken Wacken Open Air
14. Oktober 2018 ES Full Metal Holiday Mallorca
17. November 2018 DE Markneukirchen Framus & Warwick

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Bonfire Temple Of Lies: AFM Records
  • Bonfire 2018: AFM Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + drei =